Bayern

Der Freistaat Bayern ist eines der 16 Bundesländer in der Bundesrepublik Deutschland. Seit dem 8. November 1918 trägt Bayern die Bezeichnung Freistaat. Mit rund 13 Millionen Einwohnern ist es das zweitbevölkerungsreichste Bundesland nach Nordrhein-Westfalen. Die Staatsform ist eine parlamentarische Republik, mit dem Bayerischen Landtag als Legislative sowie der Bayerischen Staatsregierung als Exekutive. Bayern ist in die sieben Regierungsbezirke Oberbayern, Niederbayern, Schwaben, Oberpfalz sowie die drei Landesteile Franken (Ober-, Unter- und Mittelfranken) aufgeteilt. Ministerpräsident von Bayern ist seit März 2018 Markus Söder von der CSU.

Die Vorsitzende des Sozialverbandes VdK, Verena Bentele, kritisiert den Aufnahmestopp für bayerische Pflegeheime.

Viele Mediziner empfehlen in der Coronakrise das Tragen eines Mundschutzes. Doch die sind ein knappes Gut, einige deutsche Textil-Hersteller haben sogar ihre Produktion umgestellt, um die Nachfrage zu bedienen. Recherchen zeigen nun, wie einige dubiose Händler die Angst auszunutzen versuchen.

Der Frühling kommt nach Bayern. Die nächsten Tage werden oft sonnig bei frühlingshaften Temperaturen bis zu 20 Grad.

Hansi Flick wird nach seiner Weiterverpflichtung als Cheftrainer des FC Bayern München auch die Kaderplanung des deutschen Fußball-Rekordmeisters maßgeblich mitgestalten.

Der Freistaat will in der Corona-Krise zehn schwerkranke Covid-19-Patienten aus Paris zur Behandlung in bayerische Kliniken aufnehmen.

Bayerns Landtagsgrüne fordern von den Sicherheitsbehörden einen höheren Fahndungsdruck gegen neue Neonazi-Gruppen.

Die deutschen Brauer können über die unzähligen Bier-Witze in Bezug auf Corona nur schwer lachen. Die Branche ist vom Wirtschaftsstillstand extrem getroffen.

Der FC Bayern vertraut weiter auf Hansi Flick. Der 55-Jährige bekommt in München einen neuen Cheftrainer-Vertrag bis 2023. Das ist der Lohn einer bärenstarken Saison.

In Italien wurde er Kult, die Bayern wollten ihn - und dennoch wechselte er nicht nach München. Gleich zweimal sagte der Franzose dem Rekordmeister ab.

Trotz der Osterferien wird es in Bayern nach einer Prognose des ADAC nur wenig Verkehr geben.

Bayern will Konsumenten in der Corona-Krise gezielt auf regionale Angebote im Internet leiten, um heimische Betriebe in dieser Ausnahmesituation zu unterstützen.

Wegen der Corona-Infektionen wird das Zweite Staatsexamen für Medizinstudierende auf 2021 verschoben. "Bayern setzt damit eine Verordnung des Bundesgesundheitsministeriums um.

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) hat in der Coronavirus-Krise ein Hilfspaket für den Sport in Bayern angekündigt.

In der Corona-Krise sind Gottesdienste verboten - auch zu Ostern, dem höchsten christlichen Fest überhaupt. Ein katholischer Anwalt zieht nun gegen das Verbot vor Gericht.

Im Mordprozess gegen eine Zahnärztin haben Richter, Staatsanwaltschaft und Verteidigung gemeinsam mit der Angeklagten den mutmaßlichen Tatort in Augenschein genommen.

Obwohl der Ball ruht, bewegt sich auf dem Transfermarkt in Europa einiges. Bei den Top-Klubs weckt gerade ein Talent des FC Bayern Begehrlichkeiten: Chris Richards.

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann hat vor dem Beginn der Osterferien eindringlich an die Bevölkerung appelliert, die Ausgangsbeschränkungen im Kampf gegen das Coronavirus einzuhalten.

Landespolizeipräsident Wilhelm Schmidbauer ist mit dem Verhalten der Bayern in der Corona-Krise zufrieden. "Ich kann ein ganz großes Lob aussprechen.

Ungeachtet der Corona-Krise will die BayernLB bei ihrem Konzernumbau auf betriebsbedingte Kündigungen verzichten.

Seit Anfang März hat die Kassenärztliche Vereinigung Bayern (KVB) mehr als 38 000 Corona-Tests durchgeführt.

Bayerns Kampf gegen das Coronavirus schlägt an. Doch die Lage ist im Freistaat weiter ernster als im restlichen Deutschland.

Ohne geschlossene Schulen und Ausgangsbeschränkungen wären nach Angaben der Münchner Virologin Ulrike Protzer eine Million Corona-Tote in Deutschland zu befürchten gewesen.

Der frühere Bayern-Coach Carlo Ancelotti hofft auf einen gesellschaftlichen Wandel im Zuge der Corona-Pandemie. "Natürlich verändert sich die Welt gerade.

Bestatter beklagen in der Corona-Krise einen massiven Mangel an Schutzmaterial.

Zur Erforschung des Coronavirus haben sich in Bayern rund 100 Wissenschaftler und rund 70 Medizinstudenten zu einem interdisziplinären Forschungsteam zusammengeschlossen.