Eintracht Frankfurt

Die SGE - Sportgemeinde Eintracht - oder kurz Eintracht Frankfurt ist einer der größten Traditionsvereine Deutschlands und wurde 1899 in Frankfurt am Main (Hessen) gegründet. Seit Anfang der 1960er Jahre spielt der Verein in der Bundeliga und konnte diese Erfolgsserie bis zur Mitte der 1990er Jahre aufrecht erhalten. Zwischen 1996 und 2004 stieg die Eintracht dreimal in die zweite Bundesliga ab - jeweils für eine oder zwei Saisons. Ein weiterer Ausrutscher passierte in der Saison 2011/12. Seitdem allerdings können sich die Frankfurter in der Bundesliga behaupten und 2018 sogar zum fünften Mal nach 1974, 1975, 1981 und 1988 den Titel des DFB Pokalsiegers holen. Das Pokalfinale gegen den FC Bayern München war zugleich das letzte Spiel von Trainier Niko Kovac, der anschließend direkt zum Verlierer an die Isar wechselte. In die neue Saison startet die Eintracht nun mit Trainer Adi Hütter. Die Heimspiele der Eintracht finden in der Commerzbank Arena (dem ehemaligen Waldstadion) statt, die 51.500 Fans Platz bietet. Bekannte Spieler in den Reihen der Frankfurter waren Thomas Berthold, Andreas Köpke, Werner Lorant und Andreas Möller - um nur einige zu nennen.

Erstmals seit mehr als zwei Monaten kassiert Eintracht Frankfurt wieder eine Niederlage. Gegen starke Wölfe verliert die Mannschaft von Trainer Adi Hütter verdient und verpasst damit den Sprung auf Platz zwei. 

Den Vorjahresfinalisten zu Gast - egal: Eintracht Frankfurt siegt in der Europa League einfach weiter. Gegen Olympique Marseille erwischen die Hessen einen Traumstart, spielen stark und profitieren von zwei krassen Fehlern der Franzosen.

Alexander Meier ist ein sogenannter Kult-Stürmer. Der 35-Jährige war Torschützenkönig der Bundesliga und der 2. Bundesliga. Für Eintracht Frankfurt traf er in 14 Jahren 114-mal. Seit dem Pokalsieg ist Meier vereinslos.

Das 3:3 des FC Bayern München gegen Fortuna Düsseldorf hat Niko Kovacs Position als Cheftrainer weiter geschwächt. Berichten, Arsène Wenger stehe als sein Nachfolger in den Startlöchern, begegnet der 47-Jährige jedoch kämpferisch - und bekommt Unterstützung von seinem ehemaligen Trainer beim FC Bayern.

Bundesligist Fortuna Düsseldorf ist zu einer Geldstrafe von 13.000 Euro verurteilt worden. Die Fans der Fortuna haben beim Auswärtsspiel bei Eintracht Frankfurt mindestens zwölf Pyrotechnik-Gegenstände gezündet.

Was für eine Blamage für den FC Bayern. Der Rekordmeister führt zu Hause gegen Düsseldorf zweimal mit zwei Toren und gewinnt am Ende dennoch nicht. Derweil marschiert Borussia Dortmund weiter.

Nach elf Bundesligaspielen ist Meister FC Bayern München nur Fünfter der Tabelle. Die Konkurrenten haben mehr richtig gemacht als der Rekordmeister.

Pokalsieger Frankfurt ist in der Europa League und der Bundesliga derzeit nicht zu stoppen. Der Sieg gegen Schalke hievt die Hessen auf die Königsklassen-Plätze. ...

Eintracht Frankfurt hat auch das vierte Gruppenspiel in der Europa League gewonnen und sich damit souverän für die Zwischenrunde qualifiziert. Mit einem 3:2 Sieg bei Apollon Limassol hat die Eintracht vorzeitig das Ticket für die K.o.-Phase gebucht.

