Winfried Kretschmann

Winfried Kretschmann ‐ Steckbrief

Name Winfried Kretschmann
Beruf Politiker
Geburtstag
Sternzeichen Stier
Geburtsort Spaichingen
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Familienstand verheiratet
Geschlecht männlich
Haarfarbe grau
Augenfarbe blau

Winfried Kretschmann ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Winfried Kretschmann ist ein deutscher Politiker der Partei Bündnis 90/Die Grünen und Ministerpräsident von Baden-Württemberg.

Winfried Kretschmann ist am 17. Mai 1948 in Spaichingen geboren und Sohn eines liberal-katholischen Volksschullehrers. Dem Wunsch seines Vaters, der 1969 bei einem Autounfall ums Leben kam, katholischer Priester zu werden, kommt Kretschmann nicht nach.

Stattdessen studiert er nach seinem Abitur am Hohenzollern-Gymnasium in Sigmaringen Biologie und Chemie auf Lehramt an der Universität Hohenheim. Später kommt noch Ethik dazu. Er unterrichtet anschließend an verschiedenen Schulen als verbeamteter Gymnasiallehrer für Biologie, Chemie und Ethik, unter anderem auch an seiner ehemaligen Schule, dem Hohenzollern-Gymnasium.

Kretschmann gehört 1979/80 zu den Mitbegründern der Grünen Baden-Württemberg und zum ökosozialistischen Flügel der Partei. Bereits 1980 wird er für die Grünen in den Landtag von Baden-Württemberg gewählt, wo er 1983 Fraktionsvorsitzender wird.

1986 und 1987 ist er als Ministerialrat Grundsatzreferent im ersten grünen Umweltamt in Hessen unter Minister Joschka Fischer. 1988, sowie 1996 und 2001 wird Kretschmann in den Landtag von Baden-Württemberg gewählt, wo er unter anderem als Vorsitzender des Ausschusses für Umwelt und Verkehr tätig ist. 2002 wird er schließlich zum Fraktionsvorsitzenden der Grünen und Mitglied des Parteirates der Grünen Baden-Württemberg gewählt.

2011 wird Kretschmann Spitzenkandidat der Grünen für die Landtagswahl. Die Partei erzielt ihr bis dato bestes Wahlergebnis bei einer Landtagswahl, was ihnen mit 24,2 Prozent der Stimmen und 36 Abgeordneten den Platz als zweitstärkste Fraktion hinter der SPD im Landtag beschert. Kretschmann handelt als Verhandlungsführer der Grünen anschließend einen Koalitionsvertrag mit den Sozialdemokraten aus.

Im Mai 2011 wird er schließlich zum Ministerpräsidenten von Baden-Württemberg gewählt – das bisher erste von den Grünen regierte Bundesland. Im Oktober 2012 wird er zudem zum Präsidenten des deutschen Bundesrates gewählt.

2014 gerät Kretschmann innerhalb seiner Partei in Kritik, weil er einer Änderung des Asylgesetzes zugestimmt hat, wonach Serbien, Mazedonien und Bosnien-Herzegowina als sichere Herkunftsländer eingestuft werden, was eine schnellere Abschiebung ermöglicht. Bei einer repräsentativen Umfrage 2015 sind dennoch 72 Prozent der Befragten zufrieden mit der Arbeit ihres Ministerpräsidenten, der sich unter anderem für Digitalisierung und Windkraft einsetzt.

2016 wird Kretschmann erneut Spitzenkandidat seiner Partei bei den Landtagswahlen und gewinnt. Mit 30,3 Prozent der Stimmen werden die Grünen stärkste Partei. Im Mai 2016 ernennt Kretschmann als Ministerpräsident das grün-schwarze Kabinett. 2018 veröffentlicht er sein Buch "Worauf wir uns verlassen wollen: Für eine neue Idee des Konservativen". Im Sommer 2019 bestätigt Kretschmann seine erneute Kandidatur bei den Landtagswahlen 2021 in Baden-Württemberg.

Privat ist Winfried Kretschmann seit 1975 mit Ehefrau Gerlinde verheiratet. Zusammen haben sie drei Kinder.

Winfried Kretschmann ‐ alle News

Die Sanierung der Stuttgarter Oper wird teuer. Da ist es zunächst egal, ob sie aufwendig oder weniger umfassend saniert wird.

Viel Arbeit, aber kaum mehr Geld: Das gilt bislang für Schulleiter vor allem an kleinen Grundschulen in Baden-Württemberg. Das Ergebnis: Viele Stellen bleiben unbesetzt.

Leiter von kleinen Schulen in Baden-Württemberg sollen künftig besser verdienen.

Mit Robert Habeck und Annalena Baerbock an der Spitze sind die Grünen in den Umfragen in neue Sphären vorgestoßen. Auf dem Parteitag in Bielefeld werden die beiden mit überraschend deutlichen Wahlergebnissen dafür belohnt.

Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann hat die Grünen auf eine Führungsrolle in der Politik eingeschworen.

Der Städtetag fordert eine ergebnisoffene Diskussion über das beste Instrument für die Förderung des ländlichen Raumes und seiner Bewohner.

Steigende Ausgaben, mehr Stellen und falsche Schwerpunkte: Das sind die Hauptkritikpunkte der Opposition am grün-schwarzen Entwurf für den neuen Haushalt.

Die grün-schwarze Landesregierung von Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) regiert nach Ansicht der Opposition an den Bedürfnissen der Menschen vorbei.

Der politisch beste Grünen-Sommer neigt sich dem Ende zu. Die Umfragewerte fallen, die SPD erholt sich und jetzt ändern sich auch noch die Themen.

Nun ist es raus: Baden-Württembergs Ministerpräsident Kretschmann strebt eine dritte Amtszeit an. Die Freude bei den Grünen dürfte groß sein. Für die politische Konkurrenz wird es hingegen bei der Landtagswahl im Jahr 2021 richtig schwierig.

Der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann will den Menschen nach eigenen Worten keinen Lebensstil vorschreiben - auch nicht für den Klimaschutz. 

Der VfB Stuttgart kommt derzeit nicht zur Ruhe. Nach dem Chaos bei der Mitgliederversammlung sucht der kriselnde Bundesliga-Absteiger neue Führungspersönlichkeiten. Von höchster Stelle wird Jürgen Klinsmann vorgeschlagen.

Der Bundesrat hat die Grundgesetzänderung im Zusammenhang mit dem "Digitalpakt" für Schulen in Deutschland beschlossen. Insgesamt fünf Milliarden Euro will der Bund für die Digitalisierung der Bildungseinrichtung an die Bundesländer zahlen. 

Für seine Äußerungen zur Flüchtlingspolitk wurde der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann heftig kritisiert. Nun gelobt er Besserung.

Baden-Württembergs grüner Ministerpräsident Winfried Kretschmann hat mit einer Aussage über den Umgang mit kriminellen Flüchtlingen für Kopfschütteln in der eigenen Partei gesorgt. "Diese radikale Sprache ist nicht unsere Sprache", kritisiert etwa der Bundesgeschäftsführer der Grünen.

Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann hat sich in der Debatte um Kruzifixe in bayerischen Landesbehörden über seinen Amtskollegen Markus Söder (CSU) lustig gemacht.

Er gehört zu den beliebtesten Politikern Deutschlands und war jahrelang das wichtigste Gesicht der Grünen. Von der Parteispitze verabschiedet sich Cem Özdemir mit einem Appell. ...

Vorwürfe, Unterstellungen und wenig Kompromissbereitschaft: An den Spannungen zwischen den Grünen und der CSU könnten die Jamaika-Sondierungen scheitern. Warum treten ausgerechnet die beiden Parteien mit den geringsten Stimmanteilen als Querulanten auf?

Heute Abend, spätestens Freitagfrüh soll es eine Einigung bei den Jamaika-Sondierungen geben. Bis dahin rauchen noch einmal die Köpfe der Unterhändler von CDU, CSU, FDP und Grünen. Der Liveticker zu finalen Sondierungstag.

Die Bundestagswahl 2017 ✘ Aktuelle News, Reaktionen und Ergebnisse ✘ in der Ticker-Nachlese.

Cem Özdemir ist einer der beiden Spitzenkandidaten von Bündnis90/Die Grünen für die Bundestagswahl 2017. Im Exklusiv-Interview spricht er über das nächste "grüne Ding", unter welchen Bedingungen seine Partei eine Koalition eingehen würde - und über den richtigen Umgang mit der Erdogan-Partei.

Interner Zoff, schlechte Umfragewerte – die Grünen gehen mit einer denkbar schlechten Stimmung in das Wahljahr. Der Sinkflug könnte damit zu tun haben, dass die Partei nicht mehr dem Zeitgeist entspricht.

Nach dem Abgas-Skandal warten Autofahrer in Deutschland gespannt auf den Diesel-Gipfel. Haben die Manipulationen der Auto-Industrie Konsequenzen, drohen beispielsweise in großen Städten Fahrverbote? Und wer zahlt dafür, dass die Luft besser wird?

Ein Wutausbruch von Oberrealo Winfried Kretschmann über einen Beschluss der eigenen Partei ist im Netz gelandet - unter seltsamen Umständen.

Wie stabil ist der Frieden bei den Grünen? Ein Wutausbruch von Oberrealo Winfried Kretschmann im Gespräch mit dem Abgeordneten Matthias Gastel über einen Beschluss der eigenen Partei ist im Netz gelandet. Das passt so gar nicht zur die Wahlkampfstrategie der demonstrativen Einigkeit.