Diese Tage ist das Bild stark geprägt von Politik – sowohl auf der Straße, als auch auf dem Bildschirm. Wie und wo sich die Parteien vor der Bundestagswahl am 22. September im Fernsehen präsentieren, lesen Sie hier.

"Stuckrad-Barre", seit Donnerstag, 22. August, 23.15 Uhr, Tele 5: Benjamin von Stuckrad-Barre setzt seinen etwas anderen wöchentlichen Polit-Talk "Stuckrad-Barre" fort. Bis zum Wahlsonntag nimmt der 38-jährige Moderator, der bekannt ist für hintergründig-provokante Fragen, sogar allabendlich einen politischen Gast in die Zange. Die Quoten lassen aber (noch?) zu wünschen übrig.

"Das TV-Duell", Sonntag, 1. September, 20.15 Uhr, ARD, ZDF, RTL, ProSieben: In der Polit-Großveranstaltung "Das TV-Duell" nehmen gleichzeitig bei ARD, ZDF, RTL und ProSieben die vier Moderatoren Anne Will, Maybrit Illner, Peter Kloeppel und Stefan Raab das Duo Merkel/Steinbrück in die Zange – mit vorab klar vereinbarten Gesprächsregeln, damit sich niemand in die Quere kommt. Eigentlich ein Muss – nicht nur für Politikinteressierte!

"Absolute Mehrheit Spezial: Das Duell - Die Analyse", Sonntag, 1. September, 22.00 Uhr, ProSieben: Stefan Raab kriegt anscheinend gar nicht genug von politischer Diskussion und wertet die Ergebnisse des vorangegangenen „TV-Duells“ auch gleich in einer Wahl-Ausgabe seiner "Absolute Mehrheit"-Runde aus.

"Wahl 2013: Der TV-Dreikampf", Montag, 2. September, 20.15 Uhr, ARD: Nach dem TV-Duell der Kanzlerkandidaten Angela Merkel und Peer Steinbrück sollte der Wähler auch bei Rainer Brüderle (FDP), Jürgen Trittin (Bündnis 90/Die Grünen) und Gregor Gysi (Die Linke) genau zuhören. Sie treten in der ARD-Sendung "Wahl 2013: Der TV-Dreikampf" gegeneinander an und stellen sich live den Fragen von Sigmund Gottlieb (BR) und Jörg Schönenborn (WDR).

"Volksvertreter. Abgeordnet in den Bundestag", Mittwoch, 4. September, und Donnerstag, 5. September, jeweils 20.15 Uhr, bei 3sat: Nicht in einem Talkstudio, sondern direkt im Politiker-Alltag zwischen Berlin und Wahlkreis, zwischen Plenarsaal und Lobbyistenveranstaltung ist der zweiteilige Dokumentarfilm von Siegfried Ressel angesiedelt. Der Filmemacher hat Bundestagsabgeordnete ein Jahr lang mit der Kamera begleitet und zeigt selbstreflexive, nachdenkliche Politiker. Sehr sehenswert!

Merkel in der Wahlarena


"Wahl 2013: Wahlarena", Montag, 9. September, und Mittwoch, 11. September, 20.15 Uhr, ARD: Ab in den Ring: Kanzlerin Angela Merkel stellt sich am Montag, 9. September, den Fragen von 150 repräsentativ ausgewählten Bundesbürgern. Zwei Tage später, am Mittwoch, 11. September, ist ihr Herausforderer Peer Steinbrück an der Reihe. In 75 Minuten müssen die beiden Politiker jeweils zu Alltagsfragen Stellung nehmen und sollten dabei möglichst keine falschen Wahlversprechen geben.

"Wahl 2013: Das Duell", Film von Stephan Lamby, Montag, 16. September, 22.45 Uhr, ARD: Endspurt im Wahlkampf: Der schon mehrfach ausgezeichnete Autor Stephan Lamby rückt den Protagonisten der Bundestagswahl auf den Leib: Er inszeniert in einer 45-Minuten-Dokumentation einen heftigen Zweikampf zwischen den Kontrahenten Merkel und Steinbrück.

"Wahl 2013: Berliner Runde", Donnerstag, 19. September, 20.15 Uhr, ARD und ZDF: Drei Tage bleiben noch, um vor der Bundestagswahl am Sonntag, 22. September, die Wähler zu mobilisieren. Bei ARD und zur gleichen Zeit im ZDF kommen Kanzlerin Angela Merkel (CDU), Gerda Hasselfeldt (CSU), SPD-Spitzenkandidat Peer Steinbrück, FDP-Mann Rainer Brüderle, das Gespann Jürgen Trittin und Karin Göring-Eckhardt von den Grünen sowie das Team um Gregor Gysi (Die Linke) noch einmal für ein sicher heftiges Wortgefecht zusammen.