Das ÖFB-Team verliert in Cardiff 1:0 gegen Wales und kann die Weltmeisterschaft 2018 in Russland so gut wie abschreiben. Die Mannschaft von Marcel Koller zeigt über weite Strecken eine gute Leistung und kann sich nicht belohnen.

  • Österreichs Offensive funktioniert in der ersten Halbzeit gut und setzt Wales unter Druck
  • Eine nötige Rote Karte gegen den Waliser Williams bleibt aus
  • Der 17-jährige Ben Woodburn vom FC Liverpool erzielt mit einem satten Schuss den Siegtreffer
  • Österreich lässt zu viele Chancen aus

Die Highlights der ersten Halbzeit

9. Minute: Eine weite Flanke der Waliser wird per Kopf zu Aaron Ramsey verlängert, der den Sechzehnmeterraum entlang ziehen kann und aus 14 Metern zum Schuss kommt. Der Ball geht knapp drüber.

16. Minute: Marko Arnautovic setzt sich links gut durch und flankt. Der Ball wird vom Waliser James Chester fast ins eigene Tor gelenkt.

26. Minute: Gute Chance für Wales. Bale verlängert per Hacke perfekt auf Ben Davies, der alleine auf Lindner zulaufen kann. Der Ball springt ihm jedoch zu weit weg. Der ÖFB-Torhüter kann klären.

33. Minute: Riesenchance für Österreich. Arnautovic auf Julian Baumgartlinger, der per Außenrist perfekt wieder auf Arnautovic spielt. Der kommt von links völlig alleine auf den walisischen Torhüter Wayne Hennessey zu und schießt am rechten Kreuzeck vorbei.

44. Minute: Riesenpatzer von ÖFB-Torhüter Heinz Lindner. Er will zu seinem Verteidiger Kevin Danso passen. Das Zuspiel fällt viel zu leicht aus. Danso kann den Ball gerade noch auf die Seite spielen.

Die Highlights der zweiten Halbzeit

51. Minute: Große Chance für Wales, nachdem im österreichischen Strafraum Verwirrung herrschte. Ramsey kommt aus fünf Metern zum Schuss und schießt Hinteregger an.

61. Minute: Der Waliser Ashley Williams streckt Sabitzer mit seiner Schulter nieder. Die Rote Karte bleibt aus.

68. Minute: Baumgartlinger spielt Harnik perfekt frei, der alleine aufs Tor läuft. Bale spitzelt ihm den Ball gerade noch weg.

74. Minute: 1:0 für Wales: Kevin Danso will den Ball aus dem Strafraum befördern und verursacht eine Kerze. Dragovic will den missglückten Schuss seines Kollegen per Kopf aus dem Strafraum befördern und legt für den Waliser Ben Woodburn auf. Dieser schießt scharf aus 20 Metern und trifft links halbhoch ins Tor.

78. Minute: Alaba bedient Arnautovic, der einen Haken schlägt und schießt. Sein Ball wird von einem walisischen Verteidiger knapp vor der Linie per Kopf abgewehrt.

93. Minute: Der walisische Stürmer Robson-Kanu trifft aus der Ferne nur Aluminium.

Die Reaktionen

ÖFB-Spieler Marcel Sabitzer: "Wenn du vorne die Chancen nicht reinmachst, dann verlierst du hier in Wales. Auf diesem Niveau musst du aus nichts auch ein Tor machen. Wales hat auch gute Einzelspieler deshalb haben sie gewonnen."

ORF-Kommentator Thomas König: "Ben Woodburn knockt Österreich aus."

ÖFB-Spieler David Alaba: "Auf diesem Niveau ist es vielleicht zu wenig, was wir gezeigt haben. Es war schön öfter so, dass wir solche wichtigen Spiele nicht gewonnen haben. Daran müssen wir arbeiten. Wir waren über weite Strecken die bessere Mannschaft. Wenn du dann als Verlierer vom Platz gehst ist das 'Oasch'."

Der Star des Spiels

Marko Arnautovic ist im ÖFB-Team schon lange in Hochform. Er sorgte in Cardiff auf der linken Seite stets für Gefahr, war trickreich und hatte ein gutes Auge für seine Mitspieler.

Er selbst konnte auch gute Schüsse anbringen, die jedoch daneben gingen oder geblockt wurden.

Die Szene des Spiels

Das 1:0 durch den erst 17-jährigen Ben Woodburn. Sein satter Schuss besiegelt wohl Österreichs WM-Träume und bringt seinem Team wieder Hoffnung, nächstes Jahr nach Russland reisen zu können.

Die Lehren des Spiels

Österreich macht in der ersten Hälfte mehr für das Spiel. Das Auswärtsteam betreibt im walisischen Cardiff gutes Pressing und präsentiert sich im Angriff kreativ. Arnautovic lässt eine hundertprozentige Chance aus. Aber auch Wales ist im Konter immer wieder gefährlich.

Der ÖFB-Innenverteidiger Sebastian Prödl muss verletzt ausscheiden und wird durch den erst 18-jährigen Kevin Danso ersetzt.

Österreich hat insgesamt mehr vom Spiel, lässt aber viele Chancen aus. Die Waliser kommen aber auch zu Möglichkeiten, wovon sie eine nutzen. Gareth Bale und seine Kollegen können die WM-Qualifikation noch aus eigener Kraft schaffen.

Für Österreich braucht es ein paar kleine Fußballwunder, um doch noch nach Russland reisen zu können.