Adi Hütter

Adi Hütter ‐ Steckbrief

Name Adi Hütter
Bürgerlicher Name Adolf Hütter
Beruf Fußballtrainer
Geburtstag
Sternzeichen Wassermann
Geburtsort Hohenems (Österreich)
Staatsangehörigkeit Republik Österreich
Größe 184 cm
Familienstand verheiratet
Geschlecht männlich
Haarfarbe grau-meliert
Augenfarbe braun

Adi Hütter ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Adolf "Adi“ Hütter kann auf eine beeindruckende Karriere im Fußballsport zurückblicken – sowohl als Spieler als auch als Trainer. Vorbei ist Letztere aber noch nicht: Seit 2018 leitet er Eintracht Frankfurt als Cheftrainer an.

Hütter wird am 11. Februar 1970 im österreichischen Hohenems geboren. In seiner Jugend spielt er beim SCR Altach, den er im Alter von 18 Jahren aber verlässt. Es folgen Vertragsabschlüsse mit dem Grazer AK (1988-1989, 1992-1993, 2000-2002), dem Linzer ASK (1989-1991) und schließlich eine Rückkehr zum SCR Altach (1991-1992).

Von 1993 bis 2000 steht Hütter für den SV Austria Salzburg (heute: FC Red Bull Salzburg) auf dem Platz. Mit ihm gewinnt er mehrfach den österreichischen Meistertitel sowie den ÖFB-Supercup. Für die Nationalmannschaft Österreichs ist Hütter zu jener Zeit auch im Einsatz. Zwischen 1994 und 1997 absolviert der Mittelfeldspieler 14 Spiele, in denen er dreimal trifft.

Ehe Hütter seine Karriere im Jahr 2007 aufgrund einer Entzündung an der Achillessehne beendet, läuft er noch für die Kapfenberger SV (2002-2005) sowie die Red Bull Juniors Salzburg (2005-2007) auf. An eine Pause ist nach seinem aktiven Spieler-Aus jedoch nicht zu denken.

Steigt Hütter bei den Red Bull Juniors Salzburg zunächst als Co-Trainer ein, übernimmt er später gänzlich die Leitung der Mannschaft. 2009 zieht es ihn zu seinem alten Verein, dem SCR Altach zurück, wo er bis 2012 den Posten des Cheftrainers innehat. Hütters darauffolgende Teams: SV Grödig (2012-2014), FC Red Bull Salzburg (2014-2015) und die Schweizer BSC Young Boys (2015-2018). Mit allen drei Mannschaften gelingt es dem Trainer mindestens einmal den Meisterschaftstitel zu holen.

Dann zieht es Hütter für einen anderen Trainerposten nach Deutschland. Zur Saison 2018/19 übernimmt er als Nachfolger von Niko Kovač den Bundesligisten Eintracht Frankfurt. Sein Vertrag läuft bis Juni 2021.

Hütter ist verheiratet und hat eine erwachsene Tochter.

Adi Hütter ‐ alle News

Eintracht Frankfurt hat sich für einen großen Kampf mit einem Achtungserfolg gegen Borussia Dortmund belohnt. Trainer Hütter lobt die Mentalität seiner Mannschaft.

Lucien Favre baut bei Borussia Dortmund fünf Tage nach dem 0:0 gegen den FC Barcelona auf eine unveränderte Startformation und lässt seinen BVB damit erneut ohne Fußball-Nationalspieler Julian Brandt starten.

Eintracht Frankfurts Sportdirektor Bruno Hübner hat Cheftrainer Adi Hütter große Anerkennung ausgesprochen.

Schwimmerin Sarah Köhler und Skispringer Stephan Leyhe sind Hessens "Sportler des Jahres".

Nach der Europa-League-Niederlage gegen den FC Arsenal London bietet sich Eintracht Frankfurt schnell eine Chance zur Wiedergutmachung.

Für Eintracht Frankfurts Mittelfeldspieler Sebastian Rode fällt das Wiedersehen mit seinem ehemaligen Verein Borussia Dortmund höchstwahrscheinlich aus.

Mit 0:3 muss sich Eintracht Frankfurt zum Auftakt der Euroa-League-Gruppenphase Arsenal London geschlagen geben. Doch Zeit dem verpassten Sieg hinterherzutrauern bleibt den Frankfurtern nicht. Schon am Sonntag ist Bundesliga-Titelmitfavorit Borussia Dortmund zu Gast.

Eintracht Frankfurt verliert zum Auftakt der Gruppenphase der Europa League gegen den FC Arsenal.

