Ousmane Dembélé

Ousmane Dembélé ‐ Steckbrief

Name Ousmane Dembélé
Bürgerlicher Name Masour Ousmane Dembélé
Beruf Fußballspieler
Geburtstag
Sternzeichen Stier
Geburtsort Vernon
Staatsangehörigkeit Frankreich
Größe 178 cm
Gewicht 67 kg
Geschlecht männlich
Haarfarbe dunkelbraun
Augenfarbe dunkelbraun

Ousmane Dembélé ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Masour Ousmane Dembélé ist ein französischer Fußballspieler. Er wird am 15. Mai 1997 in Vernon geboren. Sein Vater stammt aus Mali, in Westafrika. Seine Mutter hat mauretanische und senegalesische Wurzeln.

Seine Fußballerkariere beginnt im Alter von sieben Jahren. Mit zwölf Jahren steht er für 15 Monate bei Évreux FC unter Vertrag. Anschließend wechselt er zu Stade Rennes.

Seinen großen Durchbruch erreicht er in der Saison 2016/2017. Der deutsche Bundesligist Borussia Dortmund nimmt ihn unter Vertrag, mit einer Laufzeit bis 30. Juni 2021.

Als ihn der FC Barcelona im Jahr 2017 als Ersatzspieler für Brasiliens Star Neymar umwirbt, erscheint Dembélé ohne Entschuldigung nicht beim Mannschaftstraining der Borussia. Er wird suspendiert. Der BVB und Barca einigen sich schließlich auf einen Transfer. Die Ablösesumme soll sich auf 105 Millionen Euro belaufen. Damit ist er gemeinsam mit Paul Pogba der bis dato zweitteuerste Transfer der Fußballgeschichte. Weitere Bonuszahlungen sollen die Summe auf über 140 Millionen Euro erhöhen können. Er erhält einen Fünfjahresvertrag bei den Katalanen.

Sein Debüt in der französischen Nationalmannschaft gibt er im Jahr 2016. Bei der Weltmeisterschaft 2018 in Russland steht er im Kader und gewinnt den Weltmeistertitel.

Im Sommer 2019 wird berichtet, dass der deutsche Rekordmeister Bayern München Interesse an einer Verpflichtung von Dembélé habe. Allerdings soll der Fußballer nicht wechseln wollen. Sein Marktwert liegt bei ca. 100 Millionen Euro.

Ousmane Dembélé ‐ alle News

Fußball

PSG macht es wie Bayer: Auch Pokalsieger in Frankreich

EM-Qualifikation

Mbappé, Kane, Ronaldo & Co. - Die Favoriten und ihre Stars

Champions League

BVB-Personalsorgen schwinden vor PSG-Spiel

Champions League

Noch einmal nach Wembley: BVB will historische Chance nutzen

Champions League

Revanche für 2017: Paris dreht Viertelfinal-Rückspiel gegen Barca

Champions League

FC Barcelona siegt spektakulär bei Paris Saint-Germain

Borussia Dortmund

Dortmund gegen die Bayern: Ein Meisterstück und regelmäßig eine Tracht Prügel

von Stefan Rommel
Borussia Dortmund

Kehrt Mislintat zurück zum BVB?

von Stefan Rommel
Nationalmannschaft

Nagelsmanns Risiko wird gleich mehrfach belohnt

von Stefan Rommel
Fußball

Rekordtor von Wirtz: DFB-Team entfacht EM-Feuer

Kolumne Satirischer Wochenrückblick

2024 wird das schönste Jahr der Welt!

von Marie von den Benken
Analyse Borussia Dortmund

Hummels, Reus, Füllkrug: Dortmunds alte Garde geht voran

von Stefan Rommel
Champions League

Abwehrschlacht ohne Belohnung: BVB verliert bei PSG

Bundesliga

"Geschichte schreiben": Kolo Muani startet in Paris mit klarem Auftrag

Transferschluss

Doch noch Wende im Transfer-Theater

Analyse Champions League

Todesgruppe und machbare Lose: Die Gruppen der deutschen Teams in der Analyse

von Andreas Reiners
Kolumne Bundesliga

Kolo Muani streikt – das wird PSG teuer bezahlen müssen

von Pit Gottschalk
Fußball

Warum Gündogan Barca schon sehr bald wieder verlassen könnte

von Julian Münz
BVB

Abseits der Debatten: Wie Felix Nmecha dem BVB sportlich helfen kann

von Stefan Rommel
Transfermarkt

Real-Wechsel ist fix: Bellinghams Ex-Klub kassiert kräftig mit

Porträt FC Barcelona

Auf den Spuren von Messi

von Daniel Kugler
Borussia Dortmund

Titel als Abschiedsgeschenk? Dortmund braucht den besten Bellingham

von Stefan Rommel
WM 2022

Argentinien ist Weltmeister! Völlig irres Finale endet im Elfmeterschießen

WM 2022

WM-News vom 17. Dezember: Kroatien-Star Modric macht weiter

von Sabrina Schäfer und Marinus Brandl
WM 2022

Frankreich steht im WM-Finale - und kassiert dennoch Kritik

von Oliver Jensen