Wirtschaft

Wirtschaft – Nachrichten, Hintergründe und Analysen rund um die Themen Finanzen, Euro, Wirtschaftspolitik, aus Top-Unternehmen und Börse

Der Reisekonzern Thomas Cook muss Insolvenz beantragen. In Folge müssen zehntausende Urlauber zurückgeholt werden.

Unmittelbar vom Zusammenbruch betroffen sind etwa 600.000 Touristen, darunter Zehntausende Deutsche.

Der Reiseanbieter Thomas Cook steht vor dem Aus. Letzte Bemühungen um Finanzierungen blieben erfolglos. Jetzt läuft eine riesige Rückholaktion für zehntausende gestrandete Urlauber an.

Mit dem Rotstift aus der Krise: Die Frankfurter Commerzbank möchte mit weiterem Stellenabbau und der Schließung von Filialen den Ertrag wieder steigern. Auch erwägt das Finanzunternehmen den Verkauf seiner polnischen Tochter. Von der Stellenstreichung sind rund 2.300 Jobs betroffen.

Regionale Nachrichten

Berlin

Passende Suchen
  • Lebensversicherung online berechnen
  • Online Stromanbieter wechseln
  • KFZ Versicherung online
  • Benzinvergleich App
  • Steuerspartipps

Die Allianz hat ihren "Global Wealth Report" veröffentlicht und darin die reichsten Länder der Welt für das Jahr 2018 ermittelt. Von den Top Ten ist Deutschland dabei weit entfernt. (thp/dpa)

Apple-Fans in Australien und China stürmen die Geschäfte. Es galt, sich das neue iPhone 11 zu sichern. Im Rest der Welt ist der neue Alleskönner erst später zu haben. Der Verkaufspreis startet bei 799 Euro.

Der Raketenangriff auf Ölanlagen trifft Saudi-Arabien nicht nur militärisch. Der wirtschaftliche Schaden ist größer als geahnt, denn der Ölkonzern Aramco steht vor dem Börsengang.

Benachteiligen große Autohersteller freie Händler beim Ersatzteil-Geschäft? Das soll der EuGH nun klären. Das Urteil ist auch spannend für Verbraucher.

Der Mord der Woche im "Tatort", die neuesten Folgen der "Big Bang Theory", die tägliche Dosis "Gute Zeiten, schlechte Zeiten", die 100. Wiederholung von "Pretty Woman" oder die Ausstrahlungstermine der Fußball-Bundesliga: Hier finden Sie auf einen Blick alle Sendetermine ihrer Lieblingsserien und Live-Shows, dazu alle Top-Filme und Sport-Events.

Bedeutende und weltweit agierende Unternehmen haben sich mit einem Brandbrief an Brasiliens Präsidenten Jair Bolsonaro gewendet. Sie appellieren an den 64-Jährigen, gegen illegale Abholzung und Brandrodung vorzugehen.

Die Digitalisierung soll nun auch Einzug halten bei Krankmeldungen und Hotel-Meldescheinen - endlich, werden viele sagen. Unternehmen sollen damit von Bürokratie entlastet werden.

Gleich mehrere ARD-Sender sind von Warnstreiks betroffen. Zum Teil hat das Auswirkungen aufs Programm.

Deutsche lassen Mehrwegflaschen im Regal und verpassen Ziel.

Die Lage auf dem Ausbildungsmarkt hat sich in den vergangenen Jahren deutlich verbessert. Allerdings gibt es noch große regionale Unterschiede und zu viele Stellen bleiben unbesetzt.

Von einer Herzattacke im Zentrum der saudi-arabischen Ölindustrie sprechen Experten nach den Drohnenangriffen auf Raffinerien. An den Märkten folgen Turbulenzen.

Der US-Pharmakonzern Purdue Pharma hat Insolvenz beantragt. Damit möchte die Unternehmerfamilie Sackler die mehr als 2.000 Klagen beilegen, die gegen sie eingereicht wurden. Dem Pharmaunternehmen wird vorgeworfen, die Gefahr des süchtig machenden Schmerzmittels Oxycontin verschleiert zu haben und dadurch für die verheerende Opioid-Epidemie in den USA mit verantwortlich zu sein.

