Hannover 96

Hannover 96 ist die Kurzform für den Hannoverschen Sportverein von 1896 e.V. und bezeichnet natürlich vor allem die erste Fußballmanschaft, die überwiegend in der Bundesliga spielt. Seit 2002 konnten sie ihren Platz in der Liga bis auf die Saison 2016/17 stets verteidigen. Trotz der Vereinsfarben Schwarz-Weiß-Grün laufen die Spieler in ihrem Heimstadion - der fast 50.000 Plätze fassenden HDI-Arena - in roten Trikots auf. Daher stammt der Name "die Roten", wie die Mannschaft von den Fans genannt wird. Große Erfolge und Titel sind den 96ern schon länger vergönnt: Die zwei Deutscher-Meister-Titel stammen aus den Jahren 1938 und 1954. 1992 gewann Hannover 96 einmalig den DFB-Pokal. Bekannte Nationalspieler waren einst Jupp Heynckes, Fredi Bobic, Per Mertesacker und Robert Enke. Seit dem Wiederaufstieg 2017 in die Bundesliga wird der Verein von Trainer André Breitenreiter gecoacht, der "die Roten" auch in die kommende Saison führt.

Hannover 96 und Trainer André Breitenreiter haben nach einem fragwürdigen Elfmeter den erhofften Befreiungsschlag im Abstiegskampf verpasst. Die Niedersachsen kamen am Sonntag beim FSV Mainz 05 nicht über ein 1:1 (1:0) hinaus.

Kaum ein Tag ohne Ärger bei Hannover 96. Dem abstiegsbedrohten Fußball-Bundesligisten droht wieder außer-sportliche Unruhe. Eine außerordentliche Mitgliederversammlung lehnt der Club ab - obwohl es genug Unterschriften gab. Die Opposition spricht von Rechtsbruch.

Nationalspieler Matthias Ginter hat beim 4:1-Sieg von Borussia Mönchengladbach gegen Hannover 96 am Sonntagabend eine Fraktur der Augenhöhle und des Kiefers erlitten.

Die stärkste Heimmannschaft der Liga bleibt oben dran. Mit dem insgesamt neunten Sieg in Serie vor eigenem Publikum setzt sich Borussia Mönchengladbach auf Rang zwei fest. Nationalspieler Ginter musste mit einer schweren Verletzung ins Krankenhaus.

Eineinhalb Wochen zuvor triumphierte Wolfsburg noch an gleicher Stelle im DFB-Pokal, diesmal jubelt Hannover. Mit 2:1 gelingt 96 der Befreiungsschlag und Trainer Breitenreiter darf aufatmen. Youngster Maina und Bebou treffen.

Schalker Stürmer steht bei VAR-Entscheidungen gleich zweimal im Fokus.

Der FC Bayern hat in der Bundesliga weiter Probleme. Gegen Freiburg reicht es nur zu einem Punkt. Das dürfte in Wolfsburg für Freude gesorgt haben: Dort baute Spitzenreiter Dortmund seinen Vorsprung aus. Die meisten Tore gab's in Leverkusen.

Der VfL Wolfsburg hat sich im ersten Erstliga-Duell des diesjährigen DFB-Pokals in Hannover durchgesetzt. Auch Hertha BSC erreicht das Achtelfinale. Der letzte im Wettbewerb verbliebene Fünftligist Chemie Leipzig scheiterte ebenso deutlich wie Viertligist SSV Ulm.

Der kleine Aufschwung bei Hannover 96 ist schon wieder dahin. Nach zuletzt vier Punkten aus zwei Spielen verloren die Niedersachsen am Samstag ihr Heimspiel gegen den FC Augsburg mit 1:2 (0:1) und stecken damit im Tabellenkeller der Fußball-Bundesliga fest.

Nach dem enttäuschenden Saisonstart trennt sich der VfB Stuttgart früh von Trainer Tayfun Korkut. Grund dafür sei die ausbleibende sportliche Entwicklung, sagt Manager Reschke. Vorerst übernimmt ein Ex-Nationalspieler das Training.

