Wien

Hilde Zadek hat in ihrer Karriere in allen großen Opernhäusern gesungen, vor allem als Aida und Tosca brillierte sie. Nun ist die Sopranistin in hohem Alter gestorben.

"Er kämpft wie ein Löwe": Formel-1-Legende Niki Lauda befindet sich nach einer Lungentransplantation und Grippe-Erkrankung weiter auf dem Weg der Besserung.

Starköchin Sarah Wiener will ins EU-Parlament. Dafür bewirbt wie sich um einen Listenplatz bei den österreichischen Grünen.

Baulöwe Richard Lugner hat in der vergangenen Woche bekanntgegeben, wer ihn in diesem Jahr zum Wiener Opernball begleiten wird: Elle Macpherson. Im Vorfeld hat das Model nun den Menü-Vorschlag für den Abend abgelehnt. 

Alle Jahre wieder erscheint Richard "Mörtel" Lugner an der Seite einer prominenten Begleitung zum Opernball. Nun steht fest, wer den Baulöwen in diesem Jahr begleiten wird: "The Body" Elle Macpherson. Seine Vorfreude hält sich allerdings in Grenzen.

Schreckliche Bluttat mitten in der österreichischen Hauptstadt. Ein Mann schießt vor einem Wiener Lokal seiner Ex-Frau in den Kopf und tötet danach sich selbst. Die Polizei geht von Eifersucht als Tatmotiv aus.

Mitten in Wien hat ein Mann seiner Ex-Freundin und dann sich selbst in den Kopf geschossen. Als Motiv für die Tat wird Eifersucht vermutet.

Der iranische Boxer Mobin Kahrareh ist nach seiner Ankunft in Österreich offenbar verschwunden. Laut einer iranischen Nachrichtenagentur will er dort politisches Asyl beantragen. Der Trainer hat bereits die die Botschaft des Landes eingeschaltet.

Erfreuliche Nachrichten von Niki Lauda. Die Formel-1-Legende durfte etwa zwei Wochen nach seiner Einweisung in eine Klinik in Wien am Mittwoch wieder nach Hause.

Die 16-jährige Österreicherin, die am Sonntag in einem Park in Wiener Neustadt gefunden worden war, wurde offenbar erstickt. Das geht aus dem Obduktionsbericht hervor.

Im "Tatort: Wahre Lügen" versucht das Wien-Team, den Mord an einer Journalistin aufzuklären.Was das Besondere daran ist und warum die Wiener überhaupt am Wolfgangsee sind.

Mit drastischen Worten hat Österreichs Kanzler Sebastian Kurz seine Pläne verteidigt, Sozialleistungen zu kürzen. In vielen Familien würden nur noch die Kinder früh aufstehen, sagte er. Die Reaktion: #WienStehtAuf.