Joshua Kimmich

Joshua Kimmich ‐ Steckbrief

Name Joshua Kimmich
Beruf Fußballspieler
Geburtstag
Sternzeichen Wassermann
Geburtsort Rottweil / Baden-Württemberg
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Größe 176 cm
Familienstand ledig
Geschlecht männlich
Augenfarbe grün
Links www.facebook.com/jo.kimmich/

Joshua Kimmich ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Joshua Kimmich – dessen Name übrigens mit stummen "h" ausgesprochen wird: Josua – wurde am 8. Februar 1995 in Rottweil geboren und gehört mittlerweile zur Deutschen Nationalmannschaft.

Doch auch er hat mal klein angefangen. Seine Fußball-Karriere begann Joshua beim VfB Bösingen. Bereits mit 12 Jahren wechselte er in die Jugendabteilung des Bundesligisten VfB Stuttgarts. Während er sich dort von Jahr zu Jahr bis zur A-Jugend der Bundesliga hochspielte, absolvierte er nebenbei sein Abitur mit einem Durchschnitt von 1,7. In der Saison 2013/2014 wurde Kimmich für zwei Jahre vom Drittligaaufsteiger RB Leipzig verpflichtet. Danach nahm der VfB Stuttgart seine Rückkauf-Option wahr und holte ihn zurück. Sein erstes Tor als Profi (bei RB Leipzig) erzielte er am 30. November 2013 beim 3:2-Sieg im Auswärtsspiel gegen den 1. FC Saarbrücken. RB Leipzig schaffte zum Saisonende sogar den Aufstieg in die zweite Liga.

2015 warb der FC Bayern München Kimmich beim VfB Stuttgart ab, die zuvor von ihrer Rückkauf-Option beim RB Leipzig Gebrauch gemacht hatten, und verpflichteten ihn bis Juni 2020. Im August 2015 stand Kimmich dann erstmals für das Pflichtspiel Bayern München auf dem Platz. Im September folgte das Bundesligadebüt. Am 7. Mai 2016 wurde Kimmich mit dem FC Bayern zum ersten Mal Deutscher Meister, am 21. Mai 2016 stand er in Berlin gegen Borussia Dortmund zum ersten Mal im Pokalfinale. Kimmich stand zwar in der Startelf, verschoss aber leider einen Elfmeter. Trotzdem gewannen die Bayern mit 4:3. Joshua war Teil der U17-, U18-, U19- und U21-Nationalmannschaften. Im Mai 2016 wurde er dann erstmals für den Kader der A-Nationalmannschaft bei der EM in Frankreich nominiert und nach dem Testspiel gegen die Slowakei endgültig aufgenommen. Mittlerweile hat er als rechter Außenverteidiger einen Stammplatz. 2017 gewann Kimmich mit der Nationalmannschaft den FIFA Confederations Cup.

Doch nicht nur beruflich läuft es für Joshua rund, auch privat ist der Fußballer seit 2014 glücklich mit Freundin Lina Meyer liiert. Da sie jedoch noch Jura in Leipzig studiert, führt das Paar eine Fernbeziehung.

Joshua Kimmich ‐ alle News

Fortschritt ja, Machtdemonstration nein. Der FC Bayern erfüllt seine Pflicht, fällt beim 4:1 aber in alte Verhaltensmuster zurück. Liverpool dürfte eine Schwächephase wie gegen den VfB knallhart bestrafen. Ein Münchner Wunschspieler lässt seine Zukunft offen.

Spannung im Titelkampf: Der FC Bayern jagt Tabellenführer Borussia Dortmund und hofft auf einen Ausrutscher des Rivalen. Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge hat dazu aufgerufen, bei der Aufholjagd nicht zu überdrehen.

Zweimal fällt die Entscheidung erst im Elfmeterschießen - doch am Ende sichert sich der FC Bayern den Titel beim Telekom Cup.

Im Winter-Trainingslager in Doha in Katar bereitet der FC Bayern München seinen Angriff auf Bundesliga-Tabellenführer Borussia Dortmund vor. Vier Stars der Bayern stehen in den Tagen bis zum 10. Januar unter besonderem Druck. Sie müssen sich Coach Niko Kovac nach enttäuschender Hinrunde neu empfehlen. Fünf andere weniger. Sie gehörten zu den Gewinnern der Hinrunde.

Am Ende ist Hannover 96 chancenlos: Der FC Bayern München schlägt die Hannoveraner hochverdient. Schon in der zweiten Minute trifft Joshua Kimmich zum 1:0 - und in der Tonart geht es weiter.

5:1 gegen Benfica: Bayern erreicht Champions-League-Achtelfinale

Der FC Bayern München steht vor einem Berg von Problemen. Sie sind zum Teil Ursache, zum Teil Folge der enttäuschenden Zwischenbilanz in der Bundesliga. Der Meister ist nach elf Spieltagen nur Fünfter.

