Peter Altmaier

Peter Altmaier ‐ Steckbrief

Name Peter Altmaier
Beruf Bundesminister für Wirtschaft und Energie
Geburtstag
Sternzeichen Zwillinge
Geburtsort Ensdorf, Saar
Staatsangehörigkeit Deutsch
Größe 186 cm
Familienstand ledig
Geschlecht männlich

Peter Altmaier ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Peter Altmaier ist Bundesminister für Wirtschaft und Energie. Zuvor war er Chef des Bundeskanzleramts und Bundesminister für besondere Aufgaben.

Peter Altmaier wurde am 18. Juni 1958 in Ensdorf an der Saar geboren. Bereits 1974 trat er in die Junge Union ein. Zwei Jahre später wurde er Mitglied der CDU. Er studierte Rechtswissenschaften in Saarbrücken und absolvierte sowohl die erste als auch die zweite juristische Staatsprüfung.

An der Universität des Saarlandes in Saarbrücken arbeitete er zunächst als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Staats- und Völkerrecht, später am Europa-Institut. 1990 wurde er Beamter bei der Europäischen Kommission. Seit 1994 ist Altmaier Mitglied des Deutschen Bundestages.

In den 1990er Jahren war Altmaier Mitglied der sogenannten "Pizza-Connection". Einige junge Bundestagsabgeordnete aus der CDU und dem Bündnis 90/Die Grünen veranstalten damals mehrere gemeinsame Gesprächskreise in einem italienischen Restaurant.

Im Jahr 2000 wurde er Justiziar der CDU/CSU-Bundestagesfraktion. Von 2005 bis 2009 war er als Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium des Innern beschäftigt. Präsident der Europa-Union Deutschland wurde er 2006, Ehrenpräsident im Jahr 2011.

Seit 2008 ist Peter Altmaier stellvertretender Landesvorsitzender der CDU Saar. Von 2009 bis 2012 war er Erster Parlamentarischer Geschäftsführer der CDU/CSU-Bundestagsfraktion. 2011 wurde Altmaier von Bundespräsident Joachim Gauck zum Bundesminister für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit ernannt.

Von 2013 bis 2018 übernahm er das Amt des Bundesministers für besondere Aufgaben. In dieser Zeit war er auch Chef des Bundeskanzleramts. Das Amt des Kommissarischen Bundesministers der Finanzen übernahm er ein Jahr lang.

Seit März 2018 ist Peter Altmaier Bundesminister für Wirtschaft und Energie. Er gilt als einer der wichtigsten Vertrauten von Angela Merkel.

Peter Altmaier ‐ alle News

Das Robert-Koch-Institut mahnt weiter, dass es keinen Grund zur Entwarnung gäbe. Gesundheitsminister Spahn ist vorsichtig optimistisch, dass der jetzt zu erwartende Gipfel bei der Zahl der Infektionen nicht zu groß sein wird. . Alle News zum Coronavirus im Live-Ticker.

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn und Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier informieren über die aktuellen Beschlüsse des Corona-Kabinetts.

Nach einer Sitzung des Bundeskabinetts am Montag wollen Wirtschaftsminister Peter Altmaier und Finanzminister Olaf Scholz weitere Maßnahmen zur Unterstützung von Unternehmen vorstellen. Die Pressekonferenz im Live-Stream.

Geschlossene Läden, Kurzarbeit, drohende Insolvenzen: Die Wirtschaft leidet massiv unter der Corona-Krise.

Das Coronavirus bestimmt den Alltag der Menschen fast auf der gesamten Welt. Täglich gibt es hunderte neue Nachrichten zur aktuellen Lage. Hier lesen Sie die fünf wichtigsten Meldungen vom 2. April. Unter anderen: Inzwischen mehr als eine halbe Million Menschen in Europa mit dem Virus infiziert.

Der Wirtschaftsminister stellt die Bürger ökonomisch auf harte Zeiten ein. Die Rezession könnte schlimmer ausfallen als in der Finanzkrise vor mehr als zehn Jahren. Zugleich versucht Altmaier Hoffnung zu verbreiten.

Das Morning Briefing von Gabor Steingart - kontrovers, kritisch und humorvoll. Wissen, über was politisch diskutiert wird. Heute: Wie schwer die Weltwirtschaft von der Corona-Krise tatsächlich getroffen wird, wie die Krise sich in Kraft transformieren lässt uns und Konzerten gegen die Einsamkeit.

