Niki Lauda

Niki Lauda ‐ Steckbrief

Name Niki Lauda
Beruf Sportmanager, Automobilsportler, Manager, Geschäftsführer, Unternehmer
Geburtstag
Sternzeichen Fische
Geburtsort Wien (Österreich)
Staatsangehörigkeit Österreich
Größe 175 cm
Gewicht 65 kg
Familienstand verheiratet
Geschlecht männlich
Augenfarbe blau / eisblau
Sterbetag
Sterbeort Wien (Österreich)

Niki Lauda ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Mit Highspeed durchs Leben: Das war Niki Laudas Berufung – auch nachdem der Formel 1-Rennfahrer schwer verunglückt war.

Schon mit 15 Jahren kaufte sich Lauda sein erstes Auto, einen VW Käfer Cabrio und war fortan kaum noch zu bremsen. Seine Leidenschaft für den Rennsport fand in seiner Familie wenig Anklang, sodass sich der Formel-1-Pilot schließlich mit ihr überwarf. Seinen berühmten Familiennamen nutzte der aus einer Industriellenfamilie stammende Niki Lauda anschließend, um bei Banken Kredite zu bekommen und seinen Traum auf der Überholspur wahr werden zu lassen.

Als 19-Jähriger fuhr er dann sein erstes Rennen und wurde prompt Zweiter seiner Klasse. Während seiner Zeit in der Formel 3 überlebte Niki Lauda mehrere spektakuläre Unfälle. Später wechselte der Österreicher in die Formel 2 und ging schließlich zwischen 1971 und 1985 als Formel-1-Rennfahrer an den Start. Er wurde drei Mal Weltmeister.

1976 passierte Niki Laudas tragischster Unfall am Nürburgring. Der Formel-1-Rennfahrer erlitt schwere Verbrennungen, atmete giftige Dämpfe ein und fiel ins Koma. 42 Tage später startete er schon wieder beim Großen Preis von Italien.

Auch dieser Vorfall trug dazu bei, dass der eigenwillige Österreicher nicht nur Formel-1-Rennfahrer, sondern schon zu Lebzeiten eine Legende war. Neben dem Sport stieg der fünffache Vater als Unternehmer in der Luftfahrtbranche ein.

2013 wurde sein Leben in Hollywood verfilmt: "Rush" mit Daniel Brühl in der Hauptrolle thematisiert vor allem Laudas Rennsaison von 1976. Seine charakteristische rote Kappe trug er stets, nahm sie selbst auf dem roten Teppich und bei der Filmpremiere nicht ab. Niki Lauda starb am 20. Mai 2019 in seiner Heimatstadt Wien.

Niki Lauda ‐ alle News

Gut anderthalb Wochen nach seinem Tod fand nun die große Trauerfeier für Niki Lauda statt – unzählige Fans sowie Freunde und Familie der Rennsportlegende kamen deshalb zum Wiener Stephansdom

Niki Lauda hat seinen letzten Weg angetreten. Tausende Fans und Freunde verabschieden sich in Wien von der Formel-1-Legende - und erinnern sich an einen Ausnahmefahrer und herzlichen Menschen.

Neun Tage nach dem Tod des dreimaligen Formel-1-Weltmeisters Niki Lauda findet im Stephansdom in der österreichischen Hauptstadt Wien die Trauerfeier für den Verstorbenen statt. Am Sarg darf jeder sich von dem 70-Jährigen verabschieden.

Pole in Monaco für den WM-Spitzenreiter - Lewis Hamilton macht, was Niki Lauda gewollt hätte: vorneweg fahren. Zweiter wird Valtteri Bottas im zweiten Mercedes. Sebastian Vettel? Nur Vierter.

Zu Ehren des verstorbenen Formel-1-Helden Niki Lauda hat sich Mercedes noch ein weiteres Detail einfallen lassen, das am Wagen des Weltmeisterteams für das Rennen in Monaco verändert wird.

Die gestorbene Formel-1-Legende Niki Lauda wird im Wiener Stephansdom öffentlich aufgebahrt.

Das Ergebnis des ersten Trainings zum Grand Prix von Monaco in Monte Carlo geriet zur Nebensache: Die Trauer um den verstorbenen Formel-1-Weltmeister Niki Lauda war allgegenwärtig. Ferrari-Pilot Sebastian Vettel ließ sich etwas ganz Besonderes einfallen, um Lauda die Ehre zu erweisen.

