Josep "Pep" Guardiola

Vergangene Saison war Joshua Kimmich der große Durchstarter beim FC Bayern. Unter Trainer Carlo Ancelotti spielt er allerdings kaum noch eine Rolle. Kimmich ist unzufrieden. Zieht er sogar einen Vereinswechsel in Betracht?  

Der FC Bayern nimmt im Frühjahr so richtig Fahrt auf, die Mannschaft hat zurückgefunden zu ihrem spektakulären Stil. Aber ist das auch genug für das ganz große Ziel?

Was für ein spektakulärer Abend in der Champions League! Sechs Tore beim Spiel Bayer Leverkusen gegen Atlético Madrid, sogar acht bei Manchester City gegen AS Monaco. Die britischen und deutschen Medien bejubeln vor allem Nationalspieler Leroy Sané, während die Pleite der "naiven" Leverkusener als verdient angesehen wird. Die Pressestimmen zum furiosen Champions-League-Abend am Dienstag.

Im Achtelfinale der Champions League trifft Manchester City auf den französischen Tabellenführer AS Monaco. Pep Guardiola hat gehörigen Respekt vor dem Gegner - und Druck, sich möglichst viele Titelchancen offen zu halten.

Borussia Dortmund spielt gegen Wolfsburg "wie beim Trainingsauftakt im Sommer", die Bayern können endlich wieder Dusel und wir wünschen uns mehr "Gurkenspiele" am Samstagabend. Unsere (wie immer nicht ganz ernst gemeinten) Lehren des 21. Bundesliga-Spieltags.

Die Champions-League-Gala des FC Bayern gegen den FC Arsenal wurde auch zum großen Auftritt von Thiago Alcantara. Der Spanier ist aus dem Spiel der Münchner derzeit nicht wegzudenken - zum Leidwesen eines anderen Stars.

Der FC Bayern München kommt einfach nicht in Fahrt und so langsam drängen sich Fragen auf. Die wichtigste: Reicht diese Leistung für das erklärte Ziel Champions-League-Titel - oder droht schon bald die große Ernüchterung?

Intelligenz, Familie und Stil – drei Dinge, die im Fußball auf den ersten Blick kaum eine Rolle spielen. Außer an diesem Wochenende. Nur in Dortmund geht es einigen Wenigen wieder nur um das Eine: Tradition - oder das, was sie als solche definieren. Die (nicht immer ganz ernst gemeinten) Lehren des Spieltags.

Pep Guardiola hat nicht die richtige Philosophie, Jürgen Klopp ist respektlos. So lauteten zuletzt die kritischen Stimmen über die Star-Trainer. Beide müssen schnell in die Erfolgsspur finden - sonst wird es unruhig auf der Insel.

Der BVB will schon bald Klarheit, ob und wie es mit Coach Thomas Tuchel weitergeht. In den vergangenen Monaten litt das Verhältnis zwischen Cheftrainer und Bossen jedoch merklich. Nicht nur deshalb gilt ein Weiterengagement als alles andere als sicher.

Der FC Schalke 04 leiht Holger Badstuber bis zum Saisonende vom FC Bayern München aus. Der Transfer ergibt für alle drei Parteien Sinn. Dennoch bleiben Zweifel, ob im Sommer wirklich alle auf ein erfolgreiches Geschäft zurückblicken werden.

Holger Badstuber wird den FC Bayern München in der Winterpause verlassen. Doch wohin? Es gibt einige Optionen, doch alle haben ihre Haken. Für Badstuber könnte die Entscheidung die wichtigste seiner Karriere sein.

Pep Guardiola wie er leibt und lebt: Trotz des 2:1-Siegs seines Klubs Manchester City in der Premier League gegen den FC Burnley war der Katalane sichtlich angefressen. Das bekam ein Journalist der britischen "BBC" im Interview deutlich zu spüren.

Pep Guardiola hat nicht vor, in 20 Jahren noch an der Seitenlinie zu stehen. Der Coach von Premier-League-Klub Manchester City sprach in einem Interview mit dem amerikanischen Sender NBC von einem baldigen Karriereende.

Klopp vs. Pep – oder FC Liverpool gegen Manchester City: Am Silvesterabend trifft in der Premier League der Tabellenzweite auf den Dritten. Nach seinem ersten kompletten Kalenderjahr ist das Duell gegen Pep Guardiolas ManCity für Jürgen Klopp der Kracher zum Jahresabschluss. Wir blicken zurück auf Erfolge und Baustellen von "The Normal One" 2016.

Das Spiel gegen Leipzig war ein spielerisches Ausrufezeichen der Bayern. Aber war es auch die Wende? Einige Anzeichen sprechen dafür.

Der Kracher zwischen dem FC Bayern und Leipzig am Mittwoch wird auch eine Grundsatzfrage klären: Kann ein individuell unterlegenes Kollektiv gegen die Supermacht bestehen? Ein paar Dinge sprechen für den Herausforderer.

Pep Guardiola ist mit Manchester City nach schwierigen Wochen in der englischen Premier League bis auf Platz vier abgerutscht – und steht plötzlich in der Kritik. Er muss den Kampf des englischen Fußballs annehmen, sagen seine Kritiker – oder in Schönheit sterben.

Die gute Nachricht: Bei der Achtelfinal-Auslosung der Champions League heute (ab 12:00 Uhr im Ticker bei uns) kann kein deutscher Verein auf Real Madrid treffen. Die schlechte Nachricht: Klubs wie der FC Barcelona, Manchester City und Juventus Turin sind auch noch im Wettbewerb vertreten. Ein Überblick.

Bayern München kann nach dem 3:1 in Mainz am Wochenende ganz entspannt vor dem Fernseher verfolgen, was die Konkurrenz in der Fußball-Bundesliga zustande bringt. Der Rekordmeister ist wieder in der Spur - auch wegen einer System-Umstellung von Trainer Carlo Ancelotti.

Von einer Übermannschaft ist der FC Bayern München momentan weit entfernt. Ungewohnt viele Schwächen offenbaren sich im Spiel des Rekordmeisters. Wir erklären, welche Probleme Trainer Carlo Ancelotti in den Griff bekommen muss.

Sportlich durchwachsene Leistungen, die Hoeneß-Rückkehr, die Rummenigge-Boateng-Saga und ein Trainer in der Kritik: Es ist gerade ein bisschen zu viel los beim FC Bayern München. Das alles erinnert in Ansätzen an die längst vergessene Zeit des FC Hollywood.

Die Niederlage bei Borussia Dortmund ist ein Einschnitt für den FC Bayern und Trainer Carlo Ancelotti. Der Italiener muss jetzt Lösungen finden und auf die richtigen Spieler setzen. Beides ist ihm bisher kaum gelungen.

Ist da der Grund für den Vereinswechsel gefunden? Der ehemalige Manchester-City-Profi Samir Nasri gab gegenüber der "L´Equipe" Details zu den Trainingsmethoden von Pep Guardiola preis. Unter anderem soll der Spanier seinen Spielern eine Sex-Deadline verordnet haben.

Das beste Mittel gegen eine Mini-Krise ist ein Sieg. Und den haben die Bayern beim 4:1 gegen Eindhoven eingefahren. Mit einer veränderten Ausrichtung und einigen Elementen des Pep-Fußballs.