Manuel Neuer

Manuel Neuer ‐ Steckbrief

Name Manuel Neuer
Beruf Fußballspieler
Geburtstag
Sternzeichen Widder
Geburtsort Gelsenkirchen / Nordrhein-Westfalen
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Größe 193 cm
Gewicht 80 kg
Familienstand verheiratet
Geschlecht männlich
Haarfarbe blond
Links www.manuel-neuer.com

Manuel Neuer ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Im Tor hält er die Bälle, bei seiner Karriere gibt es längst kein Halten mehr: Manuel Neuer ist in der Fußball-Weltspitze angekommen.

Auch er war einmal derjenige, der zu Idolen aufschaute: Wenn der junge Manuel Neuer auf der Tribüne saß, dann hatte er nur Augen für den Schalke-Torwart Jens Lehmann. Inzwischen ist er selbst zum Idol geworden und gilt als einer der besten Torhütern der Welt.

Dem FC Schalke 04 galt lange Zeit Manuel Neuers uneingeschränkte Fußball-Liebe: Hier arbeitete sich der Torwart durch sämtliche Jugend-Mannschaften hoch und hielt 2005 seinen ersten Profivertrag in der Hand. Als Nummer drei im Kader spielte er zunächst mehr in der Oberligamannschaft. Nach Weggang beziehungsweise Verletzung der vor ihm gesetzten Torhüter lief Manuel Neuer schließlich am 19. August 2006 erstmals für ein Bundesliga-Spiel auf. Er bestand die Feuerprobe und durfte sich mit gerade einmal 20 Jahren den Titel "jüngster Stammtorhüter der Bundesliga" auf den Steckbrief schreiben. Es folgten erfolgreiche Jahre beim FC Schalke 04, wo er 2010 zum Kapitän ernannt wurde und 2011 den DFB-Pokal gewinnen konnte.

Am 20. April 2011 wurde schließlich bekannt, dass der Torhüter für einen Fünf-Jahres-Vertrag zum FC Bayern München wechselt.

Abseits der Vereinskarriere machte Manuel Neuer mit seinen Leistungen auch den DFB auf sich aufmerksam. Nach Auftritten in den Juniorenauswahlmannschaften, bei der U 19 und U 21 empfahl er sich immer dringender für die Nationalmannschaft. Am 19. Mai 2009 war es dann soweit: Im Länderspiel gegen die Vereinigten Arabischen Emirate stellte Bundestrainer Joachim Löw Neuer ins Tor. Zunächst musste sich der Torwart aber noch damit begnügen, hinter seinem Kollegen Renè Adler nur die zweite Geige im Tor zu spielen. Als dieser jedoch im Vorfeld der Weltmeisterschaft 2010 verletzungsbedingt ausfiel, rückte Neuer zur Nummer 1 auf und stand für alle Meisterschaftspartien im Tor. Seither ist Manuel Neuer unumstrittener Stammtorhüter der Nationalmannschaft. Am 13. Juli 2014 gewinnt er mit der DFB-Auswahl die Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien. Nach dem Rücktritt von Bastian Schweinsteiger wird er 2016 Kapitän der Nationalmannschaft. Seit 2017 ist er auch Kapitän des FC Bayern München.

Sein privates Glück hat Manuel Neuer mit der Berlinerin Nina Weiss gefunden. In romantischer Kulisse heiratet das Paar im Mai 2017.

Manuel Neuer ‐ alle News

Zwei Spieler und zwei Bestmarken bestimmten das schwierige Spiel der deutschen Nationalmannschaft in Estland. Am Ende waren trotzdem alle froh und erleichtert - und sichtlich bemüht, eine Diskussion erst gar nicht aufkommen zu lassen.

Die deutsche Nationalmannschaft macht sich in Estland selbst das Leben schwer. In Unterzahl muss das Team von Joachim Löw hart arbeiten, ehe Doppelpacker Ilkay Gündogan für die Erlösung sorgt.

Die deutsche Fußballnationalmannschaft trifft am Sonntag, den 13. Oktober, im sechsten EM-Qualifikationsspiel auf Estland. Die Partie wird live auf RTL ausgestrahlt.

Manuel Neuer traut Alexander Nübel vom FC Schalke 04 zu, irgendwann sein Nachfolger im Tor der deutschen Fußball-Nationalmannschaft zu werden.

Marc-Andre ter Stegen wird am Mittwoch das deutsche Tor gegen Argentinien hüten, der Zwist mit Manuel Neuer liegt aber wohl nur kurzzeitig auf Eis. Das lehrt die Geschichte der Nationalmannschaft, in der es schon teilweise erbitterte Kämpfe um die Nummer eins gegeben hat.

Am Mittwoch trifft die deutsche Fußballnationalmannschaft im Testspiel auf Argentinien. Die Partie wird live bei RTL ausgestrahlt.

Die ehemaligen Bundestrainer Jürgen Klinsmann und Berti Vogts finden die aktuelle Torwart-Diskussion im DFB-Team positiv. Man könne nur glücklich sein, wenn man zwei Weltklasse-Torhüter wie Manuel Neuer und Marc-André ter Stegen habe.

