Sachsen-Anhalt

Mit Magdeburg als Landeshauptstadt und Halle an der Saale hat Sachsen-Anhalt zwei große Städte. Das Bundesland hat zudem fünf Unesco-Welterbe-Stätten, etwa das Dessau-Wörlitzer Gartenreich und die Luther-Gedenkstätten in Eisleben und Wittenberg. Alle Nachrichten aus Sachsen-Anhalt finden Sie hier.

Der Paketdienstleister Hermes hat nach dem zunächst rätselhaften Tod zweier Mitarbeiter den Betrieb in seinem Versandzentrum in Haldensleben wieder in vollem Umfang aufgenommen.

Diebe haben im vergangenen Jahr in Sachsen-Anhalt zwar weniger Autos gestohlen, dafür wurden aber teurere Fahrzeuge entwendet als im Jahr zuvor.

Die Obduktion der beiden Mitarbeiter eines Paketdienstes in Haldensleben hat ergeben, dass die Männer eines natürlichen Todes gestorben sind.

SPD und FDP haben die AfD nach dem Terroranschlag von Halle scharf kritisiert.

Nachrichten aus anderen Regionen

Nach dem Anschlag in Halle mit zwei Toten treffen sich die Innenminister der Länder an diesem Freitag in Berlin.

Der Terroranschlag von Halle gibt der Debatte um eine Verschärfung des Waffenrechts Aufwind.

In Aschersleben (Salzlandkreis) hat nach Angaben der Polizei eine 35 Jahre alte Frau ihrem 50-jährigen Lebensgefährten eine schwere Stichverletzung in den Bauch zugefügt.

Mehrere Unbekannte sind mit einem Fahrzeug auf der Autobahn 38 bei Weißenfels in eine Baustelle gerast und anschließend geflüchtet.

Ein 17 Jahre alter Kradfahrer ist bei einem Zusammenstoß mit einem Auto schwer verletzt worden.

In Wallhausen (Landkreis Mansfeld-Südharz) hat ein 34-Jähriger ein Paket in einer Apotheke deponiert und ist dann geflüchtet.

Nach einem Auffahrunfall mit zwei Schwerverletzten ist die Autobahn 2 zwischen den Anschlussstellen Theeßen (Sachsen-Anhalt) und Ziesar (Brandenburg) in Fahrtrichtung Berlin für sechs Stunden gesperrt worden.

Unter dem Motto "Ringe der Macht" öffnet am 14. November im Landesmuseum Halle eine neue Sonderausstellung.

Einschusslöcher an der Tür, die zu der Synagoge der jüdischen Gemeinde führt, zeugen von dem Terroranschlag in Halle. Zwei Menschen hat der rechtsextremistische Täter getötet.

Bei den Sicherheitsbehörden lag nichts gegen den Täter vor: Der Terror in Halle schien wie aus dem Nichts zu kommen.

Nach dem Terroranschlag von Halle mit zwei Toten hat Sachsen-Anhalts Grünen-Landtagsfraktion einen Aktionsplan gegen Antisemitismus und Hasskriminalität vorgelegt.

Die Arbeit im Paketzentrum in Haldensleben wurde nach einer rund 24 Stunden dauernden Schließung nach dem Tod von zwei Mitarbeitern am Mittwochabend wieder aufgenommen.

Sachsen-Anhalts Holger Stahlknecht (CDU) will die Kosten für sämtliche bauliche Sicherheitsmaßnahmen beim Neubau der Synagoge in Dessau zu übernehmen.

Binnen weniger Stunden sterben zwei Mitarbeiter eines Logistikzentrums. Ist das Zufall oder gibt es einen Zusammenhang?

Der Landesbezirk Sachsen-Anhalt der Gewerkschaft der Polizei (GdP) fordert die schnelle Einrichtung einer Unterkunft für die 4. Einsatzhundertschaft der Landesbereitschaftspolizei.

Nach dem Terroranschlag auf die Synagoge in Halle mit zwei Toten und zwei Schwerverletzten bietet das Landesverwaltungsamt in der Saalestadt jetzt Hilfe für Betroffene an. "Mit den Opfern in der jüdischen Gemeinde haben wir bereits Kontakt aufgenommen und unsere Hilfe angeboten", erklärte Ragner Wenzel, zuständiger Abteilungsleiter im Landesverwaltungsamt, am Mittwoch.

Nach einem Sexualdelikt gegen eine 21-jährige Frau in Wittenberg ist ein 27 Jahre alter Tatverdächtiger aus dem Landkreis Wittenberg festgenommen worden.

