Franck Ribéry

Franck Ribéry ‐ Steckbrief

Name Franck Ribéry
Beruf Fußballspieler
Geburtstag
Sternzeichen Widder
Geburtsort Boulogne-sur-Mer (Frankreich)
Staatsangehörigkeit Frankreich
Größe 172 cm
Gewicht 72 kg
Familienstand verheiratet
Geschlecht männlich

Franck Ribéry ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

In den ersten Jahren als Fußballspieler musste Franck Ribéry noch nebenbei auf dem Bau arbeiten - doch das ist lange vorbei. Heute verstärkt er den FC Bayern München.

2011 ist Franck Ribéry, mit Einnahmen von 11,4 Millionen Euro, der bestbezahlte Sportler Frankreichs. Für negative Schlagzeilen sorgt der Profi-Fußballer, als er wegen einer Affäre mit einer Minderjährigen Karriere und Familie aufs Spiel setzt. Aber als das dritte Kind kommt, hat er auch das erfolgreich überstanden.

Franck Ribéry wird 1983 in Boulogne-sur-Mer geboren. Als Kind wird er bei einem Autounfall schwer verletzt und behält tiefe Narben im Gesicht zurück. Seine Laufbahn als Fußballer startet er im französischen Fußball-Club Stade Brestois 29. 2004 erhält er seinen ersten Profivertrag beim FC Metz und gibt sein Debüt in der Ligue 1. 2005 wird er von Galatasaray Istanbul für fünf Millionen Euro übernommen und gewinnt mit dem Team seinen ersten Titel - den Türkischen Pokal. In der nächsten Saison wechselt der Fußballer zu Olympique Marseille, weil Galatasaray einige Monate seinen Lohn nicht zahlt.

Mit seiner außerordentlichen Schnelligkeit und seiner klaren Spielübersicht entwickelt sich Franck Ribéry schnell zum Leistungsträger des französischen Clubs. 2007 wechselt er erneut, dieses Mal zum FC Bayern München. Über die Ablösesumme herrscht Stillschweigen. Laut Gerüchten handelt es sich um eine Summe von 25 Millionen Euro. Neben dem Wechsel von Márcio Amoroso zu Borussia Dortmund, wäre dies der zweitteuerste Transfer des Bundesliga. Doch: Das Geld ist gut angelegt, denn Franck Ribéry führt die Bayern sicher zur Deutschen Meisterschaft. Er gewinnt gleichzeitig den DFB-Pokal und kann seinem Steckbrief die Auszeichnung "Fußballer des Jahres" hinzufügen. Privat ist Franck Ribéry mit der Algerierin Wahiba verheiratet, mit der er auch vier Kinder hat. 2006 konvertiert er zum Islam und nimmt den muslimischen Namen Bilal Yusuf Mohammed an.

Franck Ribéry ‐ alle News

Bayern-Legende Franck Ribéry liebt das Spektakel. Und das gab es auch bei seiner Premiere in der italienischen Serie A - nur mit negativem Ausgang für den 36 Jahre alten Fußball-Profi. 

Bei Franck Ribérys Ankunft in Florenz warteten Hunderte Fans des italienischen Erstligisten am Flughafen auf den Franzosen.

Franck Ribéry wechselt zum AC Florenz. In der Toskana ist der Altstar das, was er beim FC Bayern nicht mehr war: ein Superstar. Mehr noch: Der Franzose wird in Krisenzeiten zum großen Hoffnungsträger.

Saudi-Arabien? Katar? Nein! Franck Ribéry lässt seine Karriere in der Toskana ausklingen. Der langjährige Bayern-Star trifft beim AC Florenz auch auf Kevin-Prince Boateng.

Der langjährige Bayern-Star Franck Ribéry ist nach seiner Ankunft in Florenz von den Fans des italienischen Fußball-Erstligisten begeistert empfangen worden.

Franck Ribéry hat einen neuen Verein gefunden. Den vertragslosen Ex-Bayern-Spieler zieht es nach Italien, wie er am Mittwoch bekannt gab.

Ex-Bayern-Star Franck Ribéry steht Medienberichten zufolge vor einem Wechsel in die italienische Seria A zum AC Florenz.

Endlich ist er da: ​​​​​​​Philippe Coutinho wechselt vom FC Barcelona nach München. Der FC Bayern hat seinen neuen Superstar offiziell vorgestellt. Dabei spielte auch Ex-Profi Arjen Robben eine Rolle.

