Qualifikation zur Fußball-WM 2018 in Russland

Italien verpasst die Weltmeisterschaft. Für den längst notwendigen Umbruch war das Debakel nötig.

Michael Ballack schießt mit einem Tweet zu Italiens WM-Quali-Schmach deutlich übers Ziel hinaus.

Italien muss heute Abend gegen Schweden ein 0:1 drehen, um nicht erstmals seit 60 Jahren eine WM zu verpassen. Nach den jüngsten Leistungen mehren sich die Zweifel, ob der viermalige Weltmeister in der Lage ist, die sportliche Katastrophe abzuwenden.

Was für eine Schlacht im Joggeli! Die Schweiz rumpelt sich in einem Kampfspiel zur Endrunde nach Russland. Es musste aber bis zur letzten Minute gezittert werden.

Chile fährt nicht zur WM 2018 nach Russland. Das Kuriose: Schuld an dem Aus ist unter anderem ein Sieg am grünen Tisch.

Im Endspiel gegen Europameister Portugal ist die Nati nur eine halbe Stunde auf der Höhe. Durch die erste und einzige Niederlage ist die direkte Qualifikation verpasst. Es bleiben die beiden Playoffspiele im November.

Dass die Niederlande noch die Qualifikation für die WM 2018 in Russland schaffen, glaubt wohl kaum einer mehr. Wir werden Holland bei der Weltmeisterschaft wirklich sehr vermissen. 

Geografisch ein Zwerg, sportlich auf dem Vormarsch: Nach einer beeindruckenden Vorstellung bei der Europameisterschaft 2016 ist Island auch für die WM 2018 qualifiziert. Jahrelange Sportförderung durch die Politik trägt ihre Früchte, auch die Handballer und Basketballer feiern Erfolge. Wie schaffte es Island, ein sportliches Phänomen zu werden?

Das 5:1 gegen Aserbaidschan rundete eine einzigartige WM-Qualifikation der Nationalmannschaft ab. Obwohl die deutsche Mannschaft einen neuen Rekord aufgestellt hat, sind die Medien skeptisch. Die erste Halbzeit war chaotisch und zäh. Die Pressestimmen zum Spiel.

WM, WM, wir fahren zur WM! Deutschland qualifiziert sich durch ein 3:1 gegen Nordirland für die Endrunde in Russland 2018.

Ziemlich sicher wird Weltmeister Deutschland bei der Mission Titelverteidigung in Russland auf den Stamm der 2014er-Helden setzen. Aber auch in der zweiten und sogar dritten Reihe gibt es sich einige Spieler mit Potenzial. Was sie einbringen und welche Chancen sie auf die WM haben.

Klangvolle Namen stehen in der WM-Qualifikation vor dem Aus - oder sind bereits ausgeschieden. In Europa tobt ein erbitterter Kampf um die Playoffs. Und in Südamerika stehen zwei Großkaliber schwer unter Druck.

Das ist Gänsehaut pur: Syriens Nationalmannschaft braucht in der WM-Qualifikation gegen den Iran noch ein Tor, um sich die Teilnahme an den Playoffs zu sichern. Es läuft bereits die Nachspielzeit. Dann trifft Omar Al Soma - und plötzlich stehen alle Kopf.

David Alaba hat sich in der WM-Quali gegen Georgien eine Verletzung am Sprunggelenk zugezogen. Noch ist unklar, wie lange der Bayern-Star ausfallen wird. ÖFB-Coach Koller ist aber skeptisch.

Marcel Koller steht beim ÖFB angeblich vor dem Aus. Aber wäre das trotz der enttäuschend verlaufenen WM-Qualifikation auch der richtige Schritt?

Bundestrainer Joachim Löw hat wieder Spaß am Fußball - auf dem Platz und auf den Tribünen durfte gefeiert werden. Nach dem 6:0 gegen Norwegen gab es viel Lob für Timo Werner. Zudem klärte Löw auf, warum er kurz vor Schluss zwischenzeitlich verschwand.

Ist nach der „Schande von Prag“, wie Bundestrainer Joachim Löw die Provokationen rechter Unruhestifter nannte, auch beim Heimspiel der Nationalmannschaft gegen Norwegen ähnliches zu erwarten?

Vor dem WM-Qualifikationsspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Norwegen hat Sami Khedira bewiesen, dass er trotz aller seiner Titel auf dem Boden geblieben ist und ein sehr großes Herz hat.

Die Gruppe A der WM-Quali bleibt unberechenbar. Frankreich ließ am Sonntag Punkte gegen einen Fußballzwerg liegen. Die Niederlande dürfen dagegen weiter auf die WM-Teilnahme hoffen.