Unentschieden in der Nachspielzeit: Joker Sebastien Haller hat Europa-League-Überflieger Eintracht Frankfurt bei Bundesligarückkehrer 1. FC Nürnberg vor der ersten Pleite nach fünf Pflichtspielsiegen in Serie bewahrt. 

Eintracht Frankfurt hat seine Festspielwoche in der Europa League am Donnerstag gegen Apollon Limassol fortgesetzt. Getrübt wird die Freude nur durch Fans des zypriotischen Klubs, die mit SS-Symbole im Stadion auffielen. 

Die Eintracht ist einfach nicht zu stoppen. Die Frankfurter feierten gegen Apollon Limassol den dritten Sieg im dritten Europa-League-Spiel. Damit ist die Mannschaft von Adi Hütter klarer Tabellenführer. Ein Sieg beim Rückspiel in Zypern reicht Frankfurt zum Einzug ins Sechzehntelfinale.

Mit seinen 64 Jahren hat Friedhelm Funkel schon viel erlebt. Doch die 1:7-Klatsche bei Eintracht Frankfurt schlug dem Trainer von Fortuna Düsseldorf ziemlich auf das Gemüt.

Nach einem durchwachsenen Saisonstart läuft es für Eintracht Frankfurt immer besser. Der DFB-Pokalsieger lässt Fortuna Düsseldorf in der Fußball-Bundesliga keine Chance. Der Sieg am Freitagabend hätte sogar noch höher ausfallen können.

Eintracht Frankfurt hat seinem früheren Trainer Niko Kovac zum Geburtstag gratuliert und die Gelegenheit für eine Spitze in Richtung FC Bayern genutzt.

Eintracht Frankfurt krönt eine perfekte Woche und verpasst TSG 1899 Hoffenheim einen Dämpfer. Für die verletzungsgeplagten Hoffenheimer ist es die dritte Heimniederlage in einer Woche.

Nach dem Sieg gegen Lazio hätte die Eintracht Frankfurt allen Grund zum Feiern. Stattdessen herrscht bei Spielende Stille im Team, die Mannschaft bildet einen Kreis auf dem Rasen. Die ungewöhnliche Szene hat einen traurigen Grund.

Am Rand des Spiels Eintracht Frankfurt gegen Lazio Rom ist es zu Zwischenfällen gekommen. 27 Fußball-Fans wurden festgenommen. Einer soll auf der Tribüne den Hitler-Gruß gezeigt haben.

Mehr als viereinhalb Jahre nach dem letzten Heimspiel in der Europa League feiert die Frankfurter Eintracht nach einem überzeugenden Auftritt gegen Lazio Rom einen verdienten Erfolg. Die alleinige Tabellenführung ist der verdiente Lohn.

Hannover 96 bleibt in dieser Saison weiterhin sieglos und rutscht auf den letzten Tabellenplatz ab.

Für die Fans von Borussia Dortmund ist das lange Warten auf sehenswerten Offensivfußball vorerst zu Ende. Anders als in den vergangenen Wochen spielte das Team von Trainer Lucien Favre beim 7:0-Kantersieg über Nürnberg groß auf - auch ohne Mario Götze.

Nach der 2:3-Niederlage von RB Leipzig in der Europa League gegen RB Salzburg hat Cheftrainer Ralf Rangnick Sanktionen gegen einige Spieler angekündigt.

DFB-Pokalsieger Eintracht Frankfurt ist erfolgreich in die Europa-League-Saison gestartet. Die Hessen kamen zum Auftakt in der Gruppe H in Unterzahl zu einem 2:1 bei Olympique Marseille.

Werder Bremens Geschäftsführer Hubertus Hess-Grunewald hat in einem Interview die AfD mit sehr deutlichen Worten attackiert. Er ist nicht der erste Fußballfunktionär, der sich dahingehend äußert.

Ein böses Foul an Corentin Tolisso lässt Uli Hoeneß sofort rot sehen: Er bezeichnet das Fouk von Leverkusens Karim Bellarabi als "geisteskrank" und fordert der Spieler gehöre "für drei Monate gesperrt - und zwar für Dummheit". Das geht Fredi Bobic zu weit.