Yann Sommer

Yann Sommer ‐ Steckbrief

Name Yann Sommer
Beruf Fußballspieler, Torhüter
Geburtstag
Sternzeichen Schütze
Geburtsort Morges (Schweiz)
Staatsangehörigkeit Schweiz
Größe 183 cm
Gewicht 81 kg
Familienstand verheiratet
Geschlecht männlich
Haarfarbe braun
Augenfarbe braun
Links Instagram-Account von Yann Sommer

Yann Sommer ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Yann Sommer ist ein Schweizer Fußballtorwart und Keeper der Schweizer Nationalmannschaft. Er spielte ab 2014 beim Bundesligisten Borussia Mönchengladbach. Im Januar 2023 wurde sein Wechsel zum FC Bayern München bekannt.

Er wurde im Dezember 1988 in Morges im Schweizer Kanton Waadt geboren. Schon als kleiner Junge spielte er Fußball, mit neun Jahren wechselte er zum "kleinen Bruder" des FC Basel, dem Concordia Basel. Seine Position im Tor nahm er bereits im Alter von fünf Jahren ein.

Als Teenie schaffte es der Torhüter 2003 dann zum FC Basel, wo er ab 2005 als Profi spielte. Der 1,83 Meter große Sommer ist im Größenvergleich zu anderen Torhütern klein. Doch das Größe nicht alles ist, zeigte er beim FC Basel - zunächst jedoch im U21-Team. Danach schaffte er den Sprung in die erste Mannschaft - jedoch nicht für lange. Denn der Verein lieh Sommer dem FC Vaduz in Liechtenstein. Als Torhüter holte er dort mit dem Team in der Saison 2007/08 den Meistertitel der Challenge League.

Ab 2009 wechselte Sommer für ein Jahr zum Grasshopper Club Zürich, bevor es für ihn wieder zurück zum FC Basel ging, wo er schließlich noch unter Vertrag stand. Endlich komplett beim Verein angekommen, feierte Sommer eine Erfolgsreihe: Von 2011 bis 2014 holte sich der Klub viermal in Folge den Schweizer Meistertitel, 2012 auch den Schweizer Klubtitel und 2011 und 2013 den Sieg beim Uhrencup. Mit dem FC Basel sammelte Sommer auch erste Erfahrungen in der Champions League.

Vom FC Basel ging es für den Schweizer schließlich nach Deutschland: Seit 2014 steht der Keeper für Borussia Mönchengladbach im Tor. Sein Vertrag läuft bis 2023. Dennoch sieht der Torhüter die Schweiz weiter als seine Heimat, wie er der Schweizerischen "Gala" erzählte. Während des Corona-Lockdowns habe er die Verwandten und Freunde aus der Schweiz für eine so lange Zeitspanne nicht sehen können, "was natürlich schwierig war".

Seit 2012 ist der Fußball-Profi auch Teil der Schweizer Nationalmannschaft, der Nati, wie die Schweizer sie liebevoll nennen. Schon zweimal wurde er Schweizer Fußballer des Jahres, 2016 und 2018. Weiter als ins Achtelfinale schaffte es das Team des kleinen Landes bislang nie: Sowohl bei der WM 2014 als auch bei der EM 2016 und der WM 2018 schied die Nati im Achtelfinale aus.

Bis zum Jahr 2021: Nach einer Zitterpartie im Achtelfinale der Fußball-Europameisterschaft im gleichen Jahr gelang es der Schweiz, Angstgegner Frankreich aus dem Turnier zu kicken. EM-Held des Abends war Sommer, der beim Elfmeterschießen den letzten Schuss des französischen Superstars Kylian Mbappé abwehrte – und somit den Schweizern den Einzug ins Viertelfinale sicherte.

Bei der WM 2022 in Katar musste sich die Schweiz knapp mit 0:1 gegen Brasilien geschlagen geben.

Der Fußball-Profi, der gerne Musik macht und kocht, ist seit 2019 mit seiner Frau Alina verheiratet, die aus der Nähe von Köln stammt. Mit ihr hat er zwei Töchter. Da der zweite Nachwuchs, Tochter Nayla, am 16. Juni 2021 zur Welt kam, flog Sommer während der EM von Rom nach Köln, um die Kleine zu begrüßen.

Auch wenn Sommer schon deutlich über 30 Jahre alt ist - für Fußballer meist ein Indiz für ein baldiges Karriereende, denkt er nicht ans Aufhören, wie er im Magazin von Borussia Mönchengladbach erzählte: "Mein Grundsatz lautet: Solange ich Spaß am Fußball habe und auch körperlich in der Lage bin um auf höchstem Niveau mitzuhalten, will ich weiterspielen. Warten wir ab, was die Zukunft bringt."

Im Januar 2023 wurde schließlich sein Wechsel zum FC Bayern München bekannt.

Yann Sommer ‐ alle News

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Eintracht nimmt einen Punkt aus München mit

Bundesliga

Bayern-Motor stottert weiter: Bittere Enttäuschung gegen Frankfurt

München

Bayern-Motor stottert weiter: Nächstes 1:1 gegen Frankfurt

Kolumne Bayern München

Konkurrenz zwischen den Pfosten: Manuel Neuers Zukunft beim FC Bayern

von Steffen Meyer
Augsburg

Augsburgs Coach lobt Gladbach für Omlin-Transfer

Fußball-Bundesliga

Schwache Bayern: Kimmich rettet Unentschieden gegen Köln

München

Kimmichs Kunstschuss rettet spätes Bayern-Remis gegen Köln

FC Bayern

Alter Bekannter soll vorerst Tapalovic als Torwarttrainer ersetzen

München

Starke ersetzt als Torwarttrainer vorerst Tapalovic

Bundesliga

Matthäus: Eintracht Frankfurt "kann Deutscher Meister werden"

Mönchengladbach

Farke: Sommer-Transfer "nicht förderlich" vor Spiel

FC Bayern München

Nübels Auftritt im "Sportstudio" sorgt für Gesprächsbedarf beim FC Bayern

München

Hamann sieht Neuer nur als Herausforderer von Sommer

Fußball

Effektive Leverkusener siegen bei Omlin-Debüt in Gladbach

FC Bayern

Yann Sommer bekommt für sein Debüt viel Lob – und einen Dämpfer

von Oliver Jensen
Bundesliga

Kein Sieg bei Debüt von Yann Sommer: FC Bayern spielt nur Remis bei RB Leipzig

Kolumne FC Bayern

Acht offene Fragen beim FC Bayern vor dem Auftakt gegen Leipzig

von Steffen Meyer
Kolumne Bundesliga

Sommertheater vorbei: Für Gladbach Kasse statt Klasse

von Pit Gottschalk
FC Bayern

Neuzugang Sommer fühlt sich startklar ‒ Debüt gleich gegen Leipzig?

Transfermarkt

Offiziell: Yann Sommer kommt als Ersatz für Manuel Neuer zum FC Bayern München

Analyse FC Bayern

Läutet Sommer das Ende der großen Karriere von Manuel Neuer ein?

von Oliver Jensen
Analyse FC Bayern

Warum Yann Sommer zum FC Bayern passt und wo es haken könnte

von Patrick Mayer
München

Medien: Sommer-Wechsel von Mönchengladbach zum FCB perfekt

Video Transfers

Medienberichte: Gladbach mit Torhüter Omlin einig

Transfers

Gladbach mit möglichem Sommer-Nachfolger einig – Weg frei für Bayern?