• Nach zwei Monaten Vereinslosigkeit hat Bayern Münchens früherer Star Franck Ribéry einen neuen Klub gefunden.
  • Der 38-Jährige spielt ab sofort für einen italienischen Aufsteiger.

Mehr Fußballthemen finden Sie hier

Der französische Offensivspieler Franck Ribéry wechselt zum italienischen Erstliga-Neuling US Salernitana aus Salerno. Das gab der Verein am Montag bekannt. Danach unterschrieb der 38 Jahre alte Ex-Spieler des FC Bayern München einen Einjahresvertrag, der sich unter bestimmten sportlichen Bedingungen automatisch verlängert. Dem Vernehmen nach kassiert Ribéry beim Aufsteiger künftig ein Jahresgehalt von 1,5 Millionen Euro plus Boni.

Zuvor hatte der "Corriere dello Sport" berichtet, dass Ribery am Montag per Privatjet in der nächstgelegenen Großstadt Neapel eintreffen, die Vereinsvertreter treffen und sich medizinischen Checks unterziehen werde. Ribéry postete am Montag in seiner Story auf Instagram einen kurzen Videoschnipsel aus einem Flugzeug.

Vorfreude auf Ribéry ist groß

Der Franzose wurde am Montag offiziell vor 13.000 begeisterten Fans vorgestellt. "Ich bin sehr glücklich, mit einer neuen Mannschaft und einem neuen Trainer zu starten. Wir haben ein einziges Ziel: in der Serie A bleiben", erklärte Ribéry.

Franck Ribéry
Franck Ribéry posiert auf der Pressekonferenz zu seiner Vorstellung bei seinem neuen Klub US Salernitana mit seinem Trikot.

Die Vorfreude auf einen möglichen Wechsel schien sich auch schon in den vergangen Tagen breit gemacht zu haben: In Geschäften waren bereits Trikots von US Salernitana mit seinem Namen erhältlich. Der Klub teilte dazu mit, dies abzulehnen und sich rechtliche Schritte vorzubehalten.

Der Franzose hatte zuletzt zwei Jahre bei AC Florenz gespielt. Sein Vertrag mit dem Serie-A-Klub wurde nicht verlängert. Der "Gazzetta dello Sport" zufolge wäre er gern noch ein drittes Jahr bei dem Klub aus der Toskana geblieben.

Der süditalienische Verein US Salernitana hat nach den ersten beiden Spieltagen noch keinen Punkt. Am Sonntag spielt das Team von Trainer Fabrizio Castori beim FC Turin. (dpa/AFP/lh)

Serie A: Franck Ribéry zeigt gegen den SSC Neapel sein ganzes Können

Auch als 38-Jähriger nimmt es Franck Ribéry mit allen auf: Der Linksaußen der AC Florenz setzt in der 58. Minute des Heimspiels gegen den SSC Neapel zu einem unwiderstehlichen Dribbling an. Wer auch immer versucht, ihn auf seinem Weg zum Tor aufzuhalten, scheitert. (Teaserbild: Maurizio Borsari/AFLO/Reuters) © DAZN