Bundeswehr

Das Sturmgewehr G36 gehört zur Standardausrüstung jedes Bundeswehrsoldaten. Wegen Präzisionsmängeln muss es ausgemustert werden. Doch rund drei Jahre nach der Entscheidung, das Gewehr zu ersetzen, gibt es noch kein Nachfolgemodell.

Wochenlang brannte nach einem Waffentest bei Meppen ein Moor. Der rauch zog kilometerweit durch Niedersachsen. Dörfer drohten evakuiert zu werden. Jetzt ist der Brand nach Bundeswehrangaben gelöscht.

Bei einer Übung in Litauen ist ein Bundwehrsoldat bei einem Unfall ums Leben gekommen. Der Mann rammte mit seinem Bergepanzer einen Baum und wurde von Astwerk tödlich verletzt.

Mit einem Großaufgebot haben die Einsatzkräfte den Moorbrand bekämpft, mit Erfolg. Der Katastrophenfall wurde nun aufgehoben. Die Evakuierung angrenzender Orte droht nicht mehr. Gelöscht aber ist der seit Wochen schwelende Brand noch nicht.

Der Moorbrand auf einem Bundeswehr-Testgelände im Emsland wurde durch eine Schießerprobung mit einem Tiger-Hubschrauber von Airbus Helicopters vor drei Wochen entfacht. Einen entsprechenden Bericht bestätigte das Unternehmen. 

Mit Unternehmensberatern will Ursula von der Leyen das Verteidigungsministerium effizienter machen. Doch nach SPIEGEL-Informationen hat der Rechnungshof aufgedeckt, dass von der Leyens Ressort zu Unrecht Millionen dafür ausgegeben hat.

Seit zwei Wochen brennt ein Moor in Niedersachsen. Die Bundeswehr hatte das Feuer mit Raketentests ausgelöst. Jetzt rücken von weither zusätzliche Einsatzkräfte an, denn die Gefahr wächst. Und eine Ministerin in Berlin entschuldigt sich.

Moorbrand: Katastrophenfall ausgerufen - Evakuierung möglich

Nach einem Raketentest der Bundeswehr brennt seit Anfang September bei Meppen das Moor. Mittlerweile warnen Experten vor gesundheitlichen Risiken und fordern weitere Messungen.

Politisch wird über eine Beteiligung der Bundeswehr an möglichen militärischen Vergeltungsschlägen in Syrien noch gestritten. Rechtlich scheint die Lage nach einem aktuellen Gutachten dagegen ziemlich klar zu sein.

Im Fall erneuter Giftgasangriffe in Syrien plädieren CDU-Politiker dafür, ein militärisches Eingreifen der Bundeswehr in Syrien nicht kategorisch auszuschließen. Auch FPD und Grüne erwägen die Möglichkeit eines Einsatzes. 

Die Zeit des Schrumpfens und der Mangelwirtschaft in der Bundeswehr soll vorbei sein. Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen hat einen Plan zur Modernisierung erarbeitet. 

Nach dem riesigen Feuer in den Wäldern vor Berlin glimmen noch immer Glutnester. Wie es zu dem Feuer kam, ist weiter unklar. Allerdings mehren sich die Hinweise, dass Brände gelegt worden sein könnten.

Der Waldbrand in Brandenburg ist inzwischen weitgehend unter Kontrolle. Zwischenzeitlich brannte eine Waldfläche so groß wie 400 Fußballfelder. Hunderte Menschen mussten ihre Häuser verlassen. Die ersten dürfen inzwischen nach Hause zurück.

Die Bundeswehr wirbt im Zuge der Gamescom um neue Rekruten. Daran stören sich zahlreiche Menschen im Internet. Hauptkritikpunkt sind dabei zwei Plakate, die nach Ansicht der Kritiker den Krieg mit einem Videospiel gleichsetzten.  

Die Debatte über eine allgemeine Dienstpflicht für junge Männer und Frauen nimmt weiter Fahrt auf. Vor allem aus der CDU kommt trotz rechtlicher Bedenken viel Zustimmung.

Kommt die Wehrpflicht in Deutschland zurück? Einige CDU-Politiker fordern eine Wehrpflicht oder einen allgemeine Dienstpflicht.

Andauernde Hitze und Trockenheit haben die Lage vielerorts in Deutschland verschärft. Zwar brachte die Feuerwehr am Freitag mehrere größere Waldbrände unter ihre Kontrolle, einige Veranstaltungen mussten aber abgesagt werden. 

Wie gut ist Deutschland auf die angespannte Waldbrand-Situation vorbereitet? Ein Bericht der Rheinischen Post legt nun nahe, nicht besonders gut. Es würde vor allem an Ausrüstung fehlen.

Dienen bald Ausländer in der Bundeswehr? Wegen anhaltender Personalnot scheint diese Vorstellung inzwischen möglich, wie ein Bericht der "Augsburger Allgemeinen" andeutet.

Wer im Freien unterwegs ist, sollte seine Haut anschließend gründlich absuchen. Denn 2018 könnte ein extremes Zeckenjahr werden. Damit steigt auch das Infektionsrisiko.

Die Einsätze der Bundeswehr im Mittelmeer und am Balkan werden fortgesetzt. Das beschloss der Bundestag am Donnerstag. Aktuell sind rund 800 Soldaten an den Missionen vor der libyschen und libanesischen Küste sowie im Kosovo beteiligt.

Das nächste Debakel im HSV-Trikot: Sina Gerisch verzockt sich beim WM-Spezial von "Wer wird Millionär" bei einer der ersten Fragen und geht komplett leer aus. Ein Bundeswehr-Offizier und Vertrauter von Angela Merkel enthüllt den Lieblingsverein der Kanzlerin. Fußballfragen werden beim WM-Spezial allerdings kaum gestellt.

Bei einer WM-Spezial-Ausgabe von "Wer wird Millionär?" spielte Steffen Böhmetzrieder, ein enger Vertrauter von Bundeskanzlerin Angela Merkel, um den großen Gewinn in der RTL-Sendung. Im Gespräch mit Günther Jauch plauderte der Offizier der Bundeswehr aus dem Nähkästchen. Unter anderem verriet er den Lieblingsklub der Kanzlerin.

Die Luftwaffe der Bundeswehr soll Kampfdrohnen im Wert von fast einer Milliarde Euro erhalten. Das Verteidigungsministerium will die unbemannten Flugzeuge vom israelischen Militär anmieten. Der Deal ist aber noch nicht in trockenen Tüchern.