Heiko Maas

Zwischen Deutschland und China droht diplomatische Verstimmung, die die Züge eines Eklats tragen. Grund ist eine Stellungnahme auf der Webseite der chinesischen Botschaft, in der die deutsche Politik wegen kritischer Äußerungen zur Menschenrechtssituation in China angegangen wird.

Was haben Außenminister Heiko Maas und der beliebte Hauptcharakter einer 80er-Jahre-Trilogie gemeinsam?

Die SPD versucht sich nach Wahlniederlagen und Umfragetief neu zu erfinden. Bei einer Sitzung der Parteispitze in Berlin ist die Führungsriege um ein Bild der Geschlossenheit bemüht. Gleichzeitig drängen Teile der Parteibasis auf einen personellen Neuanfang und einen Ausstieg aus der Großen Koalition.

Vize-Kanzler, Ministerpräsident, Bundesminister, Parteichef. Sigmar Gabriel war ein großer Politiker. Heute ist er nur noch einfacher Bundestagsabgeordneter. Tut ihm das gut oder plant er sein Comeback?

Deutschland versorgt Saudi-Arabien mit Waffen - und das nicht zu knapp. Der Fall des getöteten Journalisten Khashoggi wirft auf diese Rüstungsgeschäfte ein neues Licht. Jetzt schaltet sich auch Kanzlerin Merkel ein. Sie stellt ein Fragezeichen hinter die Waffengeschäfte mit dem Königreich.

Wieder einmal versetzt Donald Trump mit einer Ankündigung die Welt in Aufruhr. Diesmal soll es einem Abrüstungsabkommen der USA mit Moskau an den Kragen gehen. In Berlin hat man dafür kein Verständnis.

Im Fall des getöteten Journalisten Khashoggi zieht die Bundesregierung Konsequenzen: Rüstungsexporte nach Saudi-Arabien sollen gestoppt werden, sagten Kanzlerin Merkel und Außenminister Maas.

In Saudi-Arabien herrscht allein der Monarch, auf Basis des islamischen Rechts. Wahlen und Parteien gibt es nicht. Nun wurde ein bekannter Regimekritiker getötet. Wie reagiert Deutschland, das über die Jahre viele Waffen an den Wüstenstaat verkauft hat?

Deutsche Rüstungsexporte nach Saudi-Arabien sollten aus Sicht von Außenminister Heiko Maas angesichts des gewaltsamen Todes des regimekritischen saudischen Journalisten Jamal Khashoggi aktuell nicht genehmigt werden.

Vor mehr als zwei Wochen verschwand der saudische Journalist Jamal Khashoggi unter mysteriösen Umständen. Zu dem Fall gibt es viele offene Fragen. Nun durften türkische Ermittler das Konsulat durchsuchen.

Recep Tayyip Erdogans erster Staatsbesuch in Deutschland ist heftig umstritten. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier empfängt den türkischen Präsidenten zwar mit militärischen Ehren. Ernste Mienen zeugen aber von den vielen Problemen zwischen beiden Staaten.

Beim Antrittsbesuch von Außenminister Heiko Maas in der Türkei ging es in erster Linie um die Normalisierung der Beziehungen zwischen den Ländern. Maas forderte im Vorfeld die Freilassung deutscher politischer Gefangener. In Ankara wurde er mit einer Umarmung empfangen.

Außenminister Heiko Maas trifft sich mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in der Türkei. Die belastete Beziehung zwischen den beiden Ländern hat in den letzten Monaten wieder Fortschritte gemacht. Es gibt aber immer noch massive Probleme.

Heiko Maas schwebt eine "Allianz für den Multilateralismus" vor. Er will damit gegen Donald Trumps "America First"- Strategie angehen. Ein Partner ist dabei besonders wichtig.

Außenminister Heiko Maas (SPD) sieht nach der Entscheidung der türkischen Justiz im Fall Mesale Tolu Anzeichen für eine Verbesserung des Verhältnisses zur Türkei.

Außenminister Heiko Maas hat Recep Tayyip Erdogan aufgefordert, den US-Pastor Andrew Brunson freizulassen - und bei der Gelegenheit auch an die in der Türkei Inhaftierten Deutschen erinnert. 

Altkanzler Gerhard Schröder ist hart mit Heiko Maas ins Gericht gegangen: Maas' "dumpfe Kommentare" zu Özil hätten mit sozialdemokratischen Vorstellungen von Integration "absolut nichts zu tun".

Die syrische Hilfsorganisation Weißhelme hat im Bürgerkrieg mehr als 100 000 Menschen gerettet. Jetzt waren ihre Mitarbeiter selbst auf Hilfe angewiesen. Nach ihrer dramatischen Evakuierung will auch Deutschland Dutzende Weißhelme aufnehmen.

Die Mietpreise in Deutschland kennen vor allem eine Richtung: Nach oben. Justizministerin Katarina Barley will dagegen unter anderem mit einer verschärften Mietpreisbremse vorgehen. Was auf dem Papier steht, wird in der Realität nicht greifen.

Außenminister Heiko Maas (SPD) ruft US-Präsdient Donald Trump zur Ordnung: Es brauche "wieder mehr Respekt für Regeln". Politische Partner dürfe man nicht wie "Statisten einer Reality Show" behandeln. 

Die Eskalation des Asylstreits ist in vollem Gange, die SPD schaut kopfschüttelnd und ungläubig zu, mit welcher Härte sich CDU und CSU gegenseitig das Leben schwer machen. Die Genossen reagieren mit flammenden Appellen, wollen einen sofortigen Koalitionsgipfel und bereiten sich zugleich auf das Worst-Case-Szenario vor. 

Auf "America First" gibt es für Außenminister Maas nur eine Antwort: "Europe United". Besonders Deutschland stehe in der Verantwortung, die Risse auf dem Kontinent zu kitten. Und auch eine Annäherung an Russland hält der Außenminister für geboten - und fordert eine neue europäische Ostpolitik.

Auf dem G7-Gipfel der Industrienationen in Kanada droht eine Spaltung der Wertegemeinschaft. Der französische Präsident Macron richtet im Vorfeld scharfe Worte in Richtung Donald Trump. Auch der deutsche Außenminister Maas wird deutlich.

Zuletzt war es ruhig um Fast-Außenminister Martin Schulz. Die Aktionen des neuen US-Botschafters und Donald-Trump-Vertrauten machen den SPD-Mann fassungslos - er setzt auf eine kurze Episode. Die Linke fordert den sofortigen Rausschmiss von Richard Grenell.

Der Streit über das Iran-Abkommen und das Verhältnis zu Russland haben einmal mehr gezeigt: Die 28 Mitgliedsstaaten der EU fahren außenpolitisch keine einheitliche Linie. Schaffen Mehrheitsentscheide Abhilfe? "Ein Einfach-So-Dagegen-Sein gäbe es dann nicht mehr, die Staaten müssten kompromissfähiger sein", sagt Politikwissenschaftler Prof. Dr. Andreas Maurer. Es gibt aber ein Problem, vor dem besonders Deutschland stünde.