Hamburger SV

Den Hamburger Sport-Verein e.V. gibt es seit 1919 durch den Zusammenschluß der drei Sportvereine SC Germania, Habmurger FC und FC Falke 06 der Hansestadt Hamburg. Der HSV war seit ihrer Gründung 1962 durchgängig in der Bundesliga vertreten und wird daher als Bundesliga-Dino bezeichnet. In der Saison 2017/18 stieg der Verein von der Elbe erstmals in die 2. Bundesliga ab. Insgesamt sechs Mal konnte der Verein den Titel Deutscher Meister erringen: 1923, 1928 und 1960 sowie in den Jahren 1979, 1982 und 1983. Drei Mal konnte der HSV sich auch DFB-Pokal Sieger nennen: 1963, 1976 und 1987. Auf internationaler Ebene zählen der Gewinn des Europapokals der Pokalsieger 1977 und der Europapokal der Landesmeister 1983 zu den größten Erfolgen. Bekannte Persönlichkeiten der Vereinsgeschichte sind sicherlich Uwe Seeler, Felix Magath, Horst Hrubesch, Franz Beckenbauer und Rafael van der Vaart. Die Spielstätte des HSV ist das Volksparkstadion mit 57.000 Plätzen. Im Oktober 2018 wird Christian Titz als Trainer entlassen und durch den früheren Stuttgart-Trainer Hannes Wolf ersetzt.

Trotz des Rekords von 1867 Spielen im Fußball-Oberhaus will Werder Bremen nicht in jeder Hinsicht dem überflügelten Rivalen aus Hamburg nacheifern.

Der Hamburger SV hat mit dem 1:0 über den VfL Bochum den besten Saisonstart seit neun Jahren hingelegt.

Trainer Robin Dutt vom Fußball-Zweitligisten VfL Bochum war nach der Niederlage beim Hamburger SV (0:1) ungehalten und hat sich über die neuen Regeln beschwert.

Der Hamburger SV hat sechs Monate nach seiner letzten Tabellenführung zumindest vorläufig wieder die Spitze in der 2. Fußball-Bundesliga übernommen.

Der Hamburger SV hat sechs Monate nach seiner letzten Tabellenführung zumindest vorläufig wieder die Spitze in der 2. Fußball-Bundesliga übernommen.

Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes hat nach der ersten Anhörung von HSV-Profi Bakéry Jatta am Donnerstag keine Entscheidung getroffen.

Fußball-Profi Bakéry Jatta vom Zweitligisten Hamburger SV ist am Donnerstag vom Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) in Frankfurt/Main angehört worden.

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat in der vergangenen Saison Fehlverhalten der Fans in Bundesliga, 2. Bundesliga und 3. Liga mit Geldstrafen in Höhe von 3 269 500 Euro für die Vereine geahndet.

Abwehrspieler Gotoku Sakai vom Fußball-Zweitligisten Hamburger SV wechselt in seine japanische Heimat und spielt künftig für den Erstligisten Vissel Kobe. Das teilte der HSV am ...

Seine Titelverteidigung nimmt der Hamburger SV sehr ernst. Noch bevor die 2. Liga Fahrt aufgenommen hat, sammelten angebliche HSV-Fans in einer Meisterschaft, die perverser kaum sein kann, die ersten Punkte. Die blauen Rauchschwaden, die der HSV-Anhang beim DFB-Pokalspiel in Chemnitz auf die Reise geschickt hat, werden ein juristisches Nachspiel haben. Der Verband, so viel ist sicher, wird eine Geldstrafe für die Pyrotechnik verhängen.

Der Rauswurf von Kapitän Daniel Frahn und dessen Folgen spült den Chemnitzer FC schon wieder in die Schlagzeilen. Die verworrene Gemengelage und eine gespaltene Fanszene lassen weitere turbulente Wochen für den CFC befürchten.

Außenverteidiger Jan Gyamerah hat vor dem Heimspiel des Fußball-Zweitligisten Hamburger SV am Freitag gegen den VfL Bochum (18.30 Uhr/Sky) vor seinem Ex-Club gewarnt: "Sie ...

Bundesliga-Absteiger Hannover 96 hat den brasilianischen Olympiasieger Walace nach zähen Verhandlungen zum italienischen Erstliga-Club Udinese Calcio transferiert. Das gaben ...

Fußball-Zweitligist Hamburger SV hat den japanischen Ex-Nationalspieler Gotoku Sakai für Vertragsgespräche freigestellt. Der nur noch zur Reserve zählende Verteidiger, den der ...

Der Einsatz von Fußball-Profi Bakery Jatta während der Klärung seiner Identität wird nach Auskunft des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) keine negativen Folgen für den ...

Das Bundesliga-Beachsoccerteam des Hamburger SV hat die am Wochenende am Unterbacher See in Düsseldorf zu Ende gegangene Punktrunde auf dem zwölften Platz unter 14 ...

Trainer Dieter Hecking hat Bakery Jatta noch einmal die volle Unterstützung des Hamburger SV zugesichert. "Sollte etwas Negatives rauskommen, werden wir als Verein alles dafür ...

Ein Pokal-Krimi mit Anlaufzeit. Der Hamburger SV lässt es nach den Schlagzeilen um Bakery Jatta zunächst cool angehen, ist aber überhaupt nicht effektiv. Der Chemnitzer FC sorgt mit für einen mitreißenden Pokal-Thriller.

Ein Pokal-Krimi mit Anlaufzeit. Der Hamburger SV lässt es nach den Schlagzeilen um Bakery Jatta zunächst cool angehen, ist aber überhaupt nicht effektiv. Der Chemnitzer FC ...

Ein Großteil der Fans des Chemnitzer FC hat auf seine Weise Protest an der Trennung von Kapitän Daniel Frahn geübt. Sie hielten vor dem Anpfiff der Fußball-Pokalpartie in der ...

Der Fanmarsch von mehreren hundert Anhängern des Chemnitzer FC ist nach ersten Eindrücken friedlich verlaufen. Die Polizei vermeldete am Sonntag vor dem DFB-Pokalspiel des ...

HSV-Kapitän Aaron Hunt hat die Öffentlichkeit für ihren Umgang mit seinem Teamkollegen Bakery Jatta kritisiert und dem Offensivspieler seine uneingeschränkte Unterstützung ...

Der "Spiegel" erhebt in einem Bericht schwere Vorwürfe gegen den hamburger SV. Der Zweitligist wisse bereits seit Anfang 2016, dass es sich bei seinem Spieler Bakery Jatta in Wahrheit um Bakary Daffeh handele.

Laut "Sport Bild" könnte es Zweifel an der Identität von Bakéry Jatta vom Zweitligisten Hamburger SV geben. Der DFB und die Behörde prüfen den Fall. Die DFL bittet um eine  Stellungnahme. Der 1. FC Nürnberg legt Einspruch gegen das 0:4 gegen den HSV ein.

Der Hamburger SV gewinnt in der 2. Liga beim 1. FC Nürnberg. Nach dem enttäuschenden Saisonstart betreibt der Bundesliga-Absteiger Wiedergutmachung.