Eintracht Frankfurt verliert zum Auftakt der Gruppenphase der Europa League gegen den FC Arsenal.

Heute startet das Hauptturnier der Europa League. Mit dabei sind auch die Bundesligisten Eintracht Frankfurt, VfL Wolfsburg und Borussia Mönchengladbach. Hier efrahren Sie, wo sie die EL-Duelle live im TV und Stream mitverfolgen können.

Vor dem Neustart in die Europa League hat Eintracht Frankfurts Trainer Adi Hütter die Fans des Fußball-Bundesligisten gelobt.

Zum Auftakt der neuen Europa-League-Saison empfängt Eintracht Frankfurt gleich ein europäisches Spitzenteam.

Nach dem Einzug ins Europa-League-Halbfinale will Eintracht Frankfurts Trainer Adi Hütter nicht zu sehr von den Meriten des Vorjahres zehren und neue Glanzpunkte setzen.

Belohnung statt Belastung: Mit dieser Einstellung geht Eintracht Frankfurt seine nächste Europa-Abenteuerreise an.

Auf Eintracht Frankfurt warten nach Erreichen der Europa-League-Gruppenphase große Namen. Während die SGE-Profis bereits über mögliche Gegner philosophierten, wollte der Trainer davon nichts wissen. In einer Sache sind sie sich aber alle einig.

Eine makellos heile Welt - das war einmal bei der Eintracht. Die Frankfurter drohen die Europa League nach einer Niederlage in Straßburg zu verpassen. Ausgerechnet Rebic zeigte eine desolate Leistung. Prompt hagelt es scharfe Kritik.

Eintracht Frankfurt hat in der Europa-League-Qualifikation große Mühe beim französischen Club Racing Straßburg. Nach dem 0:1 im Elsass stehen die Hessen im Rückspiel gehörig unter Druck.

Am 22. August ist Eintracht Frankfurt bei Racing Straßburg zu Gast. Wo die Partie der Playoffs der Europa League live im Fernsehen läuft, erfahren Sie hier im Überblick.

Eintracht Frankfurt ist dank eines mageren 1:0 gegen den FC Vaduz nur noch einen Schritt von der Europa League entfernt. Nächster Gegner in den Playoffs ist der französische Klub Racing Straßburg. Marco Russ wird definitiv nicht dabei sein.

Überschattet von der schweren Verletzung von Marco Russ ist Eintracht Frankfurt der Rückkehr in die Europa League nur mühsam näher gekommen. Die Mannschaft von Trainer Adi Hütter begnügte sich am Donnerstag mit einem 1:0 (1:0) gegen Fußball-Nobody FC Vaduz und leistete sich dabei viele Fehler im Spiel. 

Das war einfach: Der Schweizer Zweitligist Vaduz ist für die Eintracht keine große Herausforderung. Das Hütter-Team scheint für den Pflichtspiel-Start in Deutschland bestens gerüstet.

Eintracht Frankfurt steht vor einem kleinen Neuanfang: Nach furioser Saison in der Bundesliga und der Europa League, die erst im Halbfinale endete, ist der Klub von Trainer Adi Hütter wieder in der Normalität angekommen. Mit rund 100 Millionen Transfereinnahmen - ohne die beiden Topstürmer Luka Jovic und Sébastien Haller. Wie geht weiter für die SGE: Ernüchterung oder europäischer Siegeszug?

Am 25. Juli bestreitet Eintracht Frankfurt das erste Pflichtspiel der neuen Saison. In der zweiten Qualifikationsrunde der Europa League wird den Vorjahres-Halbfinalisten der estnische Verein FC Flora Tallinn empfangen. Hier erfahren Sie, wo die Partie im TV läuft.

Bundesligist Eintracht Frankfurt verkauft auch Sébastien Haller - und macht zusammen mit dem Transfer von Ex-Stürmer Luka Jovic den größten Reibach seiner Clubgeschichte. Für Trainer Adi Hütter wird es derweil immer schwerer, an die Erfolge einer ganz starken Saison anzuknüpfen.

Bei keiner deutschen Mannschaft herrschte in der vergangenen Saison eine so große Euphorie wie bei Eintracht Frankfurt. Die Hessen erlebten magische Abende im Europapokal und zogen beinahe ins Europa-League-Finale ein. Und selbst die jüngsten Abgänge von Leistungsträgern tun der guten Stimmung bei der Eintracht keinen Abbruch - den Verantwortlichen sei Dank.