SPD - Sozialdemokratische Partei Deutschlands

Am 23. Mai 1863 gründete sich der Allgemeine Deutsche Arbeiterverein (ADAV) in Leipzig. Dieser Tag gilt auch als Geburtsstunde der deutschen Sozialdemokratie. Ziel des ADAV war die Vertretung der sozialen Interessen der Arbeitergesellschaft, als ihr Feindbild galt das liberale Bürgertum. Im Mai 1875 kam es zum Zusammenschluss zwischen dem ADAV und der Sozialdemokratischen Arbeiterpartei (SDAP) in Gotha. Aus diesem Zusammenschluss entstand die Sozialistische Arbeiterpartei, die sich seit 1890 Sozialdemokratische Partei Deutschlands - SPD- nennt. Die SPD ist die einzige Partei, die in allen 16 deutschen Landesparlamenten wie auch im Bundestag vertreten ist. Bisher stellte die SPD aus ihren Reihe dreimal das Amt des Bundeskanzlers: Willy Brandt (1969-1974), Helmut Schmidt (1974-1982) und Gerhard Schröder (1998-2005). Parteivorsitzende ist derzeit Andrea Nahles.

In Berlin fehlen Wohnungen, was die Mieten in die Höhe treibt. Ein Mietendeckel soll dem entgegenwirken. Allerdings sehen erste konkrete Entwürfe drastische Obergrenzen vor, die auf viel Kritik stoßen.

Eine Woche vor den Wahlen in Ostdeutschland treibt die SPD ihre Vermögensteuer-Pläne voran. In Bayern stößt dies auf strikte Ablehnung, bei der Wirtschaft auch.

Die SPD hat mit Skepsis auf die Vorschläge von Stadtentwicklungssenatorin Katrin Lompscher (Linke) für einen Mietendeckel in Berlin reagiert.

Eine Woche vor den Wahlen in Ostdeutschland treibt die SPD ihre Vermögensteuer-Pläne voran. Bei der Union stoßen die Sozialdemokraten mit der Idee auf Ablehnung. Vor allem die CSU wehrt sich entschieden. Doch manche Experten stehen dem Vorschlag positiv gegenüber.

Erstmals beteiligen sich in Rheinland-Pfalz hiesige und ruandische Designer gemeinsam an einer Ausstellung.

In Karlsruhe muss sich wegen der Klimaerwärmung einiges ändern. Davon ist Oberbürgermeister Mentrup überzeugt. Aber vor allem sieht er den Bund in der Pflicht.

Mit einer Kundgebung in Südbrandenburg startet die AfD in die letzte Woche vor der Landtagswahl.

Nach seiner Absage an einen Wechsel in die Energiewirtschaft hat Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies sich für eine Karenzzeit auf Landesebene ausgesprochen.

Der Vorschlag von Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD), in der nächsten Legislatur schrittweise einen kostenlosen Nahverkehr für Schüler anzubieten, ist bei den Grünen und der CDU auf Kritik gestoßen.

Eine Woche vor der Landtagswahl warnt Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) vor einem Imageschaden für das Land, sollte die AfD bei den Wahlen erfolgreich abschneiden.

Lange wurde spekuliert, wen Niedersachsens SPD ins Rennen um den Parteivorsitz schickt. Jetzt stellt sich der Landesvorstand hinter Boris Pistorius und Petra Köpping.

Die stellvertretende Ministerpräsidentin des Saarlands, Anke Rehlinger (SPD), hat den Bund zu verstärkten Finanzhilfen für ärmere Bundesländer aufgefordert.

Die Hälfte der Legislaturperiode der GroKo im Saarland ist fast vorbei. Die SPD zurrt ihre Schwerpunkte für die zweite Halbzeit fest.

Die vom Kohle-Ausstieg betroffenen Bundesländer haben ihre Forderung nach einem Staatsvertrag zusätzlich zur gesetzlichen Grundlage für Strukturhilfen bekräftigt.

Eine Woche vor den Wahlen in Ostdeutschland treibt die SPD ihre Vermögensteuer-Pläne voran. Bei CDU und CSU stoßen sie auf Ablehnung. Bei der Wirtschaft auch.

Bremens neuer Bürgermeister Andreas Bovenschulte (SPD) hat vorgeschlagen, sämtliche Schulden der öffentlichen Hand in einem gemeinsamen Fonds zu bündeln.

Begleitet von einer rund 50-köpfigen Delegation aus Vertretern von Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur bricht Hamburgs Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) am Samstag zu einer einwöchigen Asienreise auf.

Hessens SPD steht vor einem wichtige personellen Wechsel. Wie bereits im März angekündigt zieht sich der langjährige Chef Schäfer-Gümbel zurück.

Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) und der Präsident des Abgeordnetenhauses, Ralf Wieland, fliegen am Samstag nach China.

Die stellvertretende saarländische Ministerpräsidentin Anke Rehlinger (SPD) wird heute Überlegungen zu Schwerpunkten der künftigen Landespolitik vorstellen.

Dresden erlebt die wohl größte Demonstration seit der Wende.

Die Bewerbung von Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius und Sachsens Integrationsministerin Petra Köpping um den SPD-Bundesvorsitz hat weitere Unterstützer gefunden.

Der Bund hat nach Angaben des sächsischen Verkehrsministeriums grünes Licht für den Ausbau der Autobahn A4 von Dresden nach Bautzen gegeben.

Ein Antrag der oppositionellen CDU-Fraktion zur Anerkennung der Hotellerie und des Gastgewerbes als Saisonarbeitsbranche ist im rheinland-pfälzischen Landtag und beim DGB auf Ablehnung gestoßen.

Im Lichte eines neuen Bundesgesetzes kocht ein alter Streit im Senat um die Rechte von Polizisten bei Abschiebungen wieder hoch.