Hertha BSC Berlin

Hertha BSC - Kurzform für Hertha, Berliner Sport Club e.V. - ist ein Sportverein in der deutschen Hauptstadt. Gegründet wurde die "Alte Dame", wie der Traditionsverein auch genannt wird, schon 1892 und war einer der ersten reinen Fußballclubs Deutschlands. Austragungsort für die Heimspiele der Blau-Weißen ist das geschichtsträchtige Berliner Olympiastadion mit nahezu 75.000 Plätzen. Mit dem Start der Bundesliga 1963 spielte auch die Hertha gleich in der obersten Klasse, konnte sich dort aber nur zwei Jahre halten. Nach dem Wiederaufstieg und einer stabilen Phase in den 1970er Jahren begann eine Berg-und-Talfahrt über die zweite und dritte Liga in den 1980ern und 1990ern. Seit 1997 kann sich der Verein - bis auf zwei Ausnahmen 2010/11 und 2012/13 - in der Bundesliga behaupten. Aus der Vereinsgeschichte stechen einige bekannte Namen heraus: Otto Rehhagel, der im ersten Bundesligaspiel auf dem Rasen stand und später als Interimstrainer am Spielfeldrand, sowie die Nationalspieler Arne Friedrich, Jérôme Boateng, Thomas Helmer und Uwe Rahn.

Um den finanziellen Schaden der Corona-Krise möglichst gering zu halten, kommt es auch bei Hertha BSC zu freiwilligen Einkommenseinbußen.

Performance Manager Arne Friedrich von Hertha BSC hält sich in der Corona-Krise auch ohne klassische Sportgeräte zuhause fit.

Als Cheftrainer der Profis kehrt Pal Dardai zwar nicht zu Hertha BSC zurück, im Nachwuchs wird der Ungar aber künftig wieder arbeiten.

Hertha-Trainer Alexander Nouri schwärmt von Talent Lazar Samardzic und sieht eine baldige Bundesliga-Zukunft für den 18-Jährigen.

Das Coronavirus hat Deutschland, Europa und die Welt fest im Griff. Die Zahl der Toten in Deutschland steigt weiter. Alle Entwicklungen zum Coronavirus im Ticker.

Kapitän Vedad Ibisevic von Fußball-Bundesligist Hertha BSC versucht, positive Lehren aus der Corona-Krise zu ziehen. "Plötzlich sind wir alle gleich.

Die Corona-Krise hat den Spielbetrieb der Bundesliga zum Stillstand gebracht. Wir haben mit Hilfe einer Simulation herausgefunden, wie die Saison 2019/2020 weiter verlaufen wäre.

Fußball-Bundesligist Hertha BSC will auch in Zukunft weiter mit Arne Friedrich zusammenarbeiten.

Fußball-Profi Daniel Caligiuri vom FC Schalke 04 macht nach seiner Bänderverletzung im Knie gute Fortschritte.

Mario Götze hat bei Borussia Dortmund keine Zukunft mehr. Der zweite Abschied des Weltmeisters vom BVB nach 2013 steht fest. Damals wechselte Götze zum FC Bayern München. Der gehört diesmal nicht zum Kreis möglicher Abnehmer.

Trainer Alexander Nouri sieht seine Position bei den Spielern von Hertha BSC auch durch den angekündigten Abschied nach dieser Saison nicht beeinträchtigt.

Jürgen Klinsmann hat in seiner Zeit als Trainer von Hertha BSC laut Geschäftsführer Michael Preetz vergeblich probiert, Ex-Weltmeister Mario Götze zu einem Wechsel nach Berlin zu bewegen.

Nach dem SC Paderborn melden auch Hertha BSC und der SV Wehen Wiesbaden jeweils einen positiven Coronavirus-Fall. Die Vereine in der 1. und 2. Bundesliga reagieren.

Martin Schmidt ist nicht mehr Cheftrainer des FC Augsburg. Die Schwaben sehen nach nur vier Punkten aus acht Rückrundenpartien der Bundesliga ihr Ziel Klassenerhalt gefährdet und entbanden den Schweizer von seinen Aufgaben.

Über das torlose Unentschieden gegen Wolfsburg freut sich der FC Bayern. Der Rekordmeister kann sich durch die Nullnummer von RB am Sonntag weiter absetzen. So liefen die Spiele am Samstag.

Werder Bremen befindet sich auf Talfahrt. Das Scheitern im DFB-Pokal toppt zudem die Verletzung des Leistungsträgers Ömer Toprak. Das Schreckensszenario 2. Liga droht. Die Gründe für den Absturz sind vielfältig. Eine Bestandsaufnahme.

Am Dienstagabend ist der FC Bayern im DFB-Pokal-Viertelfinale beim FC Schalke 04 gefordert. Bevor es für die Münchner ins Ruhrgebiet geht, sprach Trainer Hansi Flick über die anstehende Begegnung - und über die Vorfälle am vergangenen Samstag in Hoffenheim. Die Pressekonferenz in der Ticker-Nachlese.

Die Hertha lebt noch: Der Berliner Krisenklub versinken zwar eine Halbzeit lang tief im Abstiegskampf, erholen sich aber noch rechtzeitig. Zwei Neuzugänge schieben den Klinsmann-Wirbel für den Moment beiseite.

Laut dem TV-Sender geschieht dies auf dessen "eigenen Wunsch" hin. Auf Klinsmanns Abschied als Trainer von Hertha BSC geht RTL nicht ein.

Der Abgang von Jürgen Klinsmann aus der Hauptstadt ist immer noch Gesprächsthema. Nun kritisierten Friedhelm Funkel und Lothar Matthäus das Vorgehen des ehemaligen Hertha-Trainers.

In einem am Mittwochmorgen aufgetauchten Protokoll kritisiert Jürgen Klinsmann Hertha BSC heftig. Neben Manager Michael Preetz nimmt sich der Ex-Trainer darin auch jeden Spieler des Bundesligisten vor - so bewertet Klinsmann die Hertha-Profis.

Der Sportdirektor von Hertha BSC behält sich nach dem Rundumschlag von Jürgen Klinsmann rechtliche Schritte gegen den Ex-Trainer vor.

Jürgen Klinsmann hat Hertha BSC mit seinem unsäglichen Protokoll, in dem er alles und jeden kritisiert, durch den Kakao gezogen. Am Ende der Geschichte entpuppt sich aber er selbst als der große Fehlgriff.

Mit einem Protokoll über seine Zeit in Berlin sorgt Jürgen Klinsmann erneut für Schlagzeilen.

Das Morning Briefing von Gabor Steingart - kontrovers, kritisch und humorvoll. Wissen, über was politisch diskutiert wird. Heute: der Kampf um den CDU-Vorsitz, das Coronavirus, Donald Trumps Besuch in Indien und Jürgen Klinsmanns Abrechnung mit Hertha BSC.