Herbert Hainer

Herbert Hainer ‐ Steckbrief

Name Herbert Hainer
Beruf Manager
Geburtstag
Sternzeichen Krebs
Geburtsort Dornwangen/Niederbayern
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Duetschland
Familienstand verheiratet
Geschlecht männlich
Haarfarbe schwarz-grau
Augenfarbe braun

Herbert Hainer ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Herbert Hainer ist ein deutscher Manager. Er war von 2001 bis 2016 Vorstandsvorsitzender der Adidas AG und kandiert 2019 für das Amt des Präsidenten des FC Bayern München.

Herbert Hainer wird am 03. Juli 1954 in Dornwangen bei Dingolfing geboren. Vor seinem Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Fachhochschule in Landshut, arbeitet Hainer in der Metzgerei der Familie mit.

Nachdem er sein Studium als Diplom-Betriebswirt abgeschlossen hat, eröffnet er seine eigene Bar. Doch sein eigentlicher Traum ist es, Fußballprofi zu werden. So ist er beim FC Ottering als Stürmer aktiv, dem sogar einmal der Einzug in die erste Runde des DFB-Pokals gelingt.

Als er allerdings erkennt, dass er sein Profifußball-Ziel nicht erreicht, wird er 1979 Marketing-Manager bei dem Konsumgüterkonzern Procter & Gamble. Im Jahr 1987 wechselt er zum Sportartikelhersteller Adidas Deutschland und durchläuft dort mehrere verantwortungsvolle Positionen. So beginnt er als Verkaufsleiter für Taschen, Schläger und Bälle und wird nach mehreren Zwischenstationen Verkaufsleiter für Deutschland.

Im März 2001 wird er schließlich Vorstandsvorsitzender des erfolgreichen Konzerns und bleibt auf dieser Position bis zum Jahr 2016. Bei Adidas beweist er Gespür für die Weiterentwicklung des Konzerns: Den Umsatz von 6,1 Milliarden Euro im Jahr 2000 verdreifacht er bis zum Ende seiner Ära auf 19,3 Milliarden.

Vom März 2014 bis zum September 2014 ist Hainer Aufsichtsradvorsitzender der FC Bayern München AG, nachdem sein Freund Uli Hoeneß aufgrund des Steuerskandals zurückgetreten ist.

Herbert Hainer ist allerdings Mitglied in weitaus mehr Aufsichtsräten: So ist er in der Bayerischen Versicherungsbank, der Lufthansa, der Firma Engelhorn und in der Unternehmensberatung Accenture vertreten. Darüber hinaus ist er seit 2003 stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender der FC Bayern München AG und außerdem Mitglied des Kuratoriums der Bundesliga-Stiftung.

2019 kündigt Uli Hoeneß an, dass er sich im November nicht mehr zur Wahl des Präsidenten des FC Bayern München aufstellen werde. Der Verwaltungsrat entscheidet daraufhin, Herbert Hainer den Mitgliedern als Kandidat für das Amt des Präsidenten vorzuschlagen.

Herbert Hainer ‐ alle News

Die Chefetage des FC Bayern steht vor großen Umwälzungen. Noch-Präsident Uli Hoeneß sichert personell sein Erbe. Hasan Salihamidzic spekuliert wohl auf eine Beförderung. Doch der neue starke Mann soll ein anderer Ex-Spieler werden.

Uli Hoeneß ist am Freitag vor die Presse getreten und hat sich zu seinem Rückzug im November geäußert. Erstmals verriet der 67-Jährige, was ihn zu seiner Entscheidung bewogen hat. Drei Punkte seien dabei entscheidend gewesen.

Uli Hoeneß kandidiert Mitte November nicht wieder für das Präsidentenamt. Auch den Vorsitz des Aufsichtsrates will er aufgeben.

Uli Hoeneß war jahrzehntelang der wichtigste Macher und Entscheider beim FC Bayern. Nun könnte er im Herbst seine Posten als Vereinspräsident und Aufsichtsratsvorsitzender abgeben, laut "Bild"-Zeitung ist der frühere Adidas-Chef Herbert Hainer für die Nachfolge vorgesehen. Beim deutschen Rekordmeister stünde eine Zeitenwende bevor, die Chance und Risiko zugleich bedeuten würde. Mögliche Profiteure und Verlierer eines Hoeneß-Rückzugs. (hub/dpa)

Uli Hoeneß will nicht mehr Präsident beim FC Bayern München sein. Ein Nachfolger scheint schon gefunden: Herber Hainer. Was bringt der ehemalige Adidas-Chef mit und welche Veränderungen sind beim Rekordmeister zu erwarten?

Uli Hoeneß, seit 40 Jahren der mächtigste Mann beim FC Bayern und damit im Profifußball, kandidiert im November nicht mehr für das Präsidentenamt. Vom Amt des Aufsichtsratsvorsitzenden tritt Hoeneß gleichzeitig zurück. Sein Aus beim FC Bayern: Über die Gründe kann man zur Stunde nur spekulieren.

Für den Sportartikelhersteller Adidas sind die Geschäfte 2014 auf dem deutschen Markt so gut gelaufen wie nie zuvor....

Vereinspräsident Karl Hopfner ist jetzt auch Vorsitzender des Aufsichtsrats der FC Bayern München AG.