SC Paderborn 07

Der SC Paderborn 07, kurz SC Paderborn oder SCP, stieg am Ende der Saison 2004/05 erstmals überhaupt in die zweite deutsche Liga auf. 2014/2015 spielte der Verein aus der Region Ostwestfalen-Lippe erstmals in der Bundesliga – es folgte jedoch der direkte Wiederabstieg. In der Folge ging es für Paderborn bis in die 3. Liga - nur ein Lizenz-Entzug des Liga-Konkurrenten 1860 München bewahrte die Ostwestfalen vor dem Abstieg in die 4. Liga, die Regionalliga. Nach der Folgesaison 2017/18 stieg der SC Paderborn wieder in die 2. Fußball-Bundesliga auf und schaffte als Aufsteiger anschließend den direkten Durchmarsch bis in die Bundesliga. Vor Paderborn schafften es nur sieben andere Mannschaften von der 3. Liga in die 2. Bundesliga und schließlich in die 1. Bundesliga aufzusteigen, ohne ein weiteres Jahr in einer der Ligen zu bleiben. Spielstätte des SC Paderborn ist die Benteler-Arena mit 15.000 Plätzen.

Der Abstand zum rettenden Ufer wächst für Aufsteiger Paderborn immer weiter an. Noch herrscht bei den Ostwestfalen aber das Prinzip Hoffnung vor.

Der 1. FC Köln hat sich den Frust der letzten Wochen von der Seele geschossen und mit dem höchsten Bundesliga-Heimsieg seit fast drei Jahren die Abstiegsränge der Fußball-Bundesliga verlassen. 

Trainer Achim Beierlorzer vom 1. FC Köln verzichtet im Kellerduell der Fußball-Bundesliga gegen Mitaufsteiger SC Paderborn zunächst erneut auf die Stürmer Anthony Modeste und Jhon Cordoba.

In der vergangenen Saison schockte der SC Paderborn den 1. FC Köln gleich zweimal. Beim ersten Mal hieß es nach einem zweimaligen Rückstand noch 5:3 für den Außenseiter.

Der Tabellenvorletzte 1. FC Köln kann im Kellerduell der Fußball-Bundesliga am Sonntag (15.30/Sky) gegen Schlusslicht SC Paderborn trotz einer kuriosen Trainingsverletzung wahrscheinlich auf Abwehrspieler Rafael Czichos zurückgreifen.

Bundesliga-Aufsteiger SC Paderborn muss für mehrere Wochen auf seinen Innenverteidiger Uwe Hünemeier verzichten.

Was für eine Überraschung! Nur vier Tage nach dem 7:2 gegen Tottenham lässt sich der FC Bayern von Hoffenheim düpieren. Auch Rivale Dortmund gibt wieder Punkte ab. Im Verfolgerduell trennen sich Leverkusen und Leipzig 1:1.

Stefan Effenberg kehrt auf die aktive Fußball-Bühne zurück: Als Manager des Drittigisten KFC Uerdingen wartet eine große Herausforderung auf den 51-Jährigen.

RB Leipzig kassiert die erste Niederlage in dieser Saison. Zuhause verliert das Nagelsmann-Team gegen den FC Schalke 04. Der FC Bayern ist zur Stelle und übernimmt die Tabellenführung. Ruhmreich war der knappe Sieg in Paderborn aber auch nicht.

Nach seinem Muskelfaserriss erholt sich der David Alaba schneller, als bisher angenommen.

Die Berliner Hertha hat den Grundstein für ihren ersten Saisonsieg mit einem tollen Tor gelegt, dem allerdings ein Handspiel vorausgegangen ist. War es strafbar? Nein, meinen Schiedsrichter und Video-Assistent - und liegen damit richtig.

Matze Knop steht in der Kritik: Grund hierfür ist ein Tweet über die Schalker Torschützen, den der Komiker am Sonntagabend verfasste und nach diversen Anfeindungen wieder löschte. Der Vorwurf vieler Twitter-User: Rassismus.

Für den FC Schalke 04 geht es aufwärts. Nach dem zweiten Saisonsieg liegt Königsblau auf dem sechsten Platz der Fußball-Bundesliga. Aufsteiger SC Paderborn muss hingegen weiter auf ein Erfolgserlebnis warten und steht nach dem 1:5 gegen Schalke fast ganz unten.

Die ersten Gewinner und Verlierer der neuen Bundesliga-Saison stehen fest.

Nicht erst seit dem 2:4 gegen die Niederlande hat sich eine Stimmung gegen Joachim Löw als Bundestrainer breitgemacht, die man nicht ignorieren oder als lästiges Unkenrufen in den Sozialen Medien abtun kann. Der Weltmeister-Trainer von 2014 gerät in Erklärungsnot.

Zum ersten Mal in der Bundesliga-Geschichte hat ein Trainer eine Gelbe Karte gesehen. Es traf Steffen Baumgart vom SC Paderborn bei der 1:3-Niederlage gegen den SC Freiburg.

Nach dem zweiten Spieltag liegen Dortmund, Freiburg und Leverkusen mit sechs Punkten gleichauf. Neuling Union Berlin hat ebenfalls Grund zum Jubeln. Marco Rose siegt mit Gladbach gegen seinen ehemaligen WG-Kumpel.

Eine Helm-Pflicht in der Bundesliga? Das schlägt nun Paderborn-Profi Klaus Gjasula vor, der selbst seit Jahren nur noch mit Kopfschutz spielt. Eine Idee, die bei seinen Kollegen aber wohl auf Ablehnung stoßen wird, glaubt er.

Mit einem eindeutig strafbaren Handspiel versucht ein Leverkusener, ein Tor zu verhindern. Das misslingt jedoch, weil ein Paderborner im Nachschuss trifft. Es gibt jedoch nur eine Gelbe statt einer Roten Karte. Diese Regelung gefällt einem früheren Nationalspieler nicht.

Die Fußball-Bundesliga ist in die 57. Saison gestartet und hatte prompt einige Überraschungen parat. Fünf Erkenntnisse des 1. Spieltags.

Christoph Metzelder beschert seinem Ex-Club Borussia Dortmund ein attraktives Pokal-Los. Der BVB bekommt es mit Gladbach zu tun und hat dabei keine guten Erinnerungen. Der FC Bayern muss mal wieder beim VfL Bochum ran. Außerdem trifft Wolfsburg auf Leipzig.

Borussia Dortmund steht gleich ganz oben. Gegen den FC Augsburg gewinnt der BVB klar und untermauert damit seine hohen Ansprüche. Mitfavorit Leverkusen müht sich gegen Aufsteiger Paderborn. Bremen legt beim Liga-Rekord einen Fehlstart hin.

Ein Hattrick von Ante Rebic bewahrt Eintracht Frankfurt vor dem Pokal-Aus. Bangen bis zum Schluss muss auch RB Leipzig bei der Premiere von Trainer Nagelsmann. Die Aufsteiger Köln und Paderborn ziehen durch Siege im Elfmeterschießen in die zweite Runde ein.

Die Fußball-Bundesligisten SC Paderborn und Werder Bremen haben in der Vergangenheit mit zwei Sicherheitskräften zusammengearbeitet, die Kontakte zu gewaltbereiten Islamisten gehabt haben sollen.

Der SC Paderborn kann auf eine bewegte Geschichte zurückblicken. Und damit sind nicht einmal die ganzen 112 Jahre gemeint, seit denen der Verein aus Ostwestfalen existiert. Allein das letzte Jahrzehnt hielt viel bereit für einen Emporkömmling, der nun wieder in der Bundesliga spielt.