Schleswig-Holstein

Wer Menschen aufgrund ihrer ethnischen Herkunft den Zutritt zur Disco verweigert, dem soll ein Bußgeld drohen. Das fordert die Antidiskriminierungsstelle.

Der Deutsche Wetterdienst hat vor stürmischen Winden an der Küste und im nördlichen Schleswig-Holstein gewarnt.

Der Bund der Energieverbraucher hat dem Energieversorger Eon und dem zum Konzern gehörenden Netzbetreiber Schleswig-Holstein Netz für besonders verbraucherunfreundliches Verhalten den Negativpreis "Trübe Funzel" verliehen.

Signal gegen Abschottung: Schleswig-Holstein nimmt besonders schutzbedürftige Flüchtlinge auf.

Gesprächsabbrüche, kein Internet unterwegs auf dem Land: Mehr als 500 Funklöcher gibt es in Schleswig-Holstein. Die Mobilfunkanbieter wollen die Zahl schrittweise senken.

Hunderte Menschen wenden sich jedes Jahr an die Antidiskriminierungsstelle in Schleswig-Holstein.

Moore als Klimaretter? Drei Millionen Euro zusätzlich stellt Schleswig-Holstein für die Wiedervernässung bereit.

Teile der Wiking-Halbinsel in der Schlei sind seit Jahrzehnten mit giftigen Altlasten verseucht. Nun soll das Areal dekontaminiert werden.

Der wegen Verdachts des Geheimnisverrats ins Visier der Kieler Staatsanwaltschaft geratene Landesvize der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), Thomas Nommensen, ist von seinen Gewerkschaftsämtern zurückgetreten.

Gegen einen Polizeigewerkschafter ermittelt die Kieler Staatsanwaltschaft. Die Behörde geht fünf Fällen strafrechtlich relevanter Indiskretionen nach.

Schleswig-Holstein soll wieder ein Frosch-und Kröten-Paradies werden.

Bildungsministerin Karin Prien hat einen Vorschlag für Kondomautomaten an weiterführenden Schulen in Schleswig-Holstein befürwortet.

Die Zahl der Wohnungseinbrüche in Schleswig-Holstein ist im November erwartungsgemäß gestiegen, im gesamten Jahresverlauf aber deutlich zurückgegangen.

Lob des Deutschen Kinderhilfswerkes für Schleswig-Holstein: Bei der Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention schneidet das nördlichste Bundesland mit am besten ab. Das gilt etwa für die Kinderrechte auf Beteiligung, Bildung und einen angemessenen Lebensstandard.

Schleswig-Holsteins Innenminister Hans-Joachim Grote (CDU) hat die Ankündigung von Bundesressortchef Horst Seehofer (CSU) kritisiert, jeden vierten Bootsflüchtling aufnehmen zu wollen.

Statistisch gesehen haben die Schleswig-Holsteiner im vergangenen Jahr durchschnittlich auf 46,9 Quadratmetern Wohnfläche pro Kopf gelebt.

Eine Volksinitiative will das Wasser besser vor Umweltschäden schützen. Besonders im Fokus steht die Öl- und Gasförderung mittels Fracking.

Zwei Männer starben Anfang November im Zusammenhang mit Polizeieinsätzen in Schleswig-Holstein. Die Todesfälle beschäftigen auch den Innen- und Rechtsausschuss des Landtags.

Der Tod von zwei Männern im Zusammenhang mit Polizeieinsätzen im südöstlichen Schleswig-Holstein beschäftigt den Landtag.

Ist es wichtig zu erfahren, welchen Pass ein Straftäter hat? Ist die Nationalität bei jeder Tat relevant - und sollte die Polizei sie von sich aus nennen?

In Hamburg und Schleswig-Holstein bleibt es mild in den kommenden Tagen.

Der Landesrechnungshof hat die Haushaltspolitik der Jamaika-Koalition in Schleswig-Holstein scharf kritisiert.

Schleswig-Holsteins Europaministerin Sabine Sütterlin-Waack (CDU) hat sich kritisch zum Wildschweinzaun an der dänisch-deutschen Grenze geäußert.

Die Zustände für viele unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in Griechenland gelten als unhaltbar: Der Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein fordert von der Innenministerkonferenz in Lübeck, ein Aufnahmeprogramm für 1000 Kinder zu beschließen.

Die durchwachsenen Ergebnisse der neue Pisa für Deutschland beunruhigen auch in Schleswig-Holstein: Bildungsministerin Prien, die oppositionelle SPD und Verdi sehen Handlungsbedarf.