Joachim Löw setzt im defensiven Mittelfeld aktuell auf Joshua Kimmich. So schätzt Weltmeister Sami Khedira den Münchener ein und spricht über seine eine Zukunft beim DFB.

Leverkusens Talent Kai Havertz steht beim 3:0 gegen Russland erstmals in der Startelf der deutschen Fußball-Nationalmannschaft und begeistert mit seiner Übersicht, seiner Ruhe und seinen Vorlagen.

Viel Spielspaß, einige Traum-Kombinationen und endlich mal wieder ein Sieg: Die rundum verjüngte Nationalmannschaft überzeugte gegen Russland vor allem in Hälfte eins. Doch das Ausrufezeichen bekommt laut Joshua Kimmich eine Ego-Delle: Der drohende Abstieg in der Nations League.

Gut für das Selbstvertrauen war der Auftritt der stark verjüngten deutschen Nationalmannschaft beim 3:0 gegen Russland. Doch das Ausrufezeichen bekommt laut Joshua Kimmich eine Ego-Delle: Der drohende Abstieg in der Nations League.

2018 war das schlechteste Jahr der deutschen Nationalmannschaft unter Bundestrainer Joachim Löw. In der Nations League setzte sich die Misere von der WM in Russland fort. Nur noch ein Spieler ist Weltklasse.

Altgediente Spieler in Formkrisen, eine verfehlte Jugendarbeit und eine planlose Verbandsspitze. Viele Faktoren erschweren momentan den Neuanfang der deutschen Nationalmannschaft nach dem frühen WM-Aus – und nicht jeder ist an Bundestrainer Joachim Löw festzumachen.

Kurz vor dem bevorstehenden Bundesliga-Duell gegen Borussia Dortmund hat der FC Bayern mit einem Sieg gegen AEK Athen Selbstvertrauen getankt. Mann des Abends war Robert Lewandowski, der mit einem Doppelpack glänzte. 

Trotz dreier Siege in Folge weist der FC Bayern München noch einige Baustellen auf. Der Rekordmeister nimmt die Gegner nicht mehr spielerisch auseinander, sondern muss sich die Punkte hart erkämpfen.

Der FC Bayern München macht Boden auf Borussia Dortmund gut. Beim bisherigen Tabellenzwölften FSV Mainz gelingt dem Rekordmeister aber keine sonderliche Glanzleistung.

Deutschland droht der Abstieg in die zweite Liga des europäischen Fußballs. Gegen Erzrivale Holland kassiert die Auswahl von Joachim Löw die erste Niederlage nach 16 Jahren. Der Neustart nach dem WM-Debakel ist missglückt. Jetzt wartet Weltmeister Frankreich.

Was nun, Herr Kovac? Was nun, Herr Hoeneß? Was nun, Herr Rummenigge? Der schnell hochgelobte neue Bayern-Trainer muss früh um seinen Job in München kämpfen. Die Stars bekennen sich öffentlich zum Coach. Die Bosse schweigen - und lassen damit Spielraum für Spekulationen.

Diese beiden und ter Stegen sind in der Fußball-Weltauswahl 2018 dabei.

Die Nationalmannschaft befindet sich weiter in ihrer Konsolidierungsphase. Vor dem Spiel gegen Peru ließ Joachim Löw unter Ausschluss der Öffentlichkeit trainieren. Nun äußerte er sich zu der taktischen Ausrichtung in der Länderspielpartie gegen Peru am Sonntagabend.

Spiel eins nach dem WM-Debakel wurde allenfalls zu einem Neustart light für die deutsche Nationalmannschaft. Joachim Löw rief gegen Frankreich einen selten gesehenen Pragmatismus aus - und hatte damit Erfolg. Ein Modell für die Zukunft dürfte das aber dennoch nicht sein.

Joachim Löw ist nach der Nullnummer gegen Frankreich zufrieden. Die Leistung der Nationalmannschaft gegen den neuen Weltmeister bestätigt den Bundestrainer in seiner Haltung, dass der Neustart mit bekanntem Personal gelingen kann.

Thomas Müller hat in einem Interview interessante Einblicke darüber geliefert, wie er die beiden Champions-League-Siege des FC Bayern erlebt hat. Er erklärte unter anderem, dass der Titel von 2001 für ihn das größere Erlebnis gewesen sei, obwohl er damals nicht selbst auf dem Platz stand.

Für eine Überraschung sorgt der neue Bayern-Trainer Niko Kovac vor dem Anpfiff. Arjen Robben und Mats Hummels sitzen gegen 1899 Hoffenheim zunächst auf der Bank. Für Kingsley Coman endet das Bundesliga-Comeback bitter, für die Münchner mit einem Glückssieg.

Joshua Kimmich stört sich an der Debatte über das WM-Desaster der deutschen Nationalmannschaft. Sein Wunsch: Jeder Spieler solle bei sich selbst anfangen.