Joachim "Jogi" Löw

Jogi Löw ‐ Steckbrief

Name Jogi Löw
Bürgerlicher Name Joachim Löw
Beruf Trainer, Fußballspieler
Geburtstag
Sternzeichen Wassermann
Geburtsort Schönau im Schwarzwald / Baden-Württemberg
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Größe 182 cm
Gewicht 75 kg
Familienstand verheiratet
Geschlecht männlich
Haarfarbe schwarz

Jogi Löw ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Als Joachim Löw nach der Fußball WM 2006 Jürgen Klinsmann als Bundestrainer beerbte, hatten sich die Fans bereits an den stets elegant gekleideten Fußballtrainer gewöhnt.

Denn seit 2004 ist Löw Teil des Führungstrios der Nationalmannschaft. Seine Karriere im Fußball begannn jedoch viel früher. "Jogi" Löw war in jungen Jahren ein erfolgreicher Fußballspieler und hatte sogar vier Einsätze für die U-21 Nationalmannschaft. Dies waren allerdings seine einzigen im deutschen Trikot, denn "Jogi" hatte es nie in den Kader der A-Nationalelf geschafft. Dafür wurde er Rekordtorschütze beim SC Freiburg, für den er insgesamt dreimal in seiner Profikarriere spielte.

Joachim Löw ist der älteste von vier Söhnen und verbrachte Kindheit und Jugend in seinem Geburtsort im Schwarzwald, wo er nach der Schule eine Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann abschloss. Sein Talent als Fußballspieler wurde beim FC Schönau entdeckt und gefördert, bevor er 1978 in das Profilager wechselte und zum ersten Mal beim FC Freiburg in der 2. Liga unter Vertrag stand. In der Folge war Joachim Löw als Profi für den VfB Stuttgart, Eintracht Frankfurt, den Karlsruher SC und wiederholt den SC Freiburg als Profifußballer aktiv und erzielte insgesamt 88 Tore in der 1. und 2. Bundesliga. Seine Karriere als Fußballer beendete er 1994 und widmete sich fortan den neuen Aufgaben als Fußballtrainer. Joachim Löw sammelte Trainererfahrung bei verschiedenen internationalen Vereinen in der Schweiz, Türkei, Österreich und Deutschland, bevor er im Jahr 2004 neben Oliver Bierhoff und Jürgen Klinsmann in das Führungstrio der deutschen Nationalmannschaft berufen wurde. Kurz nach dem dritten Platz bei der WM im eigenen Land wurde er am 1. August 2006 zum Bundestrainer ernannt, sein Vertrag mit dem DFB läuft bis 2022. Bei der WM in Brasilien 2014 wird die Mannschaft Weltmeister.

Joachim Löw ist seit 1986 mit seiner Frau Daniela verheiratet, 2016 trennt sich das Paar.

Jogi Löw ‐ alle News

Frankfurt/Main

Neuer traut DFB-Elf bei EM "alles zu"

Kolumne Bundesliga

FC Bayern: Warum Joshua Kimmich jetzt immer wichtiger wird

von Steffen Meyer
Kolumne FC Bayern

Die Unaufhaltsamen: Was. Für. Ein. Jahr.

von Steffen Meyer
Fußball

Oliver Kahn bricht DFB-Lanze für Bayern-Star: Er ist ein "Phänomen"

Analyse DFB

Der DFB und sein Katastrophenjahr: Die Bilanz eines verkorksten Jahres

von Stefan Rommel
Kolumne DFB

Jogi, der Regent: Löw muss sich Arroganz vorwerfen lassen - nicht ohne Grund

von Pit Gottschalk
Nationalmannschaft

Matthäus unterstellt Löw Egoismus - Vertrauen der Fans auf Tiefpunkt

von Jörg Hausmann
Video Nationalmannschaft

Matthäus wirft Löw Ego-Trip vor: "Er denkt nur noch an sich"

Katar 2022

WM-Quali-Auslosung: Das darf kein Problem für Deutschland sein

von Stefan Rommel
Glosse Bundesliga-Rückschau

Vielleicht sollte Löw Bayern-Spielen auf immer fern bleiben - aus Gründen

von Sabrina Schäfer
WM-Auslosung

WM-Qualifikation: Losglück für die deutsche Nationalmannschaft

Video WM 2022

Löws Anspruch ist der Gruppensieg: "Gehen als die großen Favoriten ins Rennen"

Nationalmannschaft

Joachim Löw: "Dann herrscht bei mir Explosionsgefahr"

von Jörg Hausmann
Nationalmannschaft

Mit Joachim Löw gibt es auch in der großen Krise nur ein Weiter so!

Fußball

Endlich spricht Löw: Wird Pressekonferenz emotional oder sachlich?

Nationalmannschaft

"Zu wenig Joachim Löw" - Rummenigge giftet gegen den DFB

Nationalmannschaft

Bierhoff stärkt Löw und erteilt Comeback des Ü30-Trios eine Absage

DFB

Keller wollte Löw zu Rücktritt bewegen - doch der wehrte sich vehement

DFB

DFB hält an Löw fest: Bundestrainer geht ins EM-Jahr 2021

WM 2022

Trotz des Debakels in Spanien: DFB-Team in bestem Topf für Quali-Auslosung

Kritik Maischberger

Islamwissenschaftlerin: "Weihnachten geht 40 Prozent der Bevölkerung nichts an"

von Frank Heindl
Fußball

"Alles top, top, top": Schmidt lobt Götze in höchsten Tönen - und jetzt zum DFB?

DFB

DFB ungewohnt deutlich: Löw muss vergangene zwei Jahre aufarbeiten

Analyse Nationalmannschaft

Fans schalten lieber um: Warum das DFB-Team kaum mehr jemanden begeistert

von Thomas Hürner
DFB

Jetzt äußert sich der "Kaiser" zur DFB-Blamage: "Die Welt lacht über uns"