Unwetter

Bei schweren Unwettern kann der Weg zur Arbeit schwierig werden. Müssen Arbeitnehmer dann immer noch pünktlich sein? Und was kann passieren, wenn man zu spät kommt?

Stürmischer Start in die Woche: Wo "Sabine" über das Land fegt, fährt kaum ein Zug. Auch weite Teile des Luftverkehrs und zahlreiche Straßen sind von dem Unwetter betroffen. Familien müssen vielerorts improvisieren, denn viele Schulen bleiben zur Sicherheit geschlossen.

Das Orkantief "Sabine" fegt über Deutschland hinweg. Alle Infos und Entwicklungen rund um den Sturm vom Sonntag können Sie hier nachlesen.

Die milden Tage sind gezählt - in der Nacht zu Montag erwartet Deutschland heftige Unwetter mit starken Böen.

Dauerregen und steigende Pegel: Vor allem den Südwesten Deutschlands treffen die Wassermassen. Bei Trier wird ein Dorf überschwemmt. In Sachsen hingegen gibt es ein Schneechaos.

In Teilen Spaniens und im Süden Frankreichs herrscht tiefster Winter. Seit Tagen gibt es heftige Unwetter, viel Schnee - und in Spanien auch immer mehr Tote.

Erst Hitze - nun Hagel und sogar ein Sandsturm. In Australien toben teils heftige Unwetter. Und noch immer wütend im Südosten schwere Buschfeuer.

Frankreich beklagt fünf Tote nach schweren Unwettern und einem Hubschrauberabsturz. Ein Fußballspiel und Kulturveranstaltungen wurden abgesagt.

Eine Autobahnbrücke ist in Italien eingestürzt. Der Grund waren starke Regenfälle in der Region um die Stadt Savona. Verletzt wurde nach Behördenangaben niemand.

Einige Erdrutsche und erste Aufräumarbeiten bestimmen am Dienstag die Situation in den Unwettergebieten in Österreich. Besondere Aufmerksamkeit erhält ein spektakulärer Hubschrauber-Einsatz für einen Dreijährigen.

Seit Tagen steht Venedig unter Wasser. Und ein Ende ist bisher noch nicht in Sicht. Eine neue Flutwelle wird erwartet. Der Bürgermeister richtet einen Appell an Klimaforscher.

Seit Tagen kämpfen die Menschen in Venedig mit den Wassermassen. Auch am Wochenende können sie wohl nicht richtig durchschnaufen. Der Bürgermeister ruft auch im Ausland zu Spenden auf. Andere Teile Italiens ächzen unter Schneelasten.

Bei schweren Unwettern sind im Nordwesten Italiens mindestens zwei Menschen ums Leben gekommen. 

Schock für Prinz William und Herzogin Kate auf ihrer Pakistan-Reise: Eigentlich hätten die Royals gestern Nacht von Lahore in die Hauptstadt Islamabad fliegen sollen. Doch offenbar hatte ihr Flugzeug Landeschwierigkeiten und musste nach einiger Zeit in der Luft wieder nach Lahore zurückkehren.

Einer der heftigsten Taifune seit Jahrzehnten ist über Japan gefegt. Mindestens 19 Menschen sollen dabei gestorben sein, etwa 100 erlitten Verletzungen bei dem Unwetter. "Hagibis", wie der Taifun genannt wird, hat für Überschwemmungen und Erdrutsche gesorgt. 

An heftige Regenfälle im Herbst sind die Bewohner der spanischen Mittelmeerregion gewohnt. Das Naturphänomen "Gota Fría" trifft die Region aber dieses Jahr so hart wie lange nicht mehr. Regierungschef Sánchez spendet den Betroffenen Trost.

Es ist wieder die Jahreszeit der Stürme in Amerika: Die Südostküste der USA macht sich bereit für Hurrikan "Dorian". Die Karibikinsel Puerto Rico könnte - anders als zunächst befürchtet - weitgehend glimpflich davonkommen.

Die Sommersachen dürfen draußen bleiben, denn es bleibt weiter warm: Die letzten Augusttage bringen Temperaturen über 30 Grad - aber gebietsweise auch Unwetter.

Bis zur Mitte der Woche bleibt es schwülwarm bis heiß in Deutschland. Warme Subtropenluft zieht über die Bundesrepublik. Dann kippt das Wetter. Das Resultat: Unwettergefahr.

Vom Blitz verletzte Fußballer, eine klatschnasse Geduldsprobe im DFB-Pokal, ein geräumtes Musikfestival - in Süddeutschland haben schwere Gewitter für ziemliches Chaos gesorgt. Besonders schwere Schäden hinterließ aber ein anderes Wetterphänomen.

In den letzten Tagen zeigte sich der Sommer von seiner unangenehmen Seite. Tief Xaver brachte heftige Unwetter, die über Teilen Deutschlands tobten. Trotz Zwischenhoch am Donnerstag zeigt der Blick auf die Wetterkarte: Auch die kommenden Tage werden durchwachsen.

Untergangsstimmung im Süden und Südwesten: Dunkle Wolken, Schauer und Blitze ziehen über mehrere Bundesländer. Es gibt Verletzte.