Ada Hegerberg

Ada Hegerberg ‐ Steckbrief

Name Ada Hegerberg
Beruf Fußballerin
Geburtstag
Sternzeichen Krebs
Geburtsort Sunndalsøra (Norwegen)
Staatsangehörigkeit Königreich Norwegen
Größe 176 cm
Gewicht 70 kg
Familienstand verheiratet
Geschlecht weiblich
Haarfarbe blond
Augenfarbe blau

Ada Hegerberg ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Ada Hegerberg ist eine norwegische Fußballspielerin des französischen Fußballvereins Olympique Lyon und Spielerin der norwegischen Nationalmannschaft.

Die gebürtige Norwegerin zählte bereits in ihrer Jugend zu den besten Stürmerinnen des Frauenfußballs. Vom norwegischen Verein Stabæk FK wechselte Hegerberg 2012 zum ersten FCC Turbine Potsdam. Ein Jahr später landete sie mit dem FCC Turbine bereits im Champions League Halbfinale.

Mit ihrem Wechsel zum französischen Verein Olympique Lyon manifestierte sich Hegerbergs Erfolgsserie. Atemberaubende fünf Jahre in Folge wurde Hegerberg mit Olympique Lyon Champions-League-Siegerin. Mit einem Jahr pandemiebedingter Spielpause auch 2021.

Von 2011 bis 2017 war Hegerberg Stürmerin der norwegischen Nationalmannschaft. Nach Differenzen über die Bezahlung und Wertschätzung des Frauenfußballs zwischen Hegerberg und dem norwegischen Fußballbund, trat sie zunächst 2017 beim Nationalteam zurück.

Seit März 2022 spielt Hegerberg wieder für die norwegische Nationalmannschaft und machte bereits ihr Comeback im WM-Qualifikationsspiel für 2023. Im UEFA-Mannschaftsprofil Norwegens wurde auf die Frage, warum das Land die Women's Euro 2022 gewinnen könne, mit nur zwei Worten geantwortet: "Ada Hegerberg".

Für ihre Erfolge und ihre Leistung als Stürmerin wurde Hegerberg 2018 als erste Fußball-Spielerin mit dem französischen Preis als "Weltfußballerin des Jahres" ausgezeichnet.

Hegerberg ist seit 2019 mit dem norwegischen Fußballspieler Thomas Rogne verheiratet. Hegerberg hat eine Schwester, Fußballspielerin Andrine Hegerberg und einen Bruder namens Silas Hegerberg.

Ada Hegerberg ‐ alle News

WM 2023

Norwegen siegt auch ohne Hegerberg mühelos

Analyse WM 2023

Das Schweizer Bollwerk steht kurz vor dem Zwischenziel

von Stefan Rommel
WM 2023

Die Schweiz geht den nächsten Schritt Richtung Achtelfinale

Live-Blog EM 2022

UEFA reagiert auf scharfe Kritik von Bundestrainerin Voss-Tecklenburg

von Sabrina Schäfer und Ludwig Horn
Analyse Frauenfußball

Champions League: Lyons Triumph der Abgeschriebenen

von Justin Kraft
Fußball

Ungerecht oder logisch? Die Unterbezahlung im Frauenfußball

von Oliver Jensen
Video Fußball

Sexistischer Scherz: Ada Hegerberg vergibt Moderator des Ballon d'Or

Fußball

Eklat bei Ballon d'Or: Moderator Martin Solveig entschuldigt sich bei Ada Hegerberg

Video Fußball

Ballon D´Or: Scherz von Moderator geht mächtig daneben