Sandra Maischberger

Sandra Maischberger ‐ Steckbrief

Name Sandra Maischberger
Beruf Moderatorin, Produzentin
Geburtstag
Sternzeichen Jungfrau
Geburtsort München / Bayern
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Größe 164 cm
Familienstand verheiratet
Geschlecht weiblich
(Ex-) PartnerRoger Willemsen
Augenfarbe braun
Links "Maischberger" in der ARD-Mediathek
Twitter-Account von Sandra Maischberger

Sandra Maischberger ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Fernsehen, Radio, Zeitschriften - Sandra Maischberger hat viele mediale Stationen durchlaufen. Bekannt wurde sie vor allem als eloquente Moderatorin von Talkshows.

Sandra Maischberger wurde 1966 in München geboren, wuchs allerdings in Frascati bei Rom auf und machte ihr Abitur wiederum in München. Nach einem abgebrochenen Studium der Kommunikationswissenschaften an der Universität in München begann ihr Steckbrief in der Medienbranche. 1987 stieg sie als Moderatorin beim Radiosender Bayern 2 ein und arbeitete für die Stadtzeitung in München, den Musikexpress und den SWF3. Dazu absolvierte sie eine Ausbildung zur Redakteurin an der Deutschen Journalistenschule in München.

1987 kam Sandra Maischberger zum Fernsehsender Tele 5, wo sie in der Nachrichtenredaktion arbeitete und erste Sendungen wie "Sexy Night" moderierte. 1989 wurde sie beim Bayerischen Rundfunk Moderatorin eines Morgenmagazins und der populären Talkshow "Live aus dem Schlachthof", wo sie Günther Jauch ablöste. Danach moderierte die Münchnerin Talkshows wie "Talk im Turm" (Sat.1, 1991), "0137" (Premiere, 1992), "FreitagNacht" (Vox, 1996), "Greenpeace TV" (RTL, 1997) und "Maischberger" (n-tv, 2000), die zum Teil schnell eingestellt wurden. Erfolgreicher war ihr Konzept für das Magazin "Spiegel TV", das seit 1993 auf Vox läuft und das sie viele Jahre leitete.

Ihre bekannteste Sendung moderiert Sandra Maischberger seit September 2003 in der ARD - "Menschen bei Maischberger" trat erfolgreich die Nachfolge von "Boulevard Bio" an. Hier interviewt die Hobbytaucherin und Bergsteigerin jeden Dienstag bekannte Studiogäste. Seit Ende 2015 heißt die Sendung schlicht "Maischberger". Außerdem bekamen ihre Dokumentationen über Ex-Kanzler Helmut Schmidt, Filmemacherin Leni Riefenstahl und die FDP-Politikerin Hildegard Hamm-Brücher viel Lob.

Die Moderatorin leitet ihre eigene TV-Produktionsfirma und veröffentlicht Bücher und Artikel in Zeitschriften. Privat ist sie seit 1994 mit dem tschechischen Kameramann Jan Kerhart verheiratet, mit dem sie einen Sohn hat.

Sandra Maischberger ‐ alle News

Kritik Maischberger

Maischberger konfrontiert BSW-Vorsitzende: "Das geht auch, Frau Wagenknecht!"

von Thomas Fritz
Kritik Maischberger

Wulff: "Ich rate, den 4. September 2040 im Kalender zu notieren"

von Marie Illner
Kritik Maischberger

"Das regt mich wirklich auf": Lindner bringt Maischberger aus der Fassung

von Thomas Fritz
Kritik Maischberger

Journalist Kissler warnt: "Dann haben wir tickende Zeitbomben im Land"

von Marie Illner
Kritik Maischberger

Ex-Vize der AfD gesteht zwei Fehler in der Frühphase der Partei ein

von Thomas Fritz
Kritik Maischberger

Klitschko mit Warnung bei "Maischberger": "Auch Teil Deutschlands gehört dazu"

von Marie Illner
Kritik Maischberger

Grünen-Urgestein Trittin bereut eine Aussage über Merkel

von Marie Illner
Kritik Maischberger

Börsen-Expertin warnt: "Dann gute Nacht, Deutschland"

von Marie Illner
Kritik Maischberger

Attacken auf Grüne: Aiwanger wehrt sich mit Teflon-Taktik gegen Vorwürfe

von Thomas Fritz
Kritik Maischberger

Plötzlich wendet sich Ex-Innenminister de Maizière direkt an die Zuschauer

von Marie Illner
Kritik Maischberger

Scholz und das "Nein" zum Taurus: Journalistin stellt steile These auf

von Marie Illner
Kritik Maischberger

Pistorius verteidigt Kanzler Scholz – doch er erklärt nicht viel

von Marie Illner
Kritik Maischberger

"Frechheit!", "Rendezvous mit der Realität": Es ging hoch her bei Maischberger

von Marie Illner
Kritik TV-Kritik

Kubicki gerät bei "Maischberger" in Dauer-Zoff mit Grünen-Politikerin

von Thomas Fritz
Betrugsmaschen

Betrugsopfer und Behörden warnen eindringlich: Hier droht Totalverlust

von Antonia Fuchs
Kritik Maischberger

Scharfe Kritik an Altkanzler Schröder – von einem langjährigen Weggefährten

von Thomas Fritz
Kritik Maischberger

Marcel Reif über Irans Angriff auf Israel: "Hat auch etwas Positives gehabt"

von Marie Illner
Kritik Maischberger

Klartext von Klöckner zu Kriminalität: "Es ist auch eine Einwanderungsfrage"

von Marie Illner
Kritik Maischberger

Eine Szene zeigt die Doppelmoral von Söder unter dem Brennglas

von Marie Illner
Kritik Maischberger

Spahn: "Gerechtigkeitsempfinden im Land ist schwer gestört"

von Marie Illner
Kritik Maischberger

Journalistin Dunz kritisiert scharf: "Darüber verliert die Union kein Wort"

von Marie Illner
Kritik Maischberger

Kann die Ukraine gewinnen? Kriegsreporterin mit eindeutiger Einschätzung

von Marie Illner
Kritik Maischberger

Als SPD-Mann einer Frage immer wieder ausweicht, wird Maischberger deutlich

von Marie Illner
Kritik Maischberger

Hendrik Wüst gibt zu: "Da ist es mir kalt den Rücken heruntergelaufen"

von Marie Illner
Betrugsmaschen

Es beginnt damit, ein PDF lesen zu wollen – und plötzlich ist Ihr Konto leer

von Antonia Fuchs