Javi Martínez

Javi Martínez ‐ Steckbrief

Name Javi Martínez
Bürgerlicher Name Javier Martínez
Beruf Fußballspieler
Geburtstag
Sternzeichen Jungfrau
Geburtsort Ayegui / Navarra (Spanien)
Staatsangehörigkeit Spanien
Größe 191 cm
Familienstand ledig
Geschlecht männlich
Haarfarbe Braun
Augenfarbe Braun
Links Javi Martinez Instagram

Javi Martínez ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Javier "Javi" Martínez ist ein spanischer Fußball-Profi, der zurzeit beim FC Bayern München unter Vertrag steht.

Martínez kam am 2. September 1988 im spanischen Ayegui nahe Estella-Lizarra zur Welt. Von Kindheit an förderten seine Eltern die Karriere des begabten Kickers.

Auch in professionellen Kreisen wurde sein Talent schnell erkannt. Nach ersten Jahren bei dem Verein CA Osasuna tauschte er die rot-blaue Spielerkluft gegen das Trikot von Athletic Bilbao. Der spanische Erstligist nahm den damals 17-Jährigen unter Vertrag, obwohl er vorher noch kein Spiel in Spaniens Primera Division absolviert hatte und bezahlte die stolze Ablösesumme von sechs Millionen Euro für den Jungfußballer.

Eine gute Investition, denn als zentraler Mittelfeldspieler verhalf er den Basken 2009 ins Finale um den Copa del Rey und dadurch auch in die Europa League 2009/2010. In der Saison schoss er insgesamt sechs Tore in der ersten Liga, bis dahin seine stärkste Leistung. Auch in der Saison 2011/2012 kam Athletic Bilbao ins Finale, verlor aber erneut gegen den FC Barcelona.

Für eine Ablösesumme von 40 Millionen Euro wechselte Javi Martínez im August 2012 zum FC Bayern München – der bis dahin teuerste Transfer der Bundesligageschichte. Sein Vertrag bei den Bayern läuft noch bis 2021. Man munkelt jedoch schon jetzt über einen Abschied durch die Hintertür.

Trotzdem ist die Bayern-Geschichte des 18-fachen spanischen Nationalspielers eine Erfolgsgeschichte. 2013 holte er mit den Münchnern das "Triple": die Champions League, die Deutsche Meisterschaft und den DFB-Pokal. 2014 gewann er mit seiner Mannschaft das "Double": Bayern wurde wieder Deutscher Meister und besiegte Dortmund im Finale des DFB-Pokal-Finales.

2015 musste Javier Martínez am Knie operiert werden und fiel für acht Wochen aus. Ein Jahr später, nachdem er das 50. Bundesliga-Spiel für die Bayern gekickt hatte, war erneut eine Knie-OP fällig. Danach feierte er sein Comeback im Spiel gegen Eintracht Frankfurt, das die Bayern 1:0 für sich entschieden. Ein Schlüsselbeinbruch bei einer Wandertour in Spanien im Mai 2017 verhinderte, dass Javi Martínez bei den letzten beiden Saisonspielen der Bayern dabei war.

2018 sollte so weitergehen wie 2017 endete: Als Niko Kovac das Traineramt in München übernahm, setzte sich der schleichende Prozess fort. Der Spanier saß regelmäßig auf der Bank – sei es wegen Verletzungen oder nicht abrufbarer Leistung – und schaffte es immer seltener in den Kader. Der Druck musste schließlich raus: Vor dem Spiel gegen Hoffenheim im Oktober 2019 flossen bei ihm die Tränen, Co-Trainer Hansi Flick musste Martinez trösten.

Als Hansi Flick am 2. November 2019 die Nachfolge von dem geschassten Cheftrainer Nico Kovac übernahm, schien sich der Wind zu drehen. In den ersten fünf Spielen unter Bayerns neuem Trainer stand Martínez in der Startelf. "Er macht seine Sache sehr gut", lobte ihn Flick damals.

