Sami Khedira

Sami Khedira ‐ Steckbrief

Name Sami Khedira
Beruf Fußballspieler
Geburtstag
Sternzeichen Widder
Geburtsort Stuttgart-Bad Cannstatt / Baden-Württemberg
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Größe 189 cm
Gewicht 81 kg
Familienstand ledig
Geschlecht männlich
(Ex-) PartnerLena Gercke
Haarfarbe schwarz
Links www.instagram.com/sami_khedira6/

Sami Khedira ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Von der schwäbischen Provinz in die Hauptstadt Spaniens verschlägt es nur wenige - Sami Khedira ist einer davon.

Der Stuttgarter Fußballspieler hatte es geschafft und sich in wenigen Jahren zum Bundesligisten, Nationalspieler und Star bei Real Madrid entwickelt.

Als Sohn eines Tunesiers und einer Deutschen startete der Steckbrief von Sami Khedira beim TV Oeffingen, wo der Achtjährige 1995 als Fußballspieler begann. Bald fiel er den Talentscouts des VfB Stuttgart auf und wurde in den Jugendkader geholt. Hier wurde der Mittelfeldspieler Kapitän der A- und B-Jugendmannschaften und Deutscher A-Jugendmeister 2004. Danach spielte Sami Khedira für die Amateure des VfB Stuttgart und wurde 2006 von Trainer Armin Veh in den Profikader geholt. In der Bundesliga perfektionierte der Halbtunesier sein raumbeherrschendes Mittelfeldspiel, das von schnellem Ballbesitz und Angriffsspiel beherrscht wird. In seinem ersten Profijahr wurde er mit dem VfB Deutscher Meister 2007 und unterlag im DFB-Pokalfinale dem 1. FC Nürnberg.

Sein Talent brachte den Fußballspieler in die deutschen Nationalmannschaften der U-16 (2000 bis 2003) und der U-21 (2007 bis 2009), mit der er 2009 Europameister wurde. Im September 2009 gab er sein Debüt als A-Nationalspieler unter Joachim Löw im Testspiel gegen Südafrika. Für die Fußball-WM 2010 in Südafrika wurde er von Löw in den Kader geholt und ersetzte mit Sebastian Schweinsteiger erfolgreich den verletzten Michael Ballack. Mit Deutschland wurde er WM-Dritter und schoss sein Debüt-Tor beim Sieg um Platz drei gegen Uruguay. 2014 bei der WM in Brasilien wird die Mannschaft Weltmeister. Durch seine hervorragenden Turnierleistungen fiel er José Mourinho auf, dem Trainer von Real Madrid, der den Fußballspieler 2010 nach Spanien holte. Mit den "Königlichen" spielte er in der Champions League und gewann die Copy Del Rey 2011, die spanische Meisterschaft 2012 und 2014 die Champions League.

2015 wechselte Sami Khedira zu dem italienischen Erstligisten und Traditionsverein Juventus Turin und wurde 2016, 2017 und 2018 mit den Norditalienern italienischer Meister.

Sami Khedira war ab Mai 2011 mit dem Model Lena Gercke liiert. Im Februar 2012 sorgte das Paar mit einem erotischen Fotoshooting für das GQ-Magazin für Aufsehen. Völlig überraschend teilte Khedira Anfang Juli 2015 mit, dass die Verlobten sich schon vor einigen Wochen getrennt hatten.

Sami Khedira ‐ alle News

Juventus Turin verpasst ohne Sami Khedira im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League bei Atlético Madrid eine gute Ausgangsposition. Mehrmals im Mittelpunkt steht der deutsche Schiedsrichter.

Der deutsche Fußball-Profi Sami Khedira von Juventus Turin hat sich nach seiner Operation wegen Herzproblemen erstmals zu Wort gemeldet und sich zuversichtlich geäußert.

Sorge um Sami Khedira: Der Fußball-Star musste am Herzen operiert werden. An Fußball ist vorerst nicht zu denken.

Besorgniserregende Nachricht für Sami Khedira: Der frühere deutsche Nationalspieler fällt wegen Herzproblemen für unbestimmte Zeit aus und wird seinem Klub Juventus Turin nicht im Champions-League-Duell bei Atletico Madrid zur Verfügung stehen.

Besorgniserregende Nachricht für Sami Khedira: Der frühere deutsche Nationalspieler fällt wegen Herzproblemen für unbestimmte Zeit aus und wird seinem Klub Juventus Turin nicht im Champions-League-Duell bei Atletico Madrid zur Verfügung stehen.

Cristiano Ronaldo ist für seine Schusskraft bekannt. Teamkollege Sami Khedira von Juventus Turin hat die Urgewalt im rechten Fuß des Portugiesen un am eigenen Leib erfahren.

Joachim Löw setzt im defensiven Mittelfeld aktuell auf Joshua Kimmich. So schätzt Weltmeister Sami Khedira den Münchener ein und spricht über seine eine Zukunft beim DFB.