Am Aktienmarkt deckten sich Investoren mit Werten aus der Ölbranche ein.

Wenn Audi bei der Umrüstung manipulierter Dieselfahrzeuge die Fristen nicht einhält, kann es für den Automobilhersteller teuer werden. Das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) hat mit Zwangsgeldern gedroht.

Auch in der Gastronomie scheint die Digitalisierung angekommen zu sein. Nun will auch die Fast-Food-Kette McDonald's die eigene Effizienz steigern – und den Drive-In-Schalter mit einer künstlichen Intelligenz besetzen.

Die SPD fordert eine Wiedereinführung der Vermögenssteuer. Karl Lauterbach will notfalls sogar die Koalition mit der Union aufkündigen, um die Steuer durchzusetzen. Wie realistisch ist das Projekt? Die wichtigsten Fragen und Antworten im Überblick.

Ein großflächiges Dieselfahrverbot wird es in Köln nicht geben. Ganz kommt die Millionenstadt aber wohl nicht an Straßensperrungen vorbei.

Erdgas könnte "weit klimaschädlicher sein als bisher bekannt", heißt es in einer Studie. Demnach verursache es hohe Methanemissionen.

Die Europäische Zentralbank sieht sich wegen der Konjunkturschwäche zum Handeln gezwungen. Sogar die umstrittenen Anleihenkäufe nimmt die Notenbank wieder auf. Höhere Zinsen für Sparer rücken in weite Ferne.

Die Europäische Zentralbank (EZB) senkt zur Ankurbelung der Konjunktur den Einlagezins für Banken weiter ab. Zum selben Zweck gaben die Währungshüter auch grünes Licht für milliardenschwere Anleihekäufe. Nur beim Leitzins bleibt alles beim Alten. 

VW soll auch neuere Diesel-Motoren mit einer Manipulationssoftware ausgestattet haben, berichtet der SWR. Der Autobauer streitet die Vorwürfe ab.

Mehr als jeder fünfte Rentner in Deutschland könnte in 20 Jahren von Altersarmut bedroht sein. Das zeigt eine neue Studie. Von den Plänen in der Koalition dagegen zeigen sich die Forscher wenig begeistert.

Mehr als jeder fünfte Rentner in Deutschland könnte in 20 Jahren von Altersarmut bedroht sein. Das zeigt eine neue Studie.

Der größte Steuerskandal der deutschen Geschichte schlägt erneut Wellen. Die Staatsanwaltschaft sucht im Rahmen ihrer Ermittlungen nach neuen Beweisen - dieses Mal bei der Commerzbank. Das Institut steht im Verdacht, bei umstrittenen Aktiendeals zu Lasten der Staatskasse mitgemischt zu habe.

Die Autoindustrie tut inzwischen einiges für die Umstellung auf E-Antriebe - nach Meinung von Klimaschützern jedoch bei weitem nicht genug. Nun stellt VW sein Elektroauto ID.3 vor.

Angesichts der enormen Herausforderungen durch die Klimakrise betont eine neue Studie den wirtschaftlichen Nutzen von Investitionen in Infrastruktur und Landwirtschaft. 

Mit dem "Grünen Knopf" als Textilsiegel will Bundesentwicklungsminister Gerd Müller über Grenzen hinweg soziale und ökologische Standards voranbringen. Die Branche sowie die politische Opposition kritisieren den Vorstoß.

Das Bundeswirtschaftsministerium führt mit dem "Grünen Knopf" ein neues Textillabel ein, das sowohl Verbände als auch Verbraucherschützer aus verschiedenen Gründen kritisieren.

Die Bundesbürger beurteilen die wirtschaftliche Lage zunehmend skeptisch. Mittlerweile sind 41 Prozent der Meinung, Deutschland befinde sich in einer wirtschaftlichen Rezession. Das geht aus einer aktuellen Umfrage des Marktforschungsunternehmens Nielsen hervor. 

Mehrere US-Bundesstaaten haben Facebook ins Visier genommen: Es soll geprüft werden, ob das Unternehmen den Wettbewerb behindert und Nutzer gefährdet hat.

