Lucien Favre

Französisch? Deutsch? Wer soll sich denn da noch auskennen?

Der Sieg kam von der Bank, doch Mario Götze blieb dort sitzen: Borussia Dortmund hat ergebnismäßig einen guten Start hingelegt. Es bleibt jedoch viel zu verbessern.

Borussia Dortmund hat den Sprung an die Tabellenspitze geschafft. Beim 3:1 gegen Eintracht Frankfurt trafen drei Neuzugänge.

Die Spielzeit 2018/19 soll endlich die Wende zum Guten für Mario Götze bringen. Bisher aber spielt er für Borussia Dortmund kaum eine Rolle. BVB-Trainer Lucien Favre setzt kein Vertrauen in ihn. Selbst Götzes großer Förderer Joachim Löw ist von ihm abgerückt.

Die Bundesliga erlebt ihr erstes torloses Remis in der Saison 2018/2019. Trotz zahlreicher Großchancen lässt Borussia Dortmund in Hannover Punkte liegen. Die Niedersachsen ärgern den BVB mit einer engagierten Vorstellung.

Der Saisonstart des BVB weist Parallelen zu 2017/18 auf. Auf Anhieb mit einem neuen Trainer Tabellenführer, aber Lucien Favre weist unentwegt darauf hin, dass noch viel Arbeit vor ihm und seinen Fußballern liegt.

Leverkusens Sportchef Völler sieht "unglückliche Aktionen" und attestiert dem Videobeweis einen "holprigen" Saisonstart. Nürnbergs Trainer Köllner schimpft fast wie Hoffenheims Nagelsmann. Doch es gibt auch schöne Geschichten von Debütanten, Rückkehrern und Neuen.

Die Blamage war zum Greifen nah. Doch Borussia Dortmund behält am Ende die Nerven. Insgesamt stehen 16 der 18 Bundesligisten in der zweiten Pokalrunde.

Borussia Dortmund hat sich im ersten Pflichtspiel unter dem neuen Trainer Favre in die zweite Pokalrunde gezittert. Erst rettet Witsel den BVB in die Verlängerung, dann trifft Reus. Dabei besaßen die Schwarz-Gelben hochkarätige Torchancen. Es fehlt ein Torjäger.

Die Bundesliga-Trainer wünschen sich in der kommenden Saison einen optimierten und weitgehend fehlerfreien Einsatz des Videobeweises. Als Blaupause soll die WM dienen.

Borussia Dortmund schnappt sich mit Axel Witsel ein sehr wichiges Mosaiksteinchen auf dem Weg zur Erneuerung. Der Belgier dürfte sportlich über alle Zweifel erhaben sein - und trotzdem birgt der Wechsel ein das eine oder andere Risiko.

Noch ist keine wichtige Partie gespielt. Und doch hat sich der neue BVB-Coach Lucien Favre beim Revierclub bereits viel Respekt verschafft. Nicht nur sein Fachwissen kommt gut an. Mit dem "knuffigen Kauz" kehrte das Wohlfühlklima zurück.

Borussia Dortmund wird bei der Suche nach einem Mittelstürmer von internationaler Klasse weiterhin nicht fündig. Nun hat dem BVB auch Mario Mandzukic abgesagt. Womöglich muss sich der Revierklub nun in den eigenen Reihen umschauen - ein Spieler bietet sich bereits an.

Borussia Dortmund schlägt den FC Liverpool mit Ex-Trainer Jürgen Klopp. Verantwortlich dafür ist Christian Pulisic.  Für den BVB ist es unter Neu-Trainer Lucien Favre der zweite Sieg gegen einen Premier-League-Klub in kurzer Zeit.

Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund hat zum Auftakt seiner Sommertour in den USA einen Sieg gegen den englischen Meister Manchester City gefeiert.

Kann Mario Götze in dieser Saison bei Borussia Dortmund endlich wieder an seine alten Leistungen anknüpfen? BVB-Boss Hans-Joachim Watzke nimmt den 26-Jährigen vor Beginn der neuen Saison in die Pflicht. Auch Trainer Lucien Favre wird eine besondere Rolle zukommen.

BVB-Coach Lucien Favre analysiert die Pokalpleite nach Elfmeterschießen gegen Werder Bremen.

Meistertrainer Ottmar Hitzfeld hält die Verpflichtung von Trainer Lucien Favre durch den Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund für einen gelungenen Schachzug und glaubt, dass der BVB mit dem Schweizer bald wieder zum echten Rivalen von Dauer-Meister Bayern München wird. 

Jetzt ist es offiziell. Lucien Favre kehrt nach fast drei Jahren zurück in die Fußball-Bundesliga und wird neuer Trainer von Borussia Dortmund.

Der kolportierte Wechsel Lucien Favres als Trainer zu Borussia Dortmund ist offiziell noch nicht bestätigt, doch von einem Spieler hat der Schweizer dem BVB angeblich schon abgeraten.

Dass sich Borussia Dortmund mit Lucien Favre als neuem Cheftrainer einig ist, gilt als sicher. Nur der Betroffene selbst mauert noch. Aber auch der Geschäftsführer der Dortmunder redet in Rätseln.

Trainer Peter Stöger wird wie erwartet nicht Trainer bei Borussia Dortmund bleiben. Der Österreicher verkündet das Ende der Zusammenarbeit nach dem letzten Saisonspiel. Das Minimalziel hat er trotz einer Niederlage zum Abschluss erreicht.

Der Fußball-Samstag war der Wahnsinn, darf sich aber nicht zu oft wiederholen. Sebastian Rode hätte lieber mal geschwiegen, beim HSV gibt's bald eine Menge Herzschmerz und Niklas Süle beweist seinen Torjäger-Instinkt. Unsere wie immer nicht ganz ernst gemeinten Lehren des 33. Spieltags.