2018 war das schlechteste Jahr der deutschen Nationalmannschaft unter Bundestrainer Joachim Löw. In der Nations League setzte sich die Misere von der WM in Russland fort. Nur noch ein Spieler ist Weltklasse.

Altgediente Spieler in Formkrisen, eine verfehlte Jugendarbeit und eine planlose Verbandsspitze. Viele Faktoren erschweren momentan den Neuanfang der deutschen Nationalmannschaft nach dem frühen WM-Aus – und nicht jeder ist an Bundestrainer Joachim Löw festzumachen.

Erstmals nach dem blamablen Vorrunden-Aus bei der WM in Russland äußert sich Jogi Löw öffentlich - und zeigt sich selbstkritisch: Das Ausscheiden sei ein "absoluter Tiefschlag" gewesen, Löw selbst sagte über seine Taktik: "Sie war fast schon arrogant".

Bundestrainer Joachim Löw verzichtet beim Neustart der deutschen Fußball-Nationalmannschaft auf Weltmeister Sami Khedira. 

Ex-Weltmeister Sami Khedira will weiter in der deutschen Fußball-Nationalmannschaft spielen, hätte aber Verständnis für eine Nicht-Nominierung durch Joachim Löw. 

Nach dem deutschen WM-Debakel steht bei der Nationalmannschaft ein Umbruch bevor - doch dieser dürfte viel kleiner ausfallen als gedacht. Bundestrainer Joachim Löw befindet sich in einer Zwickmühle, für die er nichts kann. Die Situation hat aber auch ihr Gutes.

Ronaldo macht nach dem Aus der Portugiesen bei der WM zwar Urlaub. Doch wenn man spanischen Medien glauben darf, ist der Superstar von Real Madrid derzeit schon damit beschäftigt, ein neues Haus zu suchen. Angeblich bahnt sich ein Klub-Wechsel an. In der Ziel-Region herrscht schon völlige Euphorie.

Neuer will weitermachen, Müller wundert allein die Frage, Gomez mag erstmal nachdenken. Dem Nationalteam steht ein Umbruch bevor. In Abwehr und Angriff lassen zwei 22-Jährige für die Zukunft hoffen.

Jetzt ist es nicht mehr billiger Populismus oder ein künstlich geschaffenes Schreckensszenario, jetzt ist es bittere Realität: Deutschland ist bei der Weltmeisterschaft als Titelverteidiger in der Gruppenphase gescheitert. Das schlechteste Abschneiden der Geschichte ist eine Zäsur, aber es hat eine Geschichte. Acht Gründe für das peinliche WM-Aus.

Deutschland ist bei der WM 2018 bereits in der Gruppenphase ausgeschieden. Gegen Südkorea setzte es für den amtierenden Weltmeister eine 0:2-Niederlage. Der Live-Ticker zum Spiel in der Nachlese.

Antonio Rüdiger oder Niklas Süle? Kommt Mesut Özil wieder in die Mannschaft? Und was wird aus Thomas Müller? Bundestrainer Joachim Löw hat vor dem entscheidenden Gruppenspiel gegen Südkorea viele personelle Optionen.

Vor dem abschließenden Gruppenspiel gegen Südkorea hat die DFB-Elf um Bundestrainer Joachim Löw so einige Probleme. Das Abschlusstraining fällt dem Wetter zum Opfer, auch personell muss Löw schon wieder umstellen. Da kommen die guten Nachrichten von Mats Hummels gerade recht.

Deutschland gewinnt in Unterzahl nach einer dramatischen Schlussphase mit 2:1 gegen Schweden bei der WM 2018. Toni Kroos erlöst das Team von Jogi Löw in einer spannenden Partie. Alle Infos rund um die Partie in unserer Ticker-Nachlese:

Viele Spieler, die vor vier Jahren in Brasilien Weltmeister wurden, stehen heute in Russland auch auf dem Platz. Hinzu kommen junge, ambitionierte Nationalspieler wie Joshua Kimmich und Timo Werner. Jugend schlägt Alter – und: Erfahrung schlägt Neugierde? Wir machen den Head-to-Head-Vergleich beider Teams.

Sollte das DFB-Team am Samstag gegen Schweden verlieren, kann die Heimreise angetreten werden. Ein schelmischer Reporter aus Schweden will Sami Khedira und Co. diesbezüglich unter die Arme greifen.

Böse Überraschung für Sami Khedira und die DFB-Elf: Der schwedische Reporter Ludvig Holmberg hat Jogis Mannschaft bereits die Bordkarten für die Heimreise organisiert.

Beim deutschen WM-Auftaktspiel gegen Mexiko passte nur sehr wenig zusammen, verdient verlor die DFB-Elf mit 0:1. Bezeichnend: Beim entscheidenden Gegentreffer lief selbst der Schiedsrichter schneller als die meisten deutschen Nationalspieler.

Nach dem schwachen WM-Auftakt dürfte Bundestrainer Joachim Löw wohl die Start-Elf verändern. Wer um seinen Platz bangen muss - und wer auf einen Einsatz von Beginn an hoffen darf.