Josep "Pep" Guardiola

Es ist lange her, dass der FC Bayern München zuletzt ein Nachwuchstalent an die erste Mannschaft herangeführt hat. Nach goldenen Jahren unter Louis van Gaal, als mit Thomas Müller, Holger Badstuber und David Alaba gleich drei junge Spieler den Sprung schafften, herrscht seit Langem Dürre in München.

Der FC Bayern München bemüht sich seit Wochen darum, Nationalstürmer Leroy Sané von Manchester City loszueisen. Die mögliche Rückkehr des Nationalstürmers in die Bundesliga ist das beherrschende Transferthema. Deren Ex-Trainer Ottmar Hitzfeld sagt, warum die Bayern Sané bekommen müssen.

Die Champions League hat Jürgen Klopp dem nach Titeln darbenden FC Liverpool geschenkt, folgen soll die englische Meisterschaft. Auf die wartet der einstige Rekordmeister seit 29 Jahren. Doch Klopp ist nur ein deutscher Star in der Premier League.

Die Bayern-Spieler waren gerade in die Umkleidekabine gehuscht, als Trainer Niko Kovac seinen Vorstandsvorsitzenden Karl-Heinz Rummenigge um die Ecke biegen sah. Sofort nutzte der Kroate die Gunst des Augenblicks, schüttelte ergeben die Hand seines Chefs und stellte die alles entscheidende Frage: “Darf ich auf die Toilette, Herr Rummenigge?”

Uli Hoeneß wird wohl nicht mehr für das Amt des Präsidenten des FC Bayern kandidieren. Warum neben Karl-Heinz Rummenigge auch Oliver Kahn davon profitieren würde. Und was sein Rückzug für Hasan Salihamidzic und Niko Kovac bedeutet.

Leroy Sané ist Spieler von Manchester City. Doch bleibt das auch so? Sein Trainer Pep Guardiola legt ihm angeblich keine Steine in den Weg, wenn er den Verein verlassen möchte.

Renato Sanches ist beim FC Bayern vorerst kein Wechselkandidat mehr. Das bestätigte Bayern-Chef Karl-Heinz Rummenigge und konterte im Gespräch mit Journalisten Aussagen von City-Trainer Pep Guardiola über Wunschsspieler Leroy Sané. Jerome Boateng beendet die Tour durch die USA vorzeitig und reist ab.

Der Münchner Transfersommer erweist sich als äußerst zäh. Abgänge gibt es einige. Auf den einen oder anderen Neuzugang in der Defensive oder auf dem offensiven Flügel wird immer noch gewartet. Gut möglich, dass die Bayern erst spät in der Saisonvorbereitung Vollzug melden können und Trainer Kovac deshalb erst einmal improvisieren muss. Vielleicht kommt auch keiner mehr.

Lucas Hernandez ist nicht nur Bayerns Rekordtransfer, sondern in vielerlei Hinsicht ein ganz besonderer Spieler - der sich auf und abseits des Platzes bisher nicht immer nur Freunde gemacht hat.

Sie kaufen und kaufen und kaufen: Borussia Dortmund rüstet seinen Kader energisch auf, während der große Kontrahent aus München seit Monaten keine Zugänge vermelden kann - was die Frage aufwirft: Kann die Transferoffensive des BVB Bayerns Dominanz endlich durchbrechen?

Hoeneß sprach schon von Abschied. Gibt es nach dem Abgang von Mats Hummels für Boateng doch noch einen Weg zurück?

Seit drei Jahren spielt Leroy Sané bei Manchester City. Die Ablösesumme, die Schalke 04 damals kassiert hat, so um die 50 Mio. Euro, war er ganz sicher wert. Aber sind es auch 100 Mio. Euro die der FC Bayern auf den Tisch legen müsste?

In den letzten drei Jahren hat Jürgen Klopp den FC Liverpool zu einer sportlichen Großmacht gemacht. Jetzt hat er im Championsleaguefinale am Samstag die große Chance es den Bayern heimzuzahlen.

Uli Hoeneß hat das Interesse des FC Bayern München an Nationalspieler Leroy Sané bestätigt. "Wir beschäftigen uns mit der Personalie", sagte der Präsident des deutschen Fußball-Rekordmeisters am Donnerstag, wie die "Süddeutsche Zeitung" auf ihrer Homepage berichtete.

In England hat Pep Guardiola mit Manchester City alle Titel gewonnen. Im großen Finale der Champions League fehlt der Club allerdings. Doch im FA-Cup-Finale gab man sich keine Blöße.

Es ist schon etwas ungewohnt. 33 Bundesliga-Spieltage sind gespielt. Die Saison ist kurz vor dem Ende. Und klar ist trotzdem so gut wie nichts. Zumindest, was den FC Bayern angeht.

Weil Pep Guardiola weiß, wie gut Leroy Sané sein kann, wenn der 23-Jährige sein Talent und Potenzial voll ausschöpft, kritisiert der Cheftrainer von Manchester City den deutschen Nationalstürmer härter und öfter als andere Spieler.

Scheich-Klub Manchester City und Trainer Pep Guardiola gewannen vergangenes Wochenende die englische Premier League, doch der Pokal stinkt, sagt unser Kolumnist.

Pep Guardiola weiß, wie man Titel gewinnt. Doch seine achte Meisterschaft als Trainer fiel ihm schwerer als jede zuvor. Das lag, wie der Katalane nach der Titelverteidigung mit Manchester City zugab, vor allem am starken Herausforderer FC Liverpool mit Trainer Jürgen Klopp.

Titelverteidiger Manchester City hat sich zum sechsten Mal in seiner Vereins-Geschichte die englische Meisterschaft gesichert. Im Herzschlagfinale mit dem FC Liverpool behauptet die Mannschaft von Cheftrainer Pep Guardiola einen Punkt Vorsprung auf Jürgen Klopps Team.

Manchester City oder FC Liverpool, Pep Guardiola oder Jürgen Klopp - am Sonntag entscheidet sich die englische Meisterschaft. Die Ausgangssituation spricht klar für City.

Ajax Amsterdam verzaubert Fußball-Europa. In der Champions League nahmen es die Niederländer in der laufenden Saison mit jedem noch so großen Gegner auf. Am Mittwoch kann ihnen sogar der Einzug ins Finale gelingen. Hinter dem Erfolg steckt die Spielphilosophie von Trainer Erik ten Hag, der beim FC Bayern seinen Lehrmeister fand.

Der Meisterschaftskampf in der Premier League ist spannend wie lange nicht: Der FC Liverpool mit Jürgen Klopp liegt vier Spieltage vor Schluss an der Spitze. Dicht hinter den "Reds" folgt Titelverteidiger Manchester City mit Pep Guardiola. Werden die "Sky Blues" zum zweiten Mal in Folge Meister oder schnappt sich Liverpool erstmals seit 1990 den Titel? Wir machen den Check.

Erneut scheitert Pep Guardiola in der Champions League: Im Viertelfinale scheitert Manchester City an Tottenham Hotspur. Es ist das dritte Jahr bei den "Sky Blues" ohne Henkelpott. Auch beim FC Bayern München gelang es ihm nie, den Pokal zu gewinnen. Ihm, dem viele nachsagen, er sei der beste Trainer unserer Zeit. Genau darin könnte sein Problem liegen. Bleibt Pep bei ManCity der Unvollendete?

Der FC Liverpool zieht zum zweiten Mal nacheinander in das Halbfinale der Champions League ein - unspektakulär und souverän gegen den FC Porto. Dramen gab es in Manchester. Citys Trainer Pep Guardiola zeigt sich nach dem Aus gegen Tottenham als fairer Verlierer.