Das ÖFB-Team verliert in Cardiff 1:0 gegen Wales und kann die Weltmeisterschaft 2018 in Russland so gut wie abschreiben. Die Mannschaft von Marcel Koller zeigt über weite Strecken eine gute Leistung und kann sich nicht belohnen.

Die österreichische Nationalmannschaft hat einen Big Point im Rennen um ein WM-Ticket verpasst. Das Team von Marcel Koller hatte gegen Irland zwar den besseren Matchplan und einige pfiffige Ideen - am Ende aber ging es bei Rot-Weiß-Rot drunter und drüber und der Faktor Glück wurde entscheidend.

Diese Top-Stars könnten die Weltmeisterschaft in Russland verpassen.

Die Suche nach einem Nachfolger für Danny Blind läuft in den Niederlanden auf Hochtouren. Die besten Chancen auf den Job als Nationalcoach hat offenbar Louis van Gaal, dicht gefolgt von einem seiner ehemaligen Schüler. Aber auch ausländische Trainer sind im Gespräch. Darunter Jürgen Klinsmann.

"Ohne Holland fahren wir zur WM" - vielleicht verhindert Klinsi genau das.

Die Niederlande drohen nach der EM 2016 nun auch die WM im kommenden Jahr zu verpassen. Der Rauswurf von Bondscoach Danny Blind war überfällig - aber ist damit auch die Wende geschafft? Es bleiben Zweifel. 

Während Deutschland ungeschlagen durch die Qualifikation marschiert, müssen andere Fußball-Nationen um die WM-Teilnahme zittern. Auch zwei deutsche Trainer stehen unter Druck.

Irlands Fans zählen europaweit zu den beliebtesten Fußball-Anhängern. Eine ganz besondere Aufmerksamkeit erhielt jetzt ein U-Bahn-Fahrgast in Wien: Weil er Ähnlichkeit mit Jürgen Klopp besitzt, wurde er von den Fans gefeiert.

Durch die Niederlage gegen Irland ist die WM-Qualifikation ganz weit weg. Österreich ist unter Marcel Koller ist wieder dort angelangt, wo die Mannschaft vor zwei Jahren war: im tristen Mittelmaß. Und derzeit deutet nicht viel darauf hin, dass der Teamchef noch einmal eine Trendwende einleiten könnte.

Die Statistik war auf Seiten des ÖFB-Teams. Neun Siege bei 14 Spielen machten das irische Team beinahe zum Lieblingsgegner der Österreicher. Die 0:1-Niederlage beendete allerdings wohl sämtliche Ambitionen auf den Gruppensieg in der Quali-Gruppe.

Die Krise der Albiceleste nimmt nach dem 0:3 gegen Brasilien konkrete Formen an. Trainer Edgardo Bauza wirkt überfordert, seine Stars funktionieren nicht - und auch der Messias kann den Absturz nicht bremsen. Die Qualifikation für die WM in Russland ist in großer Gefahr.

Nach drei WM-Qualifikationsspielen gibt es bereits die ersten Krisen. Österreich, die Niederlande und die Türkei lieferten besorgniserregende Leistungen ab. Die Weltmeisterschaft 2018 in Russland ist für die drei Fußball-Nationen in großer Gefahr.

Deutschland fegt heute Abend nach Norwegen und Tschechien auch über Nordirland hinweg. Davon geht zumindest ein Großteil der deutschen Fans aus. Doch wird es wirklich so einfach? Ein nordirischer Fan gibt die Hoffnung auf eine Sensation nicht auf. Und die jüngste Historie macht ihm Hoffnung.

Grobe Abwehrmängel und vergebene Chancen: Das ÖFB-Team kehrt mit Null Punkten aus Belgrad zurück. Southamptons Dusan Tadic hingegen lässt die Serben nach drei Spielen und sieben Punkten von Russland träumen.

Deutschland schlägt den vermeintlich stärksten Gegner Tschechien in der WM-Qualifikation leicht und locker und wird in dieser Form problemlos das Ticket für Russland lösen. Joachim Löw freut sich nicht nur über den Sieg und sein offensivstarkes Verteidiger-Duo - sondern auch über den Lerneffekt seiner Mannschaft.

Die Schweizer Nati bleibt weiter voll auf WM-Kurs. Dank eines 3:2-Last-Minute-Sieges in Ungarn ist die Elf von Trainer Vladimir Petkovic nach zwei Runden als einziges Team in der Qualifikationsgruppe B ohne Punkteverlust.

Ein starkes Spiel der österreichischen Nationalmannschaft gegen den EM-Halbfinalisten Wales hinterlässt bei den Spielern Enttäuschung. Das 2:2 im Happel-Stadion scheint ein gerechtes Resultat zu sein, aber mit einem Quäntchen mehr Glück oder weniger Pech wäre ein Sieg möglich gewesen.