Kingsley Coman geht für den FC Bayern in der ersten Runde des DFB-Pokals entscheidend voran. David Alaba schwärmt nach dem Sieg bei Energie Cottbus vom Kollegen, Weltmeister Manuel Neuer lobt den Nachfolger von Franck Ribéry für einen Fortschritt.

Arjen Robben wollten die Verantwortlichen PSV Einhoven verpflichten, doch der beendete seine Karriere. Nun sind die Niederländer offenbar an Franck Ribéry interessiert.

Der FC Bayern München steckt seit der fatalen Diagnose für Leroy Sanés rechtes Knie in einem Dilemma. Der angestrebte Königstransfer des Sommers droht zu platzen. Gleichwertiger Ersatz für Sané, auf den alle Planungen ausgerichtet zu sein schienen, ist schwer aufzutreiben.

Nach dem Ende seiner Laufbahn beim FC Bayern hat Franck Ribéry offensichtlich reihenweise Angebote vorliegen. Sheffield United, AS Monaco, Flamengo - unsere Redaktion beleuchtet seine Optionen und nennt eine wahrscheinliche Tendenz.

Es wäre eine absolute Transfer-Sensation: Eintracht Frankfurt prüft laut Informationen der "Bild"-Zeitung derzeit einen Wechsel von Bayern-Urgestein Franck Ribéry an den Main.

Wie die "Bild" berichtet, soll Franck Ribéry ein Angebot der Eintracht Frankfurt vorliegen. Nun meldet sich der Verein selbst zu Wort und dementiert die Gerüchte. 

Eintracht Frankfurt ist wohl an Fußballprofi Franck Ribéry interessiert. Würde der Transfer tatsächlich zustande kommen, wäre das eine Sensation. Seit Jahren ist der Franzose Teil des FC Bayerns und prägte dort die Bundesliga wie kein anderer.

Der FC Bayern München will Leroy Sané. Der aber weiß immer noch nicht, ob auch er zu den Bayern will. Dazu kommen mit Manchester City und David Beckham noch zwei wichtige Darsteller in diesem Schauspiel - und fertig ist die Transferkomödie des Sommers.

Unsere Redaktion macht den Transfercheck bei den Top-Sieben der vergangenen Bundesliga-Saison.

Arjen Robben hat den FC Bayern und die Bundesliga ein Jahrzehnt lang geprägt und dabei gezeigt, dass auch in den Stunden der großen Niederlagen immer eine Chance liegen kann.

Arjen Roben wechselt vom FC Bayern München nicht zurück in die Heimat, sondern beendet seine Profi-Karriere. Das melden mehrere niederländische Medien.

Mit einem goldenen Steak zog Franck Ribery Anfang 2019 viel Unmut auf sich. Jetzt das Steakhaus, in dem Ribery die teure Mahlzeit verspeiste, ein solches vergoldetes stück Fleisch nach ihm benannt. 

Sie kaufen und kaufen und kaufen: Borussia Dortmund rüstet seinen Kader energisch auf, während der große Kontrahent aus München seit Monaten keine Zugänge vermelden kann - was die Frage aufwirft: Kann die Transferoffensive des BVB Bayerns Dominanz endlich durchbrechen?

Nach dem Wirbel um Franck Ribéry hat ein weiterer Profi des FC Bayern anscheinend Geschmack an einem Gold-Steak gefunden: Corentin Tolisso.

Ousmane Dembélé ist ein begnadeter Fußballer und wäre beim FC Bayern eine Verstärkung. Nur das sollte zählen, wenn der deutsche Rekordmeister seinen Kader verjüngt und Franck Ribéry gleichwertig ersetzen will. Trotzdem wäre der Dembélé-Transfer aus fünf Gründen falsch.

Es fällt in diesen Tagen nicht besonders schwer, Uli Hoeneß Doppelzüngigkeit vorzuwerfen. Noch Ende Februar hatte er im Sport1-Doppelpass gesagt: "Wenn Sie wüssten, wen wir schon alles sicher haben für die neue Saison." Jetzt widert ihn die Diskussion um Verstärkungen an. Was hat er noch im Köcher?

Als Spieler wird Franck Ribéry wohl nie mehr im Trikot des FC Bayern auflaufen. Dennoch kann sich der Franzose ein Comeback an der Säbener Straße vorstellen.