Es war das Märchen des siebten Spieltags der Bundesliga: Ein Liga-Neuling aus Armenien steht erstmals in der Startelf und besiegt den großen FC Bayern München quasi im Alleingang. Sargis Adamyan kann es selbst nicht fassen.

Gegen Argentinien hütet Marc-André ter Stegen das Tor der deutschen Nationalmannschaft. Bundestrainer Joachim Löw beruft außerdem einen Neuling, der ihn bei der U21-EM überzeugt hat.

Gegen Argentinien geht es für die deutsche Nationalmannschaft in der Neuauflage dreier WM-Endspiele nicht um Punkte, wohl aber ums Prestige. Im Vorfeld brennt allen Fans die Frage unter den Nägeln, wen der Bundestrainer ins Tor stellt.

Ja, auch für ein 7:2 bei Tottenham Hotspur, für diesen spektakulären Sieg gestern Abend in London, gibt es am Ende nur drei Punkte in der Champions League. Doch aus der Tabellenführung mit jetzt sechs Punkten und 10:2 Toren in der Vorrundengruppe B kann Bayern München die Gewissheit ziehen, dass der Kader international wettbewerbsfähig ist. 

Was für ein Achtungszeichen. Der FC Bayern besiegt Vorjahresfinalist Tottenham in dessen imposanter Arena mit 7:2 und ist in der Champions League auf Kurs. Joshua Kimmich gibt den Chefs in der Führungsdebatte die Antwort per Tor. Serge Gnabry trifft in London gleich vierfach.

Marc-André ter Stegen hat mit einem Assist beim Ligaspiel gegen Getafe einmal mehr sein außergewöhnliches Talent bewiesen. Ein kleiner Seitenhieb in Richtung Manuel Neuer ließ anschließend nicht lange auf sich warten.

RB Leipzig kassiert die erste Niederlage in dieser Saison. Zuhause verliert das Nagelsmann-Team gegen den FC Schalke 04. Der FC Bayern ist zur Stelle und übernimmt die Tabellenführung. Ruhmreich war der knappe Sieg in Paderborn aber auch nicht.

Ja, die Worte seien so gefallen, aber nein, er würde sie heute nicht mehr wiederholen: Bayern-Präsident Uli Hoeneß hat seine an den DFB gerichtete Boykott-Drohung im Torwart-Streit relativiert. 

In der Torhüter-Debatte um Manuel Neuer und Marc-André ter Stegen hat Bayern-Präsident Uli Hoeneß damit gedroht, die DFB-Elf zu boykottieren - und somit einen Bruch der FIFA-Regeln auf sich zu nehmen. Das berichtet die "Sport Bild".

Joshua Kimmich ist 2015 aus Stuttgart zum FC Bayern gewechselt. Seit dem Rücktritt von Philipp Lahm 2017 hat der 24-Jährige dessen Rolle bei den Münchnern übernommen. Mit jenem wird Kimmich nun von Lothar Matthäus verglichen.

Bundestrainer Joachim Löw kühlt die hitzige Debatte um den Stammplatz im deutschen Tor ab. Die Verantwortlichen des FC Bayern München hatten sich nach einem Interview Marc-André ter Stegens vehement für Manuel Neuer eingesetzt.

An der Nationaltorwartsfront dürfte vorläufig Ruhe einkehren. Der Bundestrainer hat gesprochen, und Uli Hoeneß und Manuel Neuer haben sich bis auf weiteres einen Maulkorb verpasst. Zu einem Gespräch mit Oliver Bierhoff sickert nichts durch.

Uli Hoeneß attackierte Marc-André ter Stegen und den DFB verbal. Das sei ein "typischer Uli Hoeneß" gewesen, meint Lothar Matthäus.

Die Diskussion um die Nummer eins im Tor der deutschen Fußball-Nationalmannschaft wird hochemotional geführt. Wer jedoch sein Gemüt beruhigt und auf die nüchternen Zahlen blickt, sieht klarer: Manuel Neuer und Marc-André ter Stegen im Faktencheck.

Bayern-Boss Uli Hoeneß legt in der Torhüterdebatte erneut nach. Nun hat der Präsident des Rekordmeisters den DFB-Direktor Oliver Bierhoff attackiert und ihm Chaos und Fehlentscheidungen vorgeworfen.

Marc-André ter Stegens Wunsch nach Spielzeit in der deutschen Fußball-Nationalmannschaft ist legitim und mit seinen anhaltend starken Leistungen beim FC Barcelona begründet. Seine Attacke auf Manuel Neuer aber hat eine Lawine losgetreten.

Wenn Uli Hoeneß einmal in Fahrt ist, dann war er schon als Spieler kaum zu stoppen. Am Tag nach seinem Angriff gegen den DFB knöpft sich der Präsident des FC Bayern München nochmals Manuel Neuers Stellvertreter Marc-André ter Stegen vor.

Das Verhältnis zwischen dem FC Bayern und dem DFB erreicht durch den Rundumschlag von Uli Hoeneß eine neue Eskalationsstufe. Von Matthias Sammer bis Karl-Heinz Rummenigge - die Kritik aus München hat Tradition. Und sie hat viel mit dem Selbstverständnis des Rekordmeisters zu tun.