Daniel Günther

Daniel Günther ‐ Steckbrief

Name Daniel Günther
Beruf Politiker, Ministerpräsident Schleswig-Holstein
Geburtstag
Sternzeichen Löwe
Geburtsort Eckernförde (Schleswig-Holstein)
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Familienstand verheiratet
Geschlecht männlich
Haarfarbe blond
Augenfarbe blau
Links Homepage von Daniel Günther

Daniel Günther ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Daniel Günther wurde 1973 in Kiel geboren und hält seit 2017 das Amt des Ministerpräsidenten von Schleswig-Holstein inne. Nach dem Abitur studierte er VWL, Politikwissenschaft und Psychologie.

Von 1994 bis 1998 war er Kreisvorsitzender der Jungen Union Rendsburg-Eckernförde, von 1998 bis 2014 Ratsherr der Stadt Eckernförde, von 2005 bis 2012 Landesgeschäftsführer der CDU Schleswig-Holstein. 2009 zog er in den Landtag ein, im Mai 2017 führte er die CDU zum Sieg bei der Landtagswahl.

Politisch machte er 2016 Schlagzeilen, als er im Zuge der starken Zuwanderung von vorwiegend muslimischen Flüchtlingen forderte, dass Schweinefleisch auch weiterhin in öffentlichen Kantinen angeboten werden sollte. 2018 sprach er sich für den Familiennachzug von Geflüchteten aus – dieser würde der Integration in Deutschland helfen. Günther setzt sich für das Adoptionsrecht von Homosexuellen ein und fordert eine Ökologisierung der Landwirtschaft.

Seit dem 28. Juni 2017 ist Günther Ministerpräsident des Landes Schleswig-Holstein. Bei der Landtagswahl im Mai 2022 holte er mit 43,4 Prozent der Stimmen das beste Wahlergebnis der CDU in Schleswig-Holstein seit 1987 und bleibt somit im Amt für weitere fünf Jahre.

Im August 2018 sorgte er für viel Kritik innerhalb der Union, als er seine Partei aufforderte, mit Blick auf eine mögliche Koalition mit der Linken in Ostdeutschland "auf Scheuklappen zu verzichten".

Mit dem Schubladen hat er es offensichtlich nicht so: Günther ist praktizierender Katholik und begeisterter Heavy-Metal-Fan. Er ist verheiratet und hat zwei Töchter.

Daniel Günther ‐ alle News

Kiel

Massive Oppositionskritik an Günther und Schwarz-Grün

Kiel

Schwarz-grüne Regierung mit Ministerpräsident Günther steht

Schleswig-Holstein

Günther zum Ministerpräsidenten in Kiel wiedergewählt

Kiel

Günther mit Stimmen von Schwarz-Grün wiedergewählt

Analyse Schleswig-Holstein

Schwarz-Grün in Schleswig-Holstein: Diese Punkte sorgen für Aufsehen

von Okan Bellikli
Rostock

OB Madsen erklärt Rücktritt: "Nicht alle Projekte" zu Ende

Politik

Günther: Rostocker Oberbürgermeister Madsen wird Minister in Kiel

Kiel

FDP kritisiert Günthers Personalauswahl

Kiel

Schwarz-Grüner Koalitionsvertrag in Kiel unterzeichnet

Neumünster

Nord-CDU stimmt Koalitionsvertrag mit Grünen zu

Neumünster

Günther benennt Minister für Landwirtschaft und Justiz

Rostock/Neumünster

Rostocks OB Madsen wird Wirtschaftsminister in Kiel

Neumünster

Günther wirbt für Koalitionsvertrag mit Grünen

Rostock

Madsen geht nach Kiel: Neuwahlen in Rostock in fünf Monaten

Husum

Günther: Stehen an Seite der Bundesregierung in Gaskrise

Kiel/Rostock

Letzte Stunden der Wahrheit: Däne als Minister

Kiel/Rostock

Stunden der Wahrheit für Schwarz-Grün: Däne als Minister

Analyse Koalitionen

Schwarz-Grün auf dem Vormarsch: Worin der Reiz dieser Kombination liegt

von Fabian Busch
Nach Landtagswahlen

NRW und Schleswig-Holstein auf dem Weg zu Schwarz-Grün

FDP bleibt außen vor

CDU strebt Schwarz-Grün in Schleswig-Holstein an

Schleswig-Holstein

Sondierungen über erneutes Jamaika-Bündnis in Kiel gescheitert

Landtagswahl

Schleswig-Holstein: Grüne und FDP werben um Zweierkoalition mit CDU

Landtagswahl

Merz will von CDU in Schleswig-Holstein lernen: "Müssen uns breiter aufstellen"

von Fabian Busch
Landtagswahl

"Barbados-Koalition" statt Jamaika in Schleswig-Holstein?

von Okan Bellikli
Analyse Landtagswahl

Experte: Günther-Erfolg in Schleswig-Holstein "wirft für die CDU Fragen auf"

von Marie Illner