Unwetter

Das beliebte Kirnitzschtal in der Sächsischen Schweiz ist nach einem Unwetter und mehreren Erdrutschen mehrere Stunden gesperrt gewesen.

Eine Unfallserie auf der Autobahn, ein Tornado und ein Abfertigungsstopp an Deutschlands größtem Flughafen: Am Freitag haben Unwetter Deutschland auf Trab gehalten. Die Nacht zum Samstag zeigte sich schon wieder deutlich entspannter.

Schwere Stürme decken Dächer ab, Starkregen fluten Keller mit Wasser: Unwetterschäden können teuer werden. Wie Sie sich vorab richtig versichern, sehen Sie hier.Schwere Stürme decken Dächer ab, Starkregen fluten Keller mit Wasser: Unwetterschäden können teuer werden. Wie Sie sich in einem solchen Falle richtig versichern, sehen Sie hier.

Ein schweres Unwetter fegt über die Region Trier hinweg. Keller laufen voll, Straßen werden überschwemmt. Die Helfer sind bis in die frühen Morgenstunden im Einsatz. Auch die Feuerwehr im nordwestlichen Niedersachsen hat viel zu tun.

Mindestens sechs Urlauber verloren ihr Leben, mehr als einhundert weitere Menschen wurden verletzt.

Unwetter haben an der Ostküste von Italien für Chaos gesorgt. Badegäste mussten in Tortoreto vor einem herannahenden Sturm flüchten, in Pescara fielen orangengroße Hagelkörner vom Himmel.

Ein heftiger Sturm überrascht Tausende Touristen auf der griechischen Halbinsel Chalkidiki. Der Strom fällt aus, Bäume stürzen um, Ziegelsteine und Mülltonnen fliegen durch die Luft. Dutzende Menschen werden verletzt - und manche Opfer trifft es gar noch schlimmer.

Dramatisches Unglück in den Tiroler Alpen. Eine 50-Jährige wurde im Zuge eines aufziehenden Unwetters von einem Steinschlag erfasst. Die Deutsche stürzte 50 Meter in die Tiefe. 

In den vergangenen Wochen sind immer wieder heftige Unwetter mit Starkregen, Hagel und Gewittern über Deutschland gezogen. Nicht selten werden bei solchen Ereignissen Gebäude oder Autos beschädigt. Wer dafür aufkommt, hängt vor allem vor der Ursache des Schadens ab.

Weiße Straßen mitten im Sommer, Autos werden wie Spielzeug umhergeschoben: Hagel und Starkregen richten in Teilen der Schweiz und in Italien schwere Schäden an. Bald soll es allerdings richtig glühen.

Die nächste Hitzewelle rollt an: Am Wochenende kühlt es sich vorerst ein wenig ab und es ist überwiegend bewölkt, vor allem am Samstag. Dann sind sogar lokaler Starkregen und Unwetter möglich. Die neue Woche bringt uns allerdings wieder viel Sonne und Temperaturen bis teilweise 39 Grad.

Diese Woche wird erneut turbulent: In weiten Teilen Deutschlands muss in den kommenden Tagen mit teils schweren Unwettern gerechnet werden. Örtlich sind Sturmböen, Starkregen und Hagel zu erwarten. Nächste Woche wartet dafür eine Hitzewelle.

Auch diese Woche kommt das Wetter nicht zur Ruhe: Erneut müssen Teile Deutschlands wieder mit teils schweren Unwettern rechnen, während das Thermometer weiter auf Rekordkurs liegt – zumindest im Osten der Republik. Und nächste Woche könnte es sogar noch heißer werden.

Eine Frau ist am Samstag im Genfer See ertrunken, nachdem ihr Boot wegen eines Sturms gekentert war. Wenige Kilometer entfernt forderte das Unwetter noch ein Todesopfer. 

Bei besonders verheerenden Unwettern ist häufig von einer Superzelle die Rede. Diese Gebilde sind langlebiger, stärker und gefährlicher als gewöhnliche Gewitterwolken.

Am Mittwochabend bis in die Nacht hinein gab es in Deutschland Unwetter. Mehrere Menschen wurden verletzt. Stark betroffen war Berlin. Am Donnerstag soll sich die Lage beruhigen.

Örtlich schwere Unwetter halten Deutschland seit dem Pfingstmontag in Atem. Bis Mitte der Woche ist weiter mit Sturm und Regen zu rechnen - danach entspannt sich die Lage aber.

Es ist ein Kreislauf, nach dem man die Uhr stellen kann: Kaum steigen die Temperaturen hierzulande, folgen teils schwere Gewitter auf dem Fuß. Wenn Sie von einem Unwetter überrascht werden, ist meist schnelles Handeln gefordert. Wir zeigen Ihnen, wie Sie sich richtig verhalten.

Starker Regen und Gewitter ziehen über Ostdeutschland. Auch an den Berliner Flughäfen Schönefeld und Tegel sorgen Unwetter für Probleme. In Teilen Deutschlands dürfte auch am Mittwoch wieder viel Regen fallen.

Im Raum München gibt es ein heftiges Gewitter. Bäume werden entwurzelt. Auch für Dienstag sind Unwetter möglich.