Europa

Die EM 2020 wird eine besondere EM. In zwölf Städten wird gespielt und die Auslosung ist komplizierter als sonst. Was Sie für die Gruppenauslosung wissen müssen.

Die Filmkultur in Europa lebt. Anders lassen sich mehr als 200 Veranstaltungen bei sechs Tagen Filmfest nur schwer beschreiben.

Die Umweltminister wollen das ehemalige Sperrgebiet an der innerdeutschen Grenze zum Weltnatur- und Weltkulturerbe erklären lassen.

Deutschlands zweithöchste Brücke ist bereit, ihrer Bestimmung übergeben zu werden: Die Hochmoselbrücke, Europas größtes Brückenbauprojekt, stößt nicht nur auf Gegenliebe. Ein Grund sind die immensen Kosten.

Die Stuttgarter Stadtbibliothek oder der Almabtrieb im Allgäu: Ein neuer Reiseführer listet Hunderte eher ungewöhnliche Reisetipps in Europa auf.

England schlägt Montenegro nach einer Gala-Vorstellung mit 7:0 und fährt zur Euro 2020.

Handelskonflikte, Brexit-Drama, schwächelnde Weltkonjunktur - Europas größte Volkswirtschaft bekommt das schwierige Umfeld zu spüren. Die Bilanz für den Sommer fällt dennoch überraschend positiv aus.

Mit einem Youtube-Paar über den Atlantik: Die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg hat eine Mitfahrgelegenheit gefunden, damit sie es doch noch rechtzeitig zurück nach Europa schaffen kann.

Der Anschlag von Halle hat die Welt erschüttert. Wie steht es um den Widerstand in der Gesellschaft, wenn es darum geht, gegen Antisemitismus Position zu beziehen?

Jetzt macht Tesla auch in Europa ernst - mit einer eigenen Fabrik für Batterien und Elektroautos. Das Rennen machte ein Standort in der Nähe von Berlin.

Sie beobachten Blitze und die Entwicklung von Wolken: Fünf neue Satelliten sollen künftig Wettervorhersagen viel präziser machen.

Mit einem Youtube-Paar über den Atlantik: Die schwedische Klimaaktivistin hat eine Mitfahrgelegenheit gefunden, damit sie es doch noch rechtzeitig zurück nach Europa schaffen kann. Ob die Zeit für die Tour per Katamaran reicht? Thunberg ist zuversichtlich.

Nachdem der UN-Klimagipfel von Chile nach Madrid verlegt, reist Greta Thunberg wieder zurück nach Europa. Dazu nutzt sie einen Katamaran.

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan droht, IS-Anhänger nach Europa abzuschieben. Auslöser seiner Tirade: mögliche EU-Sanktionen.

Das starke US-Geschäft und die ausgebauten Digitalangebote haben Europas größtem Autovermieter Sixt weiteren Schwung verliehen.

Das Morning Briefing von Gabor Steingart - kontrovers, kritisch und humorvoll. Wissen, über was politisch diskutiert wird.

Die Anzahl ausleihbarer Roller ist in diesem Jahr laut einem Report weltweit um 164 Prozent auf 66.000 Stück gestiegen. Allein in Deutschland sei die Zahl der Elektro-Roller um 47 Prozent auf knapp 4.200 Fahrzeuge gewachsen, berichtete das Berliner Start-up Unu am Dienstag.

Astronomiefans können sich freuen: Der Merkur zieht an der Sonne vorbei. Das Himmelsspektakel wird von Europa aus mit einem Teleskop zu sehen sein. (Teaserbild: picture alliance / AA)

Wieder kein Triumph für Europa: Der deutsche Headcoach Fabian "GrabbZ" Lohmann hat mit seinem Team G2 den Titel bei der League-of-Legends-Weltmeisterschaft verpasst. 

Mats Hummels kehrt mal wieder in eine alte Heimat zurück. Die Partie seines BVB beim FC Bayern wird für den Routinier nicht nur zu einer Reise in die Vergangenheit, sondern auch zu einer ultimativen Prüfung.

Er wollte in Europa für Jobs sorgen, mehr Steuergerechtigkeit erreichen, den Klimaschutz voranbringen: Das hatte Emmanuel Macron im Wahlkampf 2017 angekündigt. Nicht alles konnte er davon bisher umsetzen – auch wegen Bedenken der Deutschen.

Der frühere sowjetische Staatschef Michail Gorbatschow hat dem Westen vorgeworfen, sich zum "Sieger des Kalten Krieges" aufgeschwungen zu haben. Es sei ein Fehler gewesen, dass Europa nach dem Ende der Konfrontation zwischen Ost und West keine eigene, moderne Sicherheitsarchitektur geschaffen habe, sagte Gorbatschow den Zeitungen der Funke Mediengruppe am Freitag anlässlich des 30. Jahrestags des Falls der Berliner Mauer.

Erst die Sicherheitszone in Syrien, nun weltweite Einsätze der Bundeswehr: Verteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer geht in die Offensive. Doch es gibt viele Bedenken und Zweifel.

Ein Forschungsteam um die Tübinger Professorin Madelaine Böhme hält es für möglich, dass der Menschenaffe den aufrechten Gang nicht in Afrika, sondern Europa erlernt hat. Das ergab die Analyse von 2016 entdeckten Fossilien. Dieser Fund könnte die Entstehungsgeschichte der Menschheit neu schreiben.

Angela Merkel distanziert sich von Emmanuel Macron. Dessen Kritik an der NATO sei "nicht nötig" und ein "Rundumschlag". Frankreichs Präsident hatte dem Bündnis zuvor bescheinigt, vor dem "Hirntod" zu stehen.