Steffi Lemke

Steffi Lemke ‐ Steckbrief

Name Steffi Lemke
Beruf Politikerin, Bundesumweltministerin
Geburtstag
Sternzeichen Steinbock
Geburtsort Dessau
Staatsangehörigkeit deutsch
Geschlecht weiblich
Haarfarbe blond
Augenfarbe braun
Links Homepage von Steffi Lemke

Steffi Lemke ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Die deutsche Bündnis '90/Die Grünen-Politikerin Steffi Lemke wurde am 19. Januar 1968 in Dessau, damals noch DDR, geboren. In der Regierung Olaf Scholz wurde sie 2021 Umweltministerin.

Lemke besuchte die Polytechnische Oberschule und absolvierte eine Ausbildung zur Zootechnikerin. Sie arbeitete im Anschluss allerdings zunächst für zwei Jahre als Briefträgerin und besuchte berufsbegleitend die Abendschule, um ihr Abitur nachzuholen. 1988 begann sie ein Studium der Agrarwissenschaften an der Humboldt-Universität in Berlin und schloss es 1993 ab.

Lemke zählte 1990 zu den Gründungsmitgliedern der "Grünen" in der DDR, saß ab 1993 im Landesvorstand der Partei in Sachsen-Anhalt und ab 1994 bis 2001 als Abgeordnete im Deutschen Bundestag.

Dabei war Lemke unter anderem Parlamentarische Geschäftsführerin der Bundestagsfraktion und Mitglied im Verkehrsausschuss, sowie in den Ausschüssen für Umwelt und für Angelegenheiten der neuen Länder.

Von 2002 bis 2013 war Lemke Politische Bundesgeschäftsführerin von Bündnis 90/Die Grünen und deren Naturschutzpolitische Sprecherin. Steffi Lemke ist für die Einführung des Menschenrechts auf Wasser und setzt sich in ihrem Bundesland für den Schutz von Elbe und Saale ein.

Lemke engagiert sich zudem für die politische, aber auch generelle Bildung bereits im Kindesalter: "Ich will, dass mehr Geld für Bildung und Familien zur Verfügung steht und dass endlich kein Kind mehr zurückgelassen wird."

Innerhalb der Ampelkoalition, die sich nach der Bundestagwahl 2021 formiert hatte, wurde Lemke im Dezember 2021 ins Amt der Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz berufen.

Lemkes Vorbild ist der indische Unabhängigkeitskämpfer Mahatma Ghandi, ihr politisches Motto lautet: "Wir haben die Erde von unseren Kindern nur geborgt."

Steffi Lemke ‐ alle News

Cottbus/Senftenberg

Rund 1,4 Milliarden Euro für Sanierung in Kohleregionen

Berliner Zeitung

Das Museum als Werkstatt: Warum reparieren wir nicht mehr?

von Franka Klaproth
Artensterben

Die unterschätzte Krise: Was Deutschland auf dem Weltnaturgipfel erreichen will

von Fabian Busch
Berlin

Lemke: Als Konsument bewusster mit Produkten umgehen

Klima

Warum Wälder und Moore wichtig für den Klimaschutz sind

von Christiane Schulzki-Haddouti - RiffReporter
Klimakonferenz

Wer zahlt die Klimaschäden? Mehrere reiche Länder blockieren Einigung

Energiekrise

"Warum lassen Sie Verbraucher so im Regen stehen?" - Hitzige Debatte um AKW

von Fabian Busch
Wassermangel

Grundwasser-Atlas macht extreme Trends deutlich - vor allem in diesen Regionen

von Annika Joeres, Gesa Steeger, Katharina Huth, Max Donheiser und Simon Wörpel
Analyse Richtlinienkompetenz

Nächster Scholz-Wumms: Warum das Machtwort für noch mehr Ärger sorgen könnte

von Denis Huber
Streit um Atomkraft

Machtwort von Scholz: Längere Laufzeit für alle drei AKW

Natur & Umwelt

Öko-Katastrophe in der Oder: Verheerende Zwischenbilanz - und ein Funke Hoffnung

von Thomas Krumenacker - RiffReporter
Digitales Leben

Verbraucherschützer: Handy-Reparatur oft teuer

Verbraucher

Kommt schon bald die große Reparatur-Reform in Deutschland?

Fischsterben

Lemke erwartet großen Oder-Schaden - Platzeck fordert Konsequenzen

Fischsterben

Umweltkatastrophe an der Oder: Ärger über fehlende Informationen aus Polen

Umweltkatastrophe

Fischsterben in der Oder: Lemke verlangt Aufklärung von polnischer Seite

Gesundheit

Brunnen mit Gratis-Trinkwasser in großem Stil geplant

Klima

Brunnen mit Gratis-Trinkwasser in großem Stil geplant

Politik

Dobrindt hält AKW-Laufzeitverlängerung um fünf Jahre für denkbar

News

Umweltministerin Lemke ruft zum Wassersparen auf

Wetter

Neue Hitzewelle rollt auf Deutschland zu, Experten warnen vor Waldbränden

Auto

Ampel-Streit zum Verbrenner-Aus: Stimmt Deutschland gegen das EU-Verbot?

Energiekrise

Scholz: Sind auf Gas-Engpass vorbereitet - Aufruf zum Energiesparen

Klaus Müller

Netzagentur-Chef warnt vor russischem Gas-Stopp – und ruft zum Energiesparen auf