Doch dann kam die endgültige Wendung: Linksverteidiger David Alaba wurde von Flick zum Abwehrchef gemacht, Joshua Kimmich wurde der neue Sechser und sollte fortan mit Thiago spielen. Auch in der Innenverteidigung war Martínez nicht die erste Wahl, obwohl Niklas Süle und Lucas Hernandez längere Zeit verletzt ausfielen. Es wurde klar, dass für den Spanier immer weniger Platz auf dem Feld bestand. Derzeit munkelt man über eine Rückkehr Martínez' zu seinem alten Club Athletic Bilbao.

Bis Februar 2014 war Martínez mit dem drei Jahre jüngeren spanischen Model María Imízcoz García aus Pamplona liiert. Seit 2015 sind er und das brasilianische Model Aline Brum ein Paar, sie haben zwei Kinder. Das Fußballstadion von Ayegui, wo er aufwuchs, ist nach ihm benannt.

Javi Martínez ‐ alle News

Supercup

Martínez köpft Bayern zum Supercup: Ein Titel zum Abschied

von Stefan Rommel
UEFA-Supercup

Ausgerechnet Martínez: Bayern-Urgestein sichert Supercup - und wechselt?

Budapest

Martínez nochmal "Mr.

FC Bayern

Bayern-Urgestein vor dem Abschied in Richtung Spanien

Bundesliga

Ex-Rekordeinkauf des FC Bayern steht vor Abschied aus München

Live-Ticker Champions League

Der FC Bayern steht im Viertelfinale der CL: Chelsea ohne Chance

von Sabrina Schäfer
Kolumne Bayern-Kolumne

Martínez hat geschafft, was Sané noch beweisen muss

von Steffen Meyer
FC Bayern

Von Lucas Hernandez bis Corentin Tolisso: Die Streichliste des FC Bayern

von Patrick Mayer
FC Bayern

Kaderplanung: Sané und die Vision vom FC Deutschland sind noch nicht alles

von Victoria Kunzmann
FC Bayern München

Corentin Tolisso ein Verkaufskandidat beim deutschen Rekordmeister

von Ludwig Horn
FC Bayern

Spätestens 2021 muss der neue FC Bayern stehen

von Steffen Meyer
FC Bayern

Flicks Neustart mit Problemen: Bayern ohne Lewandowski nach Katar

Bundesliga

Joshua Zirkzee erlöst Rekordmeister - Bangen um Javi Martinez

Bundesliga

Bayern holt Last-Minute-Sieg in Freiburg - Zirkzee und Gnabry als Retter

Kolumne Bundesliga

Schiedsrichter-Kolumne zum 14. Spieltag: "Selten einen klareren Elfmeter gesehen"

von Alex Feuerherdt
Bundesliga

2:1 im Klassiker: Spätes Gladbacher Glück gegen den FC Bayern

Bundesliga

FC Bayern: Diesmal rächt sich die Taktik von Hansi Flick

von Patrick Mayer
Champions League

Hansi Flick beim FC Bayern: Mit Martínez und Müller gegen Piräus - Team in "Verantwortung"

Live-Ticker Bundesliga

FC-Bayern-PK in der Ticker-Nachlese: Hansi Flick gibt Thomas Müller Einsatzgarantie in der CL

Champions League

Lewandowski und Müller führen Bayern an: Knappes 3:2 bei Piräus

Champions League

Vor CL-Spiel in Piräus: Medienschelte von Uli Hoeneß und Niko Kovac

von Jörg Hausmann
Bundesliga

Jerome Boateng macht’s wie Robert Lewandowski - und könnte den FC Bayern in Not bringen

von Nico Scheck
Bundesliga

Javi Martinez und Thomas Müller sind beim FC Bayern Führungsspieler außer Dienst

von Stefan Rommel
Kolumne Fußball

Startelf des FC Bayern gegen Hertha BSC: Vier Plätze sind noch zu vergeben

von Steffen Meyer
Bundesliga

FC Bayern: Wie viel Taktik steckt im Poker um Wunschspieler Leroy Sané?

von Malte Schindel