Serge Gnabry

Serge Gnabry ‐ Steckbrief

Name Serge Gnabry
Beruf Fußballspieler
Geburtstag
Sternzeichen Krebs
Geburtsort Stuttgart / Baden-Württemberg
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Größe 173 cm
Gewicht 75 kg
Familienstand ledig
Geschlecht männlich
Haarfarbe schwarz
Augenfarbe braun
Links de-de.facebook.com/SergeGnabry/

Serge Gnabry ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Serge Gnabry wird am 14. Juli 1995 in Stuttgart geboren. Bereits im jungen Alter entdeckt der Sohn einer Schwäbin und eines Ivorers (Elfenbeinküste) seine Leidenschaft zum Fußballsport und beginnt seine Karriere beim Verein TSV Weissach.

Mit zehn Jahren kommt er zum VfB Stuttgart und wird später für die B-Junioren in der U-17-Bundesliga als Spieler eingesetzt. In der Saison 2011/12 wird Gnabry vom Londoner Verein FC Arsenal für 100.000 Euro übernommen und im U-18-Nachwuchsteam als rechter offensiver Mittelfeldspieler aufgestellt – bei acht Spielen erzielt er vier Tore. Am 31. Juli 2012 unterzeichnet Serge erstmals einen Profivertrag bei Arsenal und feiert in der Saison 2012/13 in der Premier League sein Debüt. Nach seiner Kicker-Leistung in der Spielzeit 2012/13 gegen den FC Schalke 04, bei dem sein Club 0:2 verliert, fällt der 1,73 Meter große Sportler wegen eines eingeklemmten Nervs im Rücken für mehrere Monate aus. In der Saison 2013/14 läuft Gnabry zum ersten Mal in der Premier League gegen Stoke City in der Startelf auf und erzielt einige Tage später sein erstes Tor. In dem Jahr ist der Fußballer – zu diesem Zeitpunkt 18 Jahre und 76 Tage alt – der zweitjüngste Torschütze in der Geschichte der Premier League. Ende 2013 unterschreibt Gnabry einen Verlängerungsvertrag für den FC Arsenal und verpflichtet sich dadurch bis 2018 für den Verein. Trotz seiner hervorragenden sportlichen Leistung wird er in der Saison 2014/15, in der seine Mannschaft sich für die Champions League qualifiziert und den FA Cup gewinnt, nicht in der Premier League eingesetzt. Kurzzeitig wird er zur Saison 2015/16 der Konkurrenz West Bromwich Albion ausgeliehen, bei der er sein Ligadebüt als Einwechselspieler feiert. Ende der Saison kehrt Serge Gnabryzum FC Arsenal zurück.

Zur Saison 2016/17 verlässt Gnabry die Insel und wechselt in die Bundesliga zu Werder Bremen. Zudem feiert er im November 2016 sein Debüt in der Nationalmannschaft. Zur Saison 2017/18 wechselt Gnabry nach einem Werder-Jahr zum Rekordmeister Bayern München. Die Bayern leihen den jungen Spieler auf eigenen Wunsch zunächst für ein Jahr an die TSG Hoffenheim aus. 2017 gewinnt Gnabry mit der U21 in Polen den Titel bei der Europameisterschaft. Seit Juli 2018 ist er wieder zurück beim FC Bayern München.

Serge Gnabry ‐ alle News

Bundesliga

Denkwürdiger Auftakt: Triple-Bayern zerlegen desolate Schalker

München

Bayerns Botschaft an Jäger: Sané und Gnabry als Traumpaar

München

Bundesliga: Gnabry erzielt erstes Tor der neuen Saison

Kolumne Bayern-Kolumne

Kurz vor dem Bundesligastart: Wie weit ist Leroy Sané?

von Steffen Meyer
Nations League

So sehen Sie Deutschland gegen Spanien heute live im TV und im Stream

FC Bayern München

Serge Gnabry kriegt neue Rückennummer - was sein Vorgänger dazu sagt

FC Bayern München

Auf dem Weg zum Triple pulverisierte Bayern gleich mehrere Rekorde

von Ludwig Horn
Analyse Champions League

Dieses Bayern-Triple könnte der Beginn einer Ära sein

von Stefan Rommel
Champions League

"King" Coman krönt die Bayern: "Schönster Tag meines Lebens"

Champions League

Neuer, Flick, Lewandowski: Zehn Gründe, warum Bayern das Triple holt

von Oliver Jensen
Analyse Champions League

Der Triple-Traum der Bayern: Wieso Übermut trotzdem fehl am Platz ist

von Stefan Rommel
Champions League

Gnabry "wie ein herausragendes Frettchen": Die Stimmen zu Bayern gegen Lyon

Champions League

Triple ganz nah: Brillanter Gnabry führt Bayern ins Finale gegen PSG

Analyse Champions League

Weckruf vor dem Finale: Bayern wackelt - könnte aber vom Lyon-Match profitieren

von Stefan Rommel
Analyse Champions League

Zwei Top-Klubs ausgeschaltet: Darauf muss Bayern gegen Olympique Lyon achten

von Markus Bosch
Champions League

Bayern-Express überrollt Barca und spaziert ins CL-Halbfinale

Analyse FC Bayern

Der große Mannschaftsvergleich mit dem Triple-Team von 2013

von Patrick Mayer
Live-Ticker Champions League

Der FC Bayern steht im Viertelfinale der CL: Chelsea ohne Chance

von Sabrina Schäfer
Kolumne Bayern-Kolumne

Champions League: 5 Fragen vor der Partie gegen Chelsea

von Steffen Meyer
Champions League

Süle-Comeback und Testspiel-Sieg: Bayern stimmen sich auf Chelsea ein

FC Bayern

Von Lucas Hernandez bis Corentin Tolisso: Die Streichliste des FC Bayern

von Patrick Mayer
FC Bayern

Kaderplanung: Sané und die Vision vom FC Deutschland sind noch nicht alles

von Victoria Kunzmann
DFB-Pokal

Bayern holt sich nach packendem Finale wieder den Pott

DFB-Pokal

2:1 gegen Frankfurt: Lewandowski schießt Bayern ins Pokalfinale

Bundesliga

Bayern siegen sich gegen Leverkusen weiter Richtung Titel