Sandro Wagner

Sandro Wagner ‐ Steckbrief

Name Sandro Wagner
Beruf Ehemaliger Fußballspieler, Fußballtrainer
Geburtstag
Sternzeichen Schütze
Geburtsort München / Bayern
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Größe 194 cm
Familienstand verheiratet
Geschlecht männlich
Haarfarbe dunkelbraun
Augenfarbe braun

Sandro Wagner ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Sandro Wagner ist Co-Trainer der deutschen Fußballnationalmannschaft an der Seite von Bundestrainer Julian Nagelsmann.

Sandro Wagner wurde am 29. November 1987 in München geboren und begann als Dreijähriger beim FC Hertha München mit dem Fußballspielen. Mit sieben Jahren wechselte er zu den "großen Bayern", dem FC Bayern München und durchlief dort sämtliche Jugendmannschaften.

2006 debütierte Sandro Wagner bei den Amateuren in der Regionalliga-Mannschaft von Bayern München und gab am 21. Juli 2007 sein Pflichtspieldebüt in der Profimannschaft.

Nach elf Jahren beim FC Bayern unterschrieb der Stürmer in den nächsten knapp 10 Jahren Verträge bei Duisburg, Bremen, Kaiserslautern, Hertha BSC, Darmstadt und 2016 bei der TSG 1899 Hoffenheim.

Ex-Nationalspieler Sandro Wagner polarisiert

Sandro Wagner ist ein Typ, der polarisiert. Ex-Nationalspieler Lukas Podolski sagte mal im Interview mit dem "Express": "Sandro Wagner hat Charakter, geht voran, ist laut und haut auch mal dazwischen. Mir macht es Spaß, ihm zuzuschauen." Im selben Interview wird Wagner über sich selbst zitiert: "Die Meinung der Masse ist mir wurscht. Ich werde mich nicht verändern, ich werde mir keinen Medienberater zulegen, damit Leute mich mögen. Ich bin nicht cooler als einer von der Müllabfuhr."

2017 kehrte Sandro Wagner zum FC Bayern München zurück und erhielt dort einen Kontrakt bis 2020.

Joachim Löw nominierte ihn 2017 in die deutsche Nationalmannschaft für den Konfed-Cup in Russland. Da war Sandro Wagner schon fast 30 Jahre alt. Im WM-Qualifikationsspiel gegen San Marino zeigte er seine Stürmerqualitäten und erzielte drei Tore für das deutsche Team.

Vorzeitig beendete Wagner seinen Vertrag bei den Bayern und wechselte Januar 2019 in die Chinese Super League zu Tianjin Teda. Bis dahin machte er 180 Spiele in der Bundesliga und 67 in der 2. Liga. Insgesamt erzielte er dabei 61 Tore.

Sandro Wagner löst Vertrag in China auf

Seinen Vertrag in China löste er nach 26 Ligaspielen (mit zwölf Toren) vorzeitig auf, mit ein Grund war die Corona-Pandemie. Im August 2020 gab er sein aktives Karriereende bekannt. Fast nahtlos übernahm er den Job von Oliver Kahn als TV-Experte beim ZDF und kommentierte dort das Champions-League-Finale 2020.

Einen Monat später wechselte er zum Streamingdienst DAZN als Nachfolger von Per Mertesacker. Zusammen mit seinem ehemaligen Teamkollegen trat er jedoch während der Fußball-EM 2021 wieder beim ZDF als Experte und Co-Kommentator in Erscheinung, wofür er viel Lob und Anerkennung erntete.

Erste Trainerstation: SpVgg Unterhaching

Als Trainer war er zuletzt tätig bei der SpVgg Unterhaching in der U19. Ende Juni wurde bekannt, dass Wagner die erste Mannschaft der Hachinger für die Saison 2021/22 übernimmt. Unterhaching in der vorherigen Spielzeit von der 3. Liga und die Regionalliga Bayern abgestiegen.

Im Sommer 2023 wechselte Wagner zum DFB und sollte dort eigentlich als Co-Trainer die U20-Nationalmannschaft betreuen. Am 22. September 2023 bestätigte der DFB, dass er gemeinsam mit Benjamin Glück Julian Nagelsmann als Co-Trainer der deutschen Fußballnationalmannschaft unterstützen wird.

Privat lebt Sandro Wagner mit seiner Frau, den vier Kindern, einem Hund und ein paar Schildkröten in München.

Sandro Wagner ‐ alle News

EM-News

Emotionales DFB-Video sorgt für Gänsehaut

von Jörg Hausmann und Ludwig Horn
DFB-Elf

Bericht: Angebote für Nagelsmann-Assistent Wagner

Völler beim DFB

Die Zweifel sind gewichen

von Stefan Rommel
DFB-Elf

Der Nagelsmann-Kosmos: Enge Vertraute im großen Rollenspiel

Analyse EM 2024

Der Sportjournalismus und die Frage der Pressefreiheit

von Christian Stüwe
EM 2024

Wirbel um DFB-Aussage: Wagner schickt Nachricht an Kommentator

von Michael Schleicher
Live-Ticker EM 2024

Nagelsmanns EM-Kader steht: Ein Spieler muss noch zittern

von Ludwig Horn und Sabrina Schäfer
DFB-Team

Kommt Nagelsmann jetzt überhaupt noch an Hummels vorbei?

von Michael Schleicher
Analyse DFB-Elf

Sportpsychologe erklärt, was er anders als Nagelsmann gemacht hätte

von Michael Schleicher
Nationalmannschaft

Sandro Wagner plaudert aus dem Nähkästchen: "Weniger Quatschen, mehr Arbeit"

von Sabrina Schäfer
DFB

Große Klappe, nichts dahinter? Wagner beweist aktuell das Gegenteil

Nationalmannschaft

Großer Fleiß und freche Sprüche: Nagelsmann lobt Assistent Wagner

Nationalmannschaft

Als Nagelsmann ihn anrief, "brannte" Wagner

von Markus Bosch
DFB-Pokal

Statt Sandro Wagner: Ex-Nationaltorhüter springt als ZDF-Experte ein

Nationalmannschaft

Sandro Wagner verlässt das ZDF

Galerie Fußball

Erst Völlers, jetzt Nagelsmanns Assi: Die steile Karriere des Sandro Wagner

von Jörg Hausmann und Eike Alsleben
Nationalmannschaft

Julian Nagelsmann gibt als neuer Bundestrainer ein großes Versprechen ab

Nationalmannschaft

Neuer Assistent von Nagelsmann soll offenbar ein alter Bekannter werden

von Jörg Hausmann
Interview Fußball

Kommentatorin Rann gibt ehrliche Einblicke in ihren Job

von Ludwig Horn
Analyse DFB-Team

Völler wird für deutliche Anpassungen belohnt - doch Müller mahnt

von Stefan Rommel
Nationalmannschaft

Plötzlich EM-Euphorie: Völler haucht DFB-Elf neues Leben ein

Nationalmannschaft

19 Jahre nach Rücktritt: Völlers Teamchef-Comeback mit klarer Ansage

Porträt DFB

Hannes Wolf beim DFB: Von der Basis für die Basis

von Stefan Rommel
3. Liga

Die 3. Liga startet: Diese vier Aufsteiger bringen viel Geschichte mit

von Jörg Hausmann
Bundesliga

Müllers Psychospielchen: Druck liegt bei Borussia Dortmund

von Jörg Hausmann und Ludwig Horn