Vierschanzentournee

Erstmals seit 2015 könnte der Weltcup-Gesamtsieger im Skispringen wieder aus Deutschland kommen. Karl Geiger befindet sich in der Form seines Lebens. Mit dem Doppelsieg in Val di Fiemme schob sich der Team-Weltmeister in die Pole Position.

Karl Geiger hat die Sensation verpasst. Beim Finale der Vierschanzentournee in Bischofshofen holt der Pole Dawid Kubacki den Gesamtsieg. Geiger belegt in der Gesamtwertung einen starken dritten Platz. Die deutschen Skispringer setzten so zwar eine starke Serie fort, müssen 18 Jahre nach Sven Hannawald weiter auf den Tournee-Triumph warten.

Am Montag, den 6. Januar, endet in Bischofshofen die Vierschanzentournee 2019/20. Hier erfahren Sie, wo Sie das Dreikönigsspringen live im TV und Stream mitverfolgen können.

Karl Geiger greift bei der Vierschanzentournee nach dem ersten deutschen Triumph seit Sven Hannawald 2002. Unsere Redaktion sprach mit dem viermaligen Gesamtsieger Jens Weißflog über die Chancen des Allgäuers gegen Dawid Kubacki und Ryoyu Kobayashi – und die hohe Belastung durch Verpflichtungen neben der Schanze.

Die Bergiselschanze ist und bleibt die Schicksalsstation für die DSV-Adler. Beim dritten Springen der Vierschanzentournee in Innsbruck konnte Karl Geiger nicht ganz an seine vorherigen Leistungen anknüpfen. Dennoch übernahm er in der Gesamtwertung die Führung – denn auch sein größter Konkurrent Ryoyu Kobayashi stürzte ab. 

Am Freitag, den 3. Januar, startet in Innsbruck die dritte Station der Vierschanzentournee. Hier erfahren Sie, wo Sie das Bergiselspringen live im TV und Stream mitverfolgen können.

Karl Geiger präsentiert sich bei der Vierschanzentournee weiter in Top-Verfassung. Der Oberstdorfer wird Zweiter beim traditionellen Neujahrsspringen. Überflieger Ryoyu Kobayashi verpasst einen Rekord.

Heute steigt in Garmisch-Partenkirchen die nächste Station der Vierschanzentournee. Wo Sie die Highlights rund ums Neujahrsspringen auf der Olympiaschanze live im Fernsehen und Livestream mitverfolgen können, erfahren Sie hier in der Übersicht.

Sieg und Rekord für Kobayashi, doch die Herzen der Fans gehören Lokalmatador Karl Geiger, der furios Zweiter wird. Damit hat der Allgäuer die Basis für eine erfolgreiche Tournee gelegt und ist der erste Verfolger des überragenden Japaners.

Am Sonntag, den 29. Dezember, steigt in Oberstdorf das Auftaktspringen der Vierschanzentournee. Wo Sie das Skisprung-Highlight auf der Schattenbergschanze live im Fernsehen und Online-Stream mitverfolgen können, erfahren Sie hier in der Übersicht.

An Karl Geiger können und müssen sich dessen Skisprung-Kollegen im DSV-Team mit Blick auf die Vierschanzentournee aufrichten - zuvorderst Geigers Zimmerkollege Markus Eisenbichler.

Aus Weltmeister Markus Eisenbichler ist das größte Sorgenkind des deutschen Skispringens geworden. In der noch jungen Saison scheidet das Zugpferd des Vorjahres bereits zum dritten Mal im ersten Durchgang aus.

Als er aufstand, ärgerte er sich sichtlich, und das war ein gutes Zeichen. Dem Polen Piotr Zyla ging es nach seinem schweren Sturz gegen Ende des ersten Durchgang des heimischen Weltcup-Springens in Wisla besser, als es die Bilder vermuten ließen.

Matti Nykänens viel zu früher Tod erschüttert die Sportwelt. Der beste Skispringer, den Finnland bisher hervorbrachte, starb zwar schon mit 55 Jahren, aber alles andere als unerwartet.

Volles Haus und ein Wahnsinns-Spektakel. Markus Eisenbichler beschert den deutschen Skifliegern das nächste starke Ergebnis beim Heimspiel. Sein erster Sieg in einem Weltcup gelingt ihm aber wieder nicht. Sollte das an diesem Sonntag klappen, hat "Eisei" schon einen Plan.

Elf Jahre coachte Werner Schuster die deutschen Skispringer. Nach dieser Saison ist nun Schluss. Der 49-Jährige will mehr Zeit für seine Familie haben. Beim Skiverband beginnt die Nachfolger-Suche.

Am 15. Januar 2011 feierte Severin Freund in Sapporo seinen ersten Weltcupsieg im Skispringen. Acht Jahre und drei Tage später war wieder ein Skispringen in Sapporo. Allerdings nur im zweitklassigen Intercontinental-Cup. Freund wurde 13. Für die Nordische Ski-WM ist der Weltmeister von 2015 in dieser Form kein Kandidat.

Über 15 Jahre galt Sven Hannawalds Vierfach-Triumph bei der Tournee als einzigartig. Nun ist der japanische Skispringer Ryoyu Kobayashi bereits der Dritte, der dieses Kunststück nach einer weiteren Top-Leistung in Bischofshofen meistert.

Vierfachsieg für den Japaner Ryoyu Kobayashi, große Erfolge für Markus Eisenbichler und Stephan Leyhe. Die Deutschen sind mit gleich zwei Springern auf dem Tournee-Podest vertreten.

Markus Eisenbichler darf beim letzten Springen der Vierschanzentournee in Bischofshofen auf den ersten Weltcup-Sieg seiner Karriere hoffen.

Die Wetterdienste warnen vor einem massiven Wintereinbruch mit kräftigen Schneefällen in den Alpen, im Alpenvorland und im Bayerischen Wald. Über 100 Flüge fallen am Münchner Flughafen wegen des Wetters aus. Doch nicht nur Deutschland, Österreich und die Schweiz sind von starken Schneefällen betroffen. Der Chaos-Tag in der Nachlese.

Wegen dauerhaften Schneefalls ist das Training und die anschließende Qualifikation zum letzten Skispringen der Vierschanzentournee verschoben worden. Der Nachholtermin soll am Sonntag stattfinden.