Angela Merkel

Angela Merkel ‐ Steckbrief

Name Angela Merkel
Beruf Bundeskanzlerin, Mitglied des Bundestages, Wissenschaftlerin
Geburtstag
Sternzeichen Krebs
Geburtsort Hamburg
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Größe 167 cm
Familienstand verheiratet
Geschlecht weiblich
Haarfarbe getönt
Augenfarbe blau
Links www.angela-merkel.de

Angela Merkel ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Angela Merkel leitet seit dem 22. November 2005 als erste Bundeskanzlerin die Geschicke Deutschlands. Politisch aktiv ist die gebürtige Hamburgerin, die in der ehemaligen DDR aufwuchs, schon seit der Wende.

Die Tochter des evangelischen Theologen Horst Kasner und seiner Frau Herlind wurde am 17. Juli 1954 als Angela Dorothea Kasner geboren. Wenig später zog die Familie nach Quitzow bei Perleberg und 1957 nach Templin. 1970 wurde Angela Kasner konfirmiert – eher ungewöhnlich in der DDR, wo die Jugendweihe üblich war.

Nach dem Abitur (Notendurchschnitt 1,0) studierte sie Physik in Leipzig und heiratete 1977 ihren Mitstudenten Ulrich Merkel. Die Ehe hielt aber nur bis 1982. Nach dem Diplom zog Angela Merkel nach Berlin und arbeitete am Zentralinstitut für physikalische Chemie in Adlershof. Ihre Dissertation wurde mit Auszeichnung bewertet.

Politisch aktiv war sie in dieser Zeit noch nicht. Die Wendezeit aber änderte das: Sie wurde 1989 Mitglied der Gruppierung "Demokratischer Aufbruch", die sich ein Jahr später mit der CDU zusammenschloss.

Angela Merkel wurde stellvertretende Regierungssprecherin, gewann den Bundestagswahlkreis Stralsund-Rügen-Grimmen und wurde mit Helmut Kohls Unterstützung Bundesministerin für Frauen und Jugend. Es folgten die Positionen als Bundesumweltministerin (1994 bis 1998), CDU-Generalsekretärin (1998 bis 2000) und CDU-Vorsitzende (seit 2000).

2005 schließlich wurde die damals 51-Jährige ins höchste Regierungsamt gewählt. Als erste Bundeskanzlerin in Deutschland gehört sie zu den wichtigsten Politikern weltweit. Sie gilt als besonnen, beherrscht, sachlich und distanziert und ist dafür bekannt, aus allen Situationen das Beste zu machen. Das von ihr geäußerte „Wir schaffen das" gehört zu den Schlüsselsätzen der Flüchtlingskrise.

Über ihr Privatleben spricht Angela Merkel nicht viel. Seit 30. Dezember 1998 ist sie mit dem Quantenchemiker Joachim Sauer verheiratet, den sie vier Jahre vorher an der Akademie der Wissenschaften kennengelernt hatte.

Berühmt geworden ist die "Merkel-Raute", die Haltung ihrer Hände vor dem Bauch – eine Pose, die oft und gern karikiert wird. Angela Merkel trägt zahlreiche Ehrendoktorwürden und wurde mit mehreren staatlichen und privatrechtlichen Orden und Preisen ausgezeichnet.

Bei der Bundestagswahl 2017 trat sie erneut als Kanzlerkandidatin an. Mit mageren 32,9% der Stimmen blieb die Union zwar stärkste Kraft im Bundestag, musste aber ein Minus von fast 9 Prozent hinnehmen. Am 14. März 2018 wurde Merkel zum vierten Mal in das Amt als Bundeskanzlerin gewählt.

Angela Merkel ‐ alle News

Stuttgart/Oberammergaue

Regisseur Christian Stückl erhält Buber-Rosenzweig-Medaille

Live-Ticker Corona-Pandemie

Fehlende Selbsttests: Schwesig übt scharfe Kritik an der Bundesregierung

von Patricia Kämpf
Potsdam

Brandenburg beschließt Corona-Eindämmungsverordnung

Weltfrauentag

Merkel: "Frauen müssen endlich so viel verdienen können wie Männer"

Video Weltfrauentag

Merkel fordert: "Frauen müssen endlich so viel verdienen wie Männer."

Güstrow

Sack und Amthor an der Spitze: CDU MV geht in den Wahlkampf

Mainz

Handel öffnet in Rheinland-Pfalz am Montag unter Auflagen

Frankfurt/Main

Lsb Hessen begrüßt erste Lockerungen für den Sport

Umfrage

Für Spahn und Altmaier geht's abwärts - auch Kanzlerin Merkel im Umfragetief

Düsseldorf

Termin-Shoppen, Zoos und Kosmetik: Was ab Montag erlaubt ist

Analyse Corona-Schnelltests

Ein Satz im Beschlusspapier zeigt Spahns Versagen bei den Corona-Schnelltests

von Marco Fieber
Coronakrise

Lauterbach "sehr besorgt" nach Beschlüssen - andere fordern weitere Lockerungen

Bund-Länder-Gipfel

Lockdown bis 28. März verlängert - mit vielen Öffnungsmöglichkeiten

Coronakrise

Öffnungen sind keine "Einbahnstraße": Politiker mahnen zur Vorsicht

Coronakrise

Söder: Öffnungsperspektiven sind "keine Einbahnstraße"

Berlin

Söder: Öffnungsperspektiven sind "keine Einbahnstraße"

München

Lockerungen für Bayerns Sport

Berlin

Der Lockdown bleibt, aber etliche Lockerungen sind möglich

Berlin

Senat lockert Kontaktbeschränkungen: Treffen werden eichter

Berlin

Berliner Senat berät auf Sondersitzung über Corona-Strategie

München

Kabinett beschließt Lockerungen für 90 Prozent der Bayern

Weimar

Hausärzteverband: Wollen endlich in den Praxen impfen

München

DFB-Vize Koch: Corona-Regelungen "ganz dringend" benötigt

Hamburg

Brosda: MPK-Beschlüsse geben Kultur dringende Perspektive

Chemnitz

Kunstsammlung Chemnitz hofft auf Öffnung noch im März