Andreas Scheuer

Andreas Scheuer ‐ Steckbrief

Name Andreas Scheuer
Bürgerlicher Name Andreas Franz Scheuer
Beruf Politiker
Geburtstag
Sternzeichen Waage
Geburtsort Passau
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Familienstand geschieden
Geschlecht männlich
Haarfarbe braun
Augenfarbe blau-grün
Links Homepage von Andreas Scheuer

Andreas Scheuer ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Andreas Scheuer ist ein deutscher Politiker. Er wird am 26. September 1974 im niederbayerischen Passau geboren.

Dort besucht er das Gymnasium Leopoldinum und beendet seine Schulzeit 1994 mit dem Abitur. Noch im selben Jahr tritt er in die Junge Union und die CSU ein. Von 1997 bis 2003 ist er Vorsitzender des JU-Kreisverbandes Passau-Stadt und seit 2002 Mitglied des Stadtrats Passau.

Nach seinem Abitur beginnt er ein Lehramtstudium an der Universität Passau, welches er 1998 mit dem ersten Staatsexamen für das Unterrichten an Realschulen abschließt. Darauf folgt ein Magister in Politikwissenschaft mit den Nebenfächern Soziologie und Wirtschaftswissenschaften. Den Abschluss macht er 2001 und zieht im darauffolgenden Jahr erstmals über die Landesliste Bayern in den Deutschen Bundestag ein. In den Jahren 2005 sowie 2009, 2013 und 2017 wird er direkt über den Landkreis Passau ins Parlament gewählt. Von 2003 bis 2007 ist er zudem Vorsitzender des JU-Bezirksverbandes Niederbayern, seit 2016 Bezirksvorsitzender der CSU Niederbayern.

Scheuer verfügt seit 2004 über den "kleinen Doktorgrad", der ihm an der Karls-Universität Prag für die Arbeit "Die politische Kommunikation der CSU im System Bayerns" verliehen wird. Aufkommende Plagiatsvorwürfe aus dem Jahr 2014 werden von der Uni-Leitung und der Ethik-Kommission nach Prüfung zurückgewiesen, Scheuer verzichtet jedoch weiterhin auf die Führung des Titels PhDr. bzw. Dr.

Von 2009 bis 2013 ist er im Kabinett Merkel II Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung. Im Anschluss übernimmt Scheuer den Posten des Generalsekretärs der CSU, den er jedoch aufgibt, als er im März 2018 zum Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur im Kabinett Merkel IV ernannt wird.

Andreas Scheuer ist einmal geschieden und hat sich 2018 auch von seiner zweiten Frau getrennt. Aus seiner ersten Ehe hat er eine Tochter.

Andreas Scheuer ‐ alle News

Berlin

Scheuer: Scharfes Schwert Fahrverbot nur in schweren Fällen

Innenpolitik

ARD-Sommerinterview: Markus Söder geht auf Distanz zu Verkehrsminister Scheuer

von Frank Heindl
Berlin

Söder nimmt Scheuer teils in Schutz: Aber ärgerliche Fehler

Pkw-Maut

Opposition wirft Scheuer vor, Mails zur Maut-Affäre zurückhalten

Verkehrsminister

Scheuer wird für die CSU zur Belastung - Opposition nennt ihn "großkotzig"

Verkehr

Neue Raser-Regeln werden bundesweit außer Vollzug gesetzt

Maut

Pkw-Maut: Scheuer lehnt unabhängigen Ermittler vorerst ab

Straßenverkehr

Massenprotest der Motorradfahrer: Minister Scheuer gibt den Bikern recht

Verkehr

Formfehler im Gesetz: Sind die neuen Fahrverbote für Temposünder ungültig?

Maut

Opposition erhebt bei Maut-Aufarbeitung neue Vorwürfe gegen Scheuer

Deutschlandtakt

Scheuer verspricht: Ab Dezember alle 30 Minuten Züge zwischen Berlin und Hamburg

Lobbyismusaffäre

Scheuer-Ministerium erklärt: Augustus Intelligence wurde nicht gefördert

Video Pkw-Maut

Scheuers Maut-Desaster kostet den Bund mehr als eine halbe Milliarde Euro

Millionengrab Pkw-Maut

Gescheiterte "Infrastrukturabgabe" kostete inzwischen 76,7 Millionen Euro

Lobbyskandal

Philipp Amthor und Augustus Intelligence: Wer und was hinter der Firma steckt

von Marco Fieber
Kolumne Morning Briefing

Bescherung in Berlin: Milliardenplan ohne Gegenfinanzierung

von Gabor Steingart
Live-Blog Coronakrise

Spanien kündigt für Juni Ausnahmeregelung für deutsche Touristen an

Coronakrise

UN: Weltwirtschaft könnte 2020 um 3,2 Prozent schrumpfen

von Thomas Pillgruber
Analyse Coronakrise

USA erlauben begrenzten Einsatz von Corona-Wirkstoff Remdesivir

von Denis Huber
Coronakrise

Thüringen will Geschäfte ohne Beschränkung öffnen lassen

von Malte Schindel
Verkehrssünder

Neuer Bußgeldkatalog: Ab 21 km/h zu viel ist jetzt der Führerschein weg

Live-Ticker Coronakrise

WHO warnt - Viele Länder noch im frühen Stadium der Epidemie

von Marinus Brandl
Verkehr

Schutz für Radler, höhere Bußgelder: Neue Verkehrsregeln ab Dienstag

Coronakrise

Sachsen führt Maskenpflicht ein - wo überall Mundschutz getragen werden muss

Coronavirus

Coronakrise: Alle Meldungen vom 16. bis 22. März