Drei Wochen nach dem Verschwinden einer Leipziger Studentin haben Taucher bei Leipzig nach der 23-Jährigen gesucht.

Die Polizei hat im Landkreis Harz den Fahrer eines Linienbusses aus dem Verkehr gezogen, der betrunken unterwegs war.

Ein freiheitsliebender Pfau aus dem Zoo in Halle hat am Mittwoch die Polizei in der Saalestadt beschäftigt.

Diebe haben in der Nacht zum Mittwoch bei einem Einbruch in ein Autohaus im Saalekreis einen Koffer voller Fahrzeugschlüssel erbeutet.

Einer der größten Arbeitgeber in Haldensleben ist ein großer Paketdienstleister. Binnen weniger Stunden sterben zwei gesund wirkende Mitarbeiter. Die Ursachenforschung läuft.

Wenn psychisch Kranke behandelt und versorgt werden, bleiben ihre Kinder oft unbeachtet. Die Gefahr, dass aus den gesunden Kindern kranke Erwachsene werden, ist laut Experten groß.

Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Reinhard Marx, hat den Juden in Deutschland nach dem Terroranschlag von Halle die Solidarität der Katholischen Kirche versichert.

Mit einer landesweiten Kampagne sollen dringend benötigte Übungsleiter für den Rehasport in Sachsen-Anhalt gefunden werden.

Der Attentäter von Halle hat sich im September 2018 bei der Bundeswehr beworben.

Duell der Enttäuschten: Für Dynamo Dresden und Greuther Fürth ging es zuletzt nur nach unten.

Bei einem Streit zwischen zwei Männern in Wernigerode ist ein 19-Jähriger lebensbedrohlich verletzt worden.

Für viele sind sie die schönste Zeit des Jahres: Doch wann genau sich Schüler auf die Sommerferien freuen können, ändert sich in den meisten Bundesländern von Jahr zu Jahr.

Der Attentäter von Halle veröffentlichte vor seiner Tat ein perfides "Manifest" im Internet. Zwei Männer in NRW sollen es verbreitet haben. Hatten sie Kontakt zum Attentäter?

Auf dem Weg zum Brocken ist eine Frau aus Bad Gandersheim (Landkreis Northeim/Niedersachsen) schwer gestürzt.

Entgegen früherer Pläne wird die Arbeit im Hermes-Paketzentrum Haldensleben am Mittwochnachmittag doch noch nicht wieder aufgenommen.

Mit rund 3,6 Millionen Euro fördert die Europäische Union ein Netzwerk von Doktoranden, das vom Institut für Mathematik der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) koordiniert wird.

Der Attentäter von Halle soll sich bereits 2015 im Internet eine Schusswaffe besorgt haben.

Auf dem Weg zum Brocken ist eine Frau aus Bad Gandersheim (Landkreis Northeim/Niedersachsen) schwer gestürzt.

Spezialisten der Berliner Polizei für chemische und toxische Stoffe unterstützen die Tatortarbeit in Haldensleben nach dem Tod von zwei Mitarbeitern des Paketdienstleisters Hermes.

Der Mordanschlag von Halle beschäftigt weiter die öffentliche Debatte in Deutschland. Einige sprechen von einem Einzeltäter, andere sehen Schuld bei der AfD.

Vizekanzler Olaf Scholz (SPD) hat der AfD eine Mitverantwortung für den Anschlag eines Rechtsextremisten auf eine Synagoge in Halle an der Saale gegeben.

Eine Woche nach dem Terroranschlag in Halle beschäftigt sich der Innenausschuss des Bundestages heute mit dem Attentat.

Der Landespsychiatrieausschuss hat einen eingehenden Blick auf die psychische Versorgung der Sachsen-Anhalter geworfen. Die Experten stellen heute ihre Ergebnisse in Magdeburg vor.

Nach zwei Todesfällen bei einem Paketdienstleister in Sachsen-Anhalt sucht die Polizei weiter nach den Ursachen.

Tiefgekühlte Pangasiusfilets aus dem Sortiment von Rewe und dem Discounter Penny sind zurückgerufen worden.

Deutschland hat nach Meinung der rheinland-pfälzischen Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) ein "strukturelles Problem" mit Rechtsextremismus.

Das Bundesbauministerium fördert die Sanierung der denkmalgeschützten Hyparschale als Premium-Projekt mit fünf Millionen Euro.

Das mit 50 Jahren älteste bekannte Faultier der Welt kommt ins Guinness-Buch der Rekorde.

Ungeachtet des Terroranschlags auf die Synagoge in Halle mit zwei Toten sollen die 7. Jüdischen Kulturtage in der Saalestadt stattfinden.