Mario Gomez blutet, für Dortmund trifft ein WM-Held von 2014 und Hannover darf sich erstmals in dieser Saison über einen Sieg freuen. So verliefen die Spiele in der Bundesliga.

Zwei Tore von Neuzugang Bobby Wood haben Hannover 96 im siebten Anlauf endlich den ersten Saisonsieg beschert.

Hannover 96 bleibt in dieser Saison weiterhin sieglos und rutscht auf den letzten Tabellenplatz ab.

Im sechsten Pflichtspiel unter Favre hat Dortmund beim 1:1 in Hoffenheim gerade noch die erste Niederlage abgewendet. Ungeschlagen bleibt auch Hertha BSC, die Berliner siegten gegen Gladbach 4:2. Die erste Saisonpleite gab es für Wolfsburg beim 1:3 gegen Freiburg.

Europapokal-Aspirant Werder Bremen hat im eigenen Stadion erneut zwei Punkte liegen gelassen.

Drittes Spiel, dritter Sieg - der FC Bayern eilt in der Bundesliga von Erfolg zu Erfolg. Die Münchner sind damit die einzige Mannschaft ohne Verlustpunkt, denn im Verfolgerduell zwischen Wolfsburg und Hertha gibt es keinen Sieger. Einen Patzer leistet sich Hoffenheim.

Der Profi-Fußball entfernt sich immer weiter von der Basis. Dass aber auch im Jahre 2018 noch moderne Märchen wie das um Hendrik Weydandt von Hannover 96 möglich sind, fasziniert momentan nicht nur Fans der Niedersachsen, sondern ganz Fußball-Deutschland.  

Die Spielzeit 2018/19 soll endlich die Wende zum Guten für Mario Götze bringen. Bisher aber spielt er für Borussia Dortmund kaum eine Rolle. BVB-Trainer Lucien Favre setzt kein Vertrauen in ihn. Selbst Götzes großer Förderer Joachim Löw ist von ihm abgerückt.

Die Bundesliga erlebt ihr erstes torloses Remis in der Saison 2018/2019. Trotz zahlreicher Großchancen lässt Borussia Dortmund in Hannover Punkte liegen. Die Niedersachsen ärgern den BVB mit einer engagierten Vorstellung.

Der DFB-Pokal geht in die 2. Runde und bereits jetzt sind echte Pokalfights zu erwarten. Rekordpokalsieger Bayern München reist zum Regionalligisten SV Rödinghausen. Fans dürfen sich neben der Neuauflage des Rhein-Derbys zwischen Borussia Mönchengladbach und Bayer Leverkusen auf die Reise von Vizemeister Schalke 04 zum 1. FC Köln freuen.

Einen Tag nach dem turbulenten Bayern-Sieg im Eröffnungsspiel gegen Hoffenheim verliert Vize-Meister Schalke in Unterzahl beim VfL Wolfsburg. Wieder sorgt der Videobeweis für Diskussionen. Die Aufsteiger Düsseldorf und Nürnberg verlieren.

In der ersten Runde des DFP-Pokals setzten sich die Bundesligisten gegen die Underdogs durch, wenn auch teilweise nur mit Mühe. Dem 1. FC Köln gelang ein ungewöhnlich hoher Sieg. 

Werder Bremen muss am Samstag im DFB-Pokal gegen den Pokalschreck Wormatia Worms ran. Und auch andere Favoriten wissen: Man darf sich nie zu sicher sein. 

Niederlage für Martin Kind: Der Präsident von Hannover 96 darf nicht Mehrheitseigner des Fußball-Bundesligisten werden. Die Voraussetzungen für eine Ausnahmeregelung seien nicht erfüllt.

Belgien hat ein wildes Achtelfinale gegen Japan mit 3:2 gewonnen. Der Siegtreffer für die Roten Teufel fiel in der vierten Minute der Nachspielzeit nach einem sehenswerten Konter. Torschütze war der eingewechselte Nacer Chadli.