Dass die Niederlande noch die Qualifikation für die WM 2018 in Russland schaffen, glaubt wohl niemand mehr. Wir werden Holland bei der Weltmeisterschaft wirklich sehr vermissen.

Sabrina Schäfer
Eine Glosse
von Sabrina Schäfer, Redakteurin Sport und stellvertr. CvD

Ach, ihr lieben Niederlande. Noch ist euer Aus in der WM-Qualifikation nicht endgültig besiegelt, aber nur noch die kühnsten Optimisten glauben tatsächlich daran, dass ihr mit sieben Toren Unterschied gegen Schweden gewinnt. Dabei ist das wirklich jammerschade, denn ohne euch macht eine Weltmeisterschaft nur halb so viel Spaß.

Überhaupt ist es eigentlich eine Frechheit, dass ihr diese lästige WM-Qualifikation spielen müsst.

ManCity bereitet angeblich absolut irres Angebot für Messi vor.

Das weiß doch inzwischen wirklich jeder, dass ihr euch da traditionell eher schwer tut. Immerhin habt ihr auch schon die vergangene Europameisterschaft verpasst. Und dann war da ja auch noch diese Sache vor 24 Jahren, als euch die frechen Spanier mit einem 12:1 gegen Malta die WM-Qualifikation für Mexiko kosteten.

Ihr seid eben eine echte Turniermannschaft und keine Qualifikationsmannschaft. Wenn nach der Gruppenphase kein Achtelfinale in Aussicht steht, scheint euch das regelrecht zu verwirren. Aber sobald ihr euch an einem Turnierbaum entlanghangeln könnt, geht's auch gerne mal bis unter die besten Vier. Wie genau das immer funktioniert, weiß eigentlich auch keiner. Man muss es wohl einfach unter "Ewige Geheimnisse des Fußballs" verbuchen.

Eure Fans sind großartig

An der Unterstützung eurer Fans kann es ja nicht liegen, dass ihr schon wieder ein großes Turnier verpassen werdet. Die sind nämlich notorisch großartig. Kaum ein Fanlager wirft sich mit derartigem Elan in die grässlichsten Outfits und zieht dann als riesige orange Masse singenderweise durch die Innenstädte der Welt. Und - das ist das Wichtigste - bleibt dabei fast immer friedlich.

Gott sei Dank hat immerhin Island die Qualifikation zur WM geschafft. Huh! Nur Schland-Fans, das hält doch niemand aus ...

Apropos Schland-Fans. Durch eure (fast schon sichere) Nicht-Qualifikation bringt ihr uns arme Würste um den größten Spaß bei einer WM: Siege gegen euch. Oder zumindest Spiele gegen euch. Wir wollen ja nicht arrogant sein.

Bayern-Stürmer beendet Studium - dank interessanter Abschlussarbeit.

Nachbarschaftsduelle machen ja immer Spaß. Da ist es endlich mal gesellschaftlich anerkannt, sämtliche Klischees über ein Land herauszuholen und sich gut abgehangene Witze zu erzählen. Und die Spieler sind auch gleich ein bisschen mehr motiviert.

Duelle für die Ewigkeit

Gegen euch, liebe Niederlande, gilt das aber irgendwie noch mehr. Die Spiele gegen euch haben sich längst in das nationale Gedächtnis eingebrannt.

Man denke nur an den 7. Juli 1974. WM-Finale. Olympiastadion München. Deutschland gegen die Niederlande. Paul Breitner und Gerd Müller. Die Geburt einer Hassliebe.

Ok, dann ein kleiner Knick im EM-Halbfinale 1988, kann ja mal passieren.

Aber dann: Das WM-Achtelfinale 1990. Der Höhepunkt der Antipathie. Die Spuckattacken von Frank Rijkaard gegen Rudi Völler. So ein Saubär. Aber schön war's irgendwie doch.

Dagegen sind Spiele gegen andere Rivalen wie Italien oder Österreich doch irgendwie der reinste Kinderstuhlgang.

Wollt ihr übrigens noch unseren Lieblingsholländerwitz hören?

Was macht ein Holländer, nachdem sein Land die Fußball-Weltmeisterschaft gewonnen hat?
Er macht die PlayStation aus und geht ins Bett!

Gut, dass wir den noch losgeworden sind. Zur WM interessiert den dann ja wieder keiner.

In diesem Sinne: Schade, Holland, aber dann halt nächstes Mal ...