Günther Jauch

Die Garnisonkirche in Potsdam gilt als Hauptwerk des preußischen Barocks und wurde 1968 gesprengt, obwohl sie nicht einsturzgefährdet war. Konkrete Baupläne gibt es nur noch ...

Letzte Woche wurde Kandidat Tobias Kühn bei "Wer wird Millionär" von Günther Jauch als "Schleimer" bezeichnet. Ob er seiner Freundin diesmal erneut ein Kompliment nach dem anderen macht? Fehlanzeige! Stattdessen verschenkt er gewonnenes Geld.

Zum Jahresende hat sich RTL etwas Besonderes für seine Dauerbrenner-Quizshow "Wer wird Millionär" ausgedacht. Es gibt die doppelte Gewinnsumme sondern auch einen Kandidaten der spontan einen auf Gothic-Sänger macht.

Einen nahezu reibungslosen Durchlauf erlebt man bei "Wer wird Millionär?" selten. Kandidat Dietmar Bader hat am Montagabend so einen Lauf. Das gibt ihm Selbstvertrauen - doch das wird ihm schnell zum Verhängnis.

Beinahe wäre diese "Wer wird Millionär"-Kandidatin als Millionärin nach Hause gegangen: Letzte Woche zockte sich Jutta Tegeler-Mehl bis zur Millionen-Euro-Frage. Vor der letzten Frage kapituliert sie - zum Glück.

Vier Prominente sitzen bei Günther Jauch auf dem Ratestuhl. Am Ende gibt es zwar keinen Rekord, aber es hat sich auch niemand blamiert.

317 000 Euro für den guten Zweck. Vier Prominente sitzen bei Günther Jauch auf dem Ratestuhl. Am Ende gibt es zwar keinen Rekord, aber es hat sich auch niemand blamiert.

Diese "Wer wird Millionär"-Kandidatin hat es in sich: Zu Beginn der Show glänzt Jutta Tegeler-Mehl noch durch ihr Wissen, am Ende zockt sie nur noch – mit Erfolg. Jetzt steht sie vor der Millionen-Euro-Frage.

"Wer wird Millionär"-Kandidaten lösen sich schnell ab - gewinnen aber nicht viel Geld. Ein Kandidat muss sich sogar mit drei Jokern und 500 Euro verabschieden. Das Publikum zeigt Einsatz, doch Moderator Günther Jauch rügt die Falsch-Tipper persönlich.

Das gab's bei "Wer wird Millionär?" noch nie: Die epische Intromusik der RTL-Rateshow wurde in der Ausgabe von Montagabend von einem Chor vorgetragen. Nach der ungewöhnlichen Einmarschmusik durfte Moderator Günther Jauch auch noch an die Blockflöte.

Die Erste Allgemeine Verunsicherung ist seit über 30 Jahren eine Institution, wenn es um dadaistischen, flachen oder auch politischen Humor geht. Im Interview blicken Sänger Klaus Eberhartinger und Gitarrist und Songschreiber Thomas Spitzer zurück auf eine bewegte Karriere mit einigen denkwürdigen Auseinandersetzungen.

"Wer wird Millionär?"-Auswahlfrage, schwere Frage: In der neuen Ausgabe der Kult-Rateshow mit Günther Jauch scheitern die Kandidaten schon, bevor sie überhaupt auf dem begehrten Ratestuhl sitzen dürfen. Und das sogar zweimal.

Ein Fußball-Redakteur aus Berlin schnappt sich beim großen Zockerspecial von "Wer wird Millionär?" stolze 250.000 Euro. Dabei zeigt er nicht nur Hirnschmalz, sondern auch richtigen Körpereinsatz – zum Leidwesen von Günther Jauch, der den Sparringspartner beim Ringen geben muss.

Wer es bei "Wer wird Millionär?" auf den Ratestuhl schafft, ist nicht selten von Günther Jauchs Laune abhängig.

Sie wissen alles und haben immer Recht: Jeder kennt wohl mindestens einen sogenannten Klugscheißer. Grund genug für Günther Jauch allen "gemeinen Besserwissern" mal auf den Zahn zu fühlen. Beim "Wer wird Millionär? - Klugscheißer-Special" konnten Freunde und Familie heimlich ihren persönlichen Klugscheißer anmelden, um sich mal so richtig für dessen Belehrungen zu rächen.

Donald Trump oder Hillary Clinton? Diese Frage wird eigentlich erst am 8. November 2016 beantwortet, wenn in den USA der Nachfolger von Präsident Barack Obama gewählt wird. Und doch gibt es jemanden, der die Antwort bereits kennen könnte. Nate Silver ist eine menschliche Glaskugel, ein Nostradamus der Neuzeit. Seine Vorhersagen sind beängstigend genau. Auch für die US-Wahl 2016 präsentiert er einen Gewinner.

Über 80 Mal hat "Wer wird Millionär?"-Kandidat Andy laut eigener Angabe den "König der Löwen" gesehen. Selbst nach so vielen Wiederholungen wäre der Disney-Klassiker noch aufregender als die neue Folge der Quiz-Show. Und das, obwohl "Wer wird Millionär?" diesmal sogar Abwechslung verspricht.

Hin und wieder müssen "Wer wird Millionär?"-Kandidaten auch raten, um eine Frage zu beantworten. Wie auch Milana Kaiser. Die Studentin aus Hannover bringt Günther Jauch zum Ausruf: "Sie haben mehr Glück als Verstand!"

Günther Jauch ist für seine spitze Zunge bekannt. In der jüngsten Folge von "Wer wird Millionär?" erlaubt sich der Moderator einen Seitenhieb gegen niemand geringeren als Bundesinnenminister Thomas de Maizière - und das ganz unbewusst.

Mit durchschnittlich etwa vier Millionen Zuschauer pro Sendung ist "Wer wird Millionär?" unangefochtener Spitzenreiter unter den deutschsprachigen Quiz-Shows. Wie Günther Jauch am Montagabend verriet, befindet sich unter den Zuschauern auch ein ganz besonderer und ungewöhnlicher Fan.

Ob eine Frage bei "Wer wird Millionär?" schwierig ist oder nicht, liegt immer im Auge des Betrachters. Am Montagabend jedoch macht die Sendung einer Kandidatin für 125.000 Euro allerdings ein regelrechtes Geschenk.

Zuschauer-Magnet in Münster: RTL-Moderator Günther Jauch löst ein Versprechen aus seiner Sendung ein und tauft im Kanalhafen ein Partyschiff auf seinen Vornamen. Dabei ist es ...

Am vergangenen Montag bekamen Kandidaten bei "Wer wird Millionär?" eine zweite Chance, deren erster Auftritt in der Quiz-Show weniger glorreich endete. Im zweiten Teil des "Pechvögel Specials" bekommen jetzt Menschen die Möglichkeit auf den Millionengewinn, die in ihrem Leben allgemein nicht viel Glück hatten.

Veronica Ferres auf der Enterprise? An der Seite von Til Schweiger und Günther Jauch? Wenn die deutschen TV-Zuschauer die Kult-Serie "Star Trek" mit heimischen Stars besetzen dürften, erweisen sie sich bei ihrer Wahl erstaunlich ... kreativ!

Beim "Wer wird Millionär? - Pechvögel-Special" erhalten ehemalige und bodenlos gescheiterte Kandidaten eine zweite Chance. Doch konnten die traumatisierten Quizzer diese in der ersten Ausgabe nach der Sommerpause auch nutzen?