Am 20. Mai verstarb der Formel-1-Fahrer Niki Lauda im Alter von 70 Jahren. Nicht nur seine Rennsport-Kollegen trauern um Niki, auch Schauspieler Daniel Brühl verabschiedet sich mit emotionalen Worten vom Rennfahrer.

Mit dem Verlust konnte Niki Lauda angesichts der Lebensgefahr, in der er sich befunden hatte, leben: 1976 verstümmelte der furchtbare Feuerunfall des österreichischen Formel-1-Weltmeisters dessen rechtes Ohr. Im Zuge eines Interviews machte Lauda 37 Jahre später daraus einen rabenschwarzen Witz.

Lewis Hamilton weiß, wie viel er Niki Lauda zu verdanken hat. Nun muss der Mercedes-Superstar die Trauer um seinen Ratgeber vor dem Klassiker in Monaco bewältigen. Es wird für viele ein besonderes Rennen, ein besonders trauriges. Das wurde am Mittwoch sehr deutlich.

Niki Lauda zählte zu den Großen in der Formel-1-Geschichte. Dreimal holte er den WM-Titel. Legendär wurde er durch den Horror-Unfall 1976 auf dem Nürburgring und seine Rückkehr nach nur 42 Tagen. Nun ist er mit 70 Jahren gestorben.

Niki Lauda hinterlässt eine große Lücke. Auch Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton ist erschüttert vom Tod der Formel-1-Legende. Auf Instagram findet der 34-Jährige rührende Worte für seinen verstorbenen Freund.

Niki Lauda wurde erst als Fahrer, später als TV-Experte zur Formel-1-Legende. Diese Sprüche werden unvergessen bleiben.

Niki Laudas Familie war bis zum letzten Atemzug an der Seite der Formel-1-Legende. Im Alter von 70 Jahren schied der österreichische Nationalheld friedlich aus dem Leben. Sein Arzt bestätigt, dass Laudas Tod nicht überraschend kam.

Diese Nachricht bewegt, besonders die Formel 1. Der Tod von Niki Lauda hat große Trauer in der Motorsport-Königsklasse ausgelöst.

Niki Lauda ist tot. Der dreifache Formel-1-Weltmeister, Pilot und Unternehmer ist am 20. Mai 2019 im Alter von 70 Jahren im Kreise seiner Familie verstorben. Ein Nachruf.

Die Formel-1-Legende ist am Montag im Alter von 70 Jahren gestorben.

Sein Leben war geprägt von Schicksalsschlägen, doch Aufgeben kam für Niki Lauda nie infrage. Dank seines unermüdlichen Kampfgeistes feierte er am 22. Februar 2019 noch seinen 70. Geburtstag. Am 20. Mai 2019 hörte sein Herz auf, zu schlagen.

Das österreichische Motorsport-Idol Niki Lauda hat sich an seinem 70. Geburtstag mit einer kämpferischen Botschaft an seine Fans gewandt.

Dass Niki Lauda seinen 70. Geburtstag feiert, hat die Formel-1-Legende vor allem ihrem unbändigen Lebenswillen zu verdanken. Der dreimalige Formel-1-Weltmeister besiegte nach seinem berühmten Feuerunfall 1976 auf dem Nürburgring den Tod und hat hat sich erst jüngst von einer Lungen-Transplantation und einer Grippe erholt.

"Er kämpft wie ein Löwe": Formel-1-Legende Niki Lauda befindet sich nach einer Lungentransplantation und Grippe-Erkrankung weiter auf dem Weg der Besserung.

Der irische Billigflieger Ryanair hat alle Anteile von Laudamotion übernommen. Bisher hielt Ryanair 75 Prozent der Anteile an der österreichischen Fluggesellschaft, die Niki Lauda Holding die restlichen 25 Prozent.

Erfreuliche Nachrichten von Niki Lauda. Die Formel-1-Legende durfte etwa zwei Wochen nach seiner Einweisung in eine Klinik in Wien am Mittwoch wieder nach Hause.

Ex-Rennfahrer noch immer in der Klinik. Ärzte äußern sich zu Zustand.