Außergewöhnliche Zeiten erfordern außergewöhnliche Maßnahmen: Die Bundesregierung bringt ein riesiges Notpaket auf den Weg. Dabei geht es um Unternehmen, aber auch viele andere.

Wegen des Coronavirus sind alle Bürger aktuell dazu angehalten, Körperkontakt nach Möglichkeit zu minimieren. Wirtschaftsminister Peter Altmaier sollte das eigentlich wissen. Bei einer Pressekonferenz unterläuft ihm dennoch ein Fauxpas. 

Kleine Firmen erhalten in der Coronavirus-Krise Mittel von insgesamt bis zu 50 Milliarden Euro. Noch weit üppiger wird ein Rettungsfonds für Unternehmen insgesamt ausgestattet.

Wie lange soll das jetzt eigentlich so weitergehen? Im Corona-Talk bei "Hart aber fair" gibt ein Virologe eine unbequeme Antwort. Und ARD-Börsenexpertin Anja Kohl warnt vor dem großen Crash.

Wegen der Corona-Krise hat sich Bundeskanzlerin Angela Merkel direkt an die Bürger gewandt. Wir haben die zentralen Punkte ihrer Fernsehansprache zusammengefasst. 

Weitreichende Entscheidungen müssten nun getroffen werden, sagt Wirtschaftsminister Peter Altmaier. Dafür brauche es einen Konsens von Arbeitgebern und Gewerkschaften.

Das Morning Briefing von Gabor Steingart - kontrovers, kritisch und humorvoll. Wissen, über was politisch diskutiert wird. Heute: Peter Altmaier und Olaf Scholz zum Coronavirus, die aktuellen Maßnahmen und Entwicklungen in Deutschland, Claus Kleber sowie die VIPs unserer Zeit.

Donald Trump soll Berichten zufolge versucht haben, einen Impfstoff gegen das Coronavirus exklusiv für die USA zu organisieren. Dieser Alleingang des US-Präsidenten sorgt für Empörung in der Bundesregierung.

Finanzminister Scholz und Wirtschaftsminister Altmaier geben in der Coronaviruskrise ein klares Signal an betroffene Firmen. Ein großes Schutzschild soll die deutsche Wirtschaft vor den Folgen des Coronavirus schützen. 

Bundesfinanzminister Olaf Scholz und der Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Peter Altmaier, sprechen auf einer Pressekonferenz über Maßnahmen, mit denen eine Wirtschaftskrise durch das Coronavirus vermieden werden soll.

Die Fallzahlen steigen und steigen - rund um den Globus. In Italien wird die päpstliche Botschaft sicherheitshalber per Video übertragen. Und deutsche Politiker fürchten schon eine "zweite Finanzkrise".

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier spricht bei einer Pressekonferenz über die wirtschaftlichen Auswirkungen des Coronavirus'.

Vor einer Woche stürzte die CDU in die akute Krise und ringt seitdem mit offenen Führungs- und Richtungsfragen. Die scheidende Vorsitzende will dazu sondieren. Doch wie schnell soll alles überhaupt gehen?

Das Chaos in Thüringen färbt auf "Anne Will" ab: CDU, FDP und SPD schieben sich die Schuld zu, und AfD-Frau Alice Weidel lacht sich eins.

Viele Verbraucher müssen beim Lebensmittel-Einkauf auf den Preis achten. Die Händler gefährden mit Billigangeboten jedoch die Existenz von Landwirten. Im Kanzleramt will Angela Merkel das Problem angehen. Die wichtigsten Fragen und Antworten im Überblick.

In der Talk-Sendung von Maybrit Illner geraten die sogenannten Experten in die Defensive. Und dann ist da noch der Bestseller-Autor Frank Schätzing, der eine drastische Prognose aufstellt.

Das Morning Briefing von Gabor Steingart - kontrovers, kritisch und humorvoll. Heute: Kein Vertrauen in die GroKo, Symbolpolitik im US-Repräsentantenhaus, Geburtstagfeiernde Grüne und Le Pens Präsidentschaftstraum.

Das Morning Briefing von Gabor Steingart - kontrovers, kritisch und humorvoll. Wissen, über was politisch diskutiert wird. Heute: die Koalition in Österreich, Pläne zu einem Ministerium für Digitalisierung und die aktuellen Entwicklungen in der Iran-Krise.