Die Rezession kommt, davon geht Michael Schröder aus. Grund zur Panikmache sieht der Experte am Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung derzeit aber dennoch nicht.

Es zeichnete sich bereits ab, nun ist eingetreten was manche Aktionäre von Thyssenkrupp bereits befürchteten. Der Konzern ist nicht nach turnusgemäßer Prüfung nicht mehr im wichtigsten deutschen Börsenindex gelistet werden.

Die steigende Hoffnung auf einen geordneten Brexit hat den Dax am Mittwoch auf das höchste Niveau seit Anfang August gehievt.

Diese Kryptowährung soll es den Fans ermöglichen, Merchandise zu erwerben und direkt mit dem Box-Champion Manny Pacquiao über Social Media Kanäle in Kontakt zu treten.

Jahreszeitlich üblich hat sich die Arbeitslosigkeit im August leicht erhöht. Die sich abkühlende Konjunktur hinterlässt langsam auch auf dem Jobmarkt Spuren. Die Nachfrage nach neuen Mitarbeitern wird merklich schwächer.

Nach dem Tod von Ferdinand Piëch stellt sich eine Frage: Wer erbt das Vermögen des Ex-VW-Chefs? Eine zentrale Figur bei der Verwaltung von Piëchs Nachlass ist seine Frau Ursula. Sie selbst erbt allerdings nur, wenn sie nicht wieder heiratet.

Das Marktforschungsinstitut GfK kommt zu dem Schluss, dass sich die Deutschen von einer durchaus präsenten Rezessionsangst nicht die Kauflaune verderben lassen.

Der "Cum Ex"-Skandal gilt als größter Steuerraub der Geschichte. In diesem Zusammenhang gab es bei einer Tochter der Deutschen Börse jetzt eine Razzia. Es soll um Beihilfe zur Steuerhinterziehung gehen. 

Im Alter von 82 Jahren starb der ehemalige Konzernchef von VW: Ferdinand Piëch. Der Ingenieur fing bei Porsche an und arbeitete sich über Audi zu VW hoch. Dort galt er als autoritärer Vorsitzender, der VW zum Weltkonzern machte.

Das kalifornische Start-up Beyond Meat ist derzeit im wahrsten Sinne des Wortes in aller Munde. Sowohl Veganer und Vegetarier als auch Fleischesser feiern die pflanzlichen Burger des Unternehmens. Jetzt hat Beyond Meat mit Kentucky Fried Chicken einen neuen großen Kunden dazugewonnen.

Ferdinand Piëch stand lange Zeit unangefochten an der Spitze des VW-Imperiums. Sein Ruf war legendär, sein autoritärer Führungsstil gefürchtet.

Präsident Trump wird ganz vornehm mit keinem Wort erwähnt. Doch US-Notenbankchef Powell ist wegen der Handelskonflikte in Sorge. Jeder weiß, wer diese zuletzt angezettelt hat. Doch auch die Konjunkturentwicklung in China und Deutschland beunruhigt Powell.

Der Goldpreis hat ein neues Rekordniveau erreicht: Vor dem Hintergrund des sich zuspitzenden Handelskriegs zwischen China und den USA kostete eine Unze des Edelmetalls am Montag über 1.555 US-Dollar. So teuer war Gold seit 2013 nicht mehr.

Eine aktuelle Studie hat die Folgekosten für den Verkehr in Deutschland ermittelt. Das Ergebnis: Sie betragen 149 Milliarden Euro für das Jahr 2017.

AOK-Chef Martin Litsch hat steigende Kosten in Milliardenhöhe für die Versicherten kritisiert. Denn die Leistungen für Versicherte verbessern sich im Gegenzug nicht.

In den größten deutschen Städten wird immer mehr gebaut, auch in den Ländern werden mehr Wohnungen fertig als früher. Doch nicht überall reicht das Angebot, um die Mieten zu bremsen.

Gespräche über Discounterware statt teure Autos: Der frühere Daimler-Chef Dieter Zetsche zieht in den Beirat des Handelsriesen Aldi Süd ein. Das sagte eine Sprecherin der Discounterkette aus Mülheim an der Ruhr (NRW) auf Anfrage, zuvor hatte das "Manager Magazin" darüber berichtet.