Neymar

Neymar ‐ Steckbrief

Name Neymar
Bürgerlicher Name Neymar da Silva Santos Júnior
Beruf Fußballspieler
Geburtstag
Sternzeichen Wassermann
Geburtsort Mogi das Cruzes / Sao Paulo (Brasilien)
Staatsangehörigkeit Brasilien
Größe 175 cm
Gewicht 68 kg
Familienstand ledig
Geschlecht männlich
Haarfarbe braun
Augenfarbe braun-grün
Links www.neymaroficial.com/en

Neymar ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Ohne Zweifel: 2017 war sein Jahr! Mit seinem Wechsel vom FC Barcelona zu Paris Saint-Germain für sagenhafte 222 Millionen Euro knackte Neymar da Silva Santos Júnior, oder kurz Neymar, den Fußball-Wechsel-Rekord.

Sein Fußballtalent wurde Neymar buchstäblich in die Wiege gelegt: Schon sein Vater Neymar da Silva Santos, von dem Neymar seinen Namen hat, war Profi-Fußballer beim FC Santos. Dass auch der Sohn einmal ein großer Fußballer werden würde, zeichnete sich schon früh ab. Der in ärmlichen Verhältnissen aufgewachsene Brasilianer spielte bereits mit elf Jahren beim FC Santos. Sein Erfolg auf dem Platz ermöglichte der ganzen Familie ein besseres Leben. Mit 17 Jahren schaffte Neymar dann den Sprung in die erste Mannschaft, wurde ab dann als Top-Talent gehandelt und konnte einige lukrative Sponsoren-Deals an Land ziehen, die sein Bankkonto füllten. Auch in der brasilianischen Nationalmannschaft hatte Neymar von da an einen Platz inne.

Mehrere europäische Vereine hatten plötzlich Interesse. Das Jugend-Trainingscamp von Real Madrid besuchte er bereits im Alter von 14 Jahren, doch von einem Wechsel konnte ihn der FC Santos durch eine Zahlung von umgerechnet 370.300 Euro abhalten. In der brasilianischen und lateinamerikanischen Liga machte sich Neymar fortan einen Namen und brachte seiner Mannschaft so einige Siege ein. Kein Wunder, dass er 2011 und 2012 als Südamerikas Fußballer des Jahres ausgezeichnet wurde.

Ein Jahr zuvor hatte er ein 12-Millionen-Pfund-Angebot von West Ham United und ein 20-Millionen-Pfund-Angebot vom FC Chelsea abgelehnt. Neymar sei voll fokussiert auf den FC Santos – was seinem Manager Wagner Ribeiro langsam nicht mehr gefiel. Wenn er wirklich der beste Fußballer der Welt werden wolle, müsse er in Europa spielen und sich weiterentwickeln.

2013 sollte es dann soweit sein: Neymar unterschrieb einen Fünf-Jahres-Vertrag beim FC Barcelona. Der Wechsel kostete den Verein insgesamt 86,2 Millionen Euro. In der Saison 2015/2016 erreichte er mit dem FC Barcelona das nationale Double und gewann Meisterschaft sowie Pokal.

Im August 2017 verließ Neymar den FC Barcelona und wechselte für eine Transfersumme von 222 Millionen Euro zu Paris Saint-Germain in der französischen Ligue 1. Bis dato ist er damit der teuerste Fußballspieler der Welt. Mit seinem neuen Verein PSG gewann er 2017/2018 die Meisterschaft, den Pokal und den Ligapokal. Nach einer längeren Verletzungspause war er erst wieder im April 2019 spielbereit.

Seit 2010 spielt Neymar in der brasilianischen Nationalmannschaft. Schon zuvor war er Mitglied der U17- und U20-Nationalmannschaft sowie im Olympia-Team Brasiliens.

2019 beschuldigte ein brasilianisches Model ihn der Vergewaltigung, die Ermittlungen dazu wurden jedoch eingestellt, nachdem die Polizei keine ausreichenden Beweise gefunden hatte. Im gleichen Jahr hatte der Fußballer eine Gastrolle in der Serie "Haus des Geldes".

Von 2012 bis 2017 war Neymar in einer Beziehung mit der brasilianischen Schauspielerin Bruna Marquezine. Aus einer früheren Beziehung hat der Fußballer außerdem einen Sohn (*2011). Im Jahr 2020 kamen Gerüchte auf, Neymar und TV-Moderatorin Janin Ullmann könnten ein Paar sein.

Neymar ‐ alle News

WM 2022

WM 2022 live im TV: So sehen Fans alle Spiele

Live-Blog WM 2022

WM-News vom 4. Dezember: Sterling verlässt die WM aus privaten Gründen

WM 2022

Lineker stellt neuen WM-Modus infrage

WM

Vor den Augen von Neymar: Kamerun besiegt Brasilien, scheidet aber aus

Doha

Grafite: Brasilien braucht Neymar für WM-Titel

WM 2022

WM-Spiele abseits der Glitzer-Welt: Arbeiter schauen Fußball in eigenen Fanzonen

Live-Blog WM 2022

WM-News vom 29. November: Erste Frau pfeift ein WM-Spiel bei den Männern

WM 2022

Nach großem Kampf der Eidgenossen: Casemiro trifft ins Schweizer Herz

Video WM 2022

Auch ohne Neymar: Casemiro schießt Brasilien ins Achtelfinale

Live-Blog WM 2022

Kurioser Özil-Protest auf den Rängen

Live-Blog WM 2022

WM-News vom 25. November: US-Boy McKennie als Hingucker mit Humor

WM 2022

Schlechte Nachricht für Brasiliens Fußballfans

WM 2022

Arbeitssieg mit Zaubertor: Brasilien startet Titelmission mit Erfolg

Video WM 2022

Richarlisons Traumtor erinnert an Brasiliens beste WM-Tage

WM 2022

Ex-Weltmeisterin Angerer kritisiert DFB in "One Love"-Streit

Champions League

Schwere Aufgaben im Achtelfinale: Die Bayern freuen sich auf den "Leckerbissen"

Brasilien

"Wirklich wunderbar": Neymar will Bolsonaro bei Wahlsieg erstes WM-Tor widmen

FC Bayern

Faxgerät-Opfer und Neymar-Kumpel: Choupo-Moting startet jetzt erst richtig durch

von Oliver Jensen
Primera Division

Neymar hat seinem Vater vertraut und gibt vor Gericht Amnesie vor

Fußball

Prozess: Neymar muss persönlich vor Gericht erscheinen

Fußball

Neymar wirbt für rechtsextremen brasilianischen Präsidenten Bolsonaro

Champions League

Deutscher Schiri gibt Neymar Gelb für Torjubel – Stürmer reagiert mit Spott

von Ludwig Horn
Analyse Paris Saint-Germain

Kuriose Rechte, Gehaltswahn: Zoff zwischen Mbappé und Neymar hat Gründe

von Patrick Mayer
Borussia Dortmund

Thomas Meunier beim BVB: Und schon wieder unverzichtbar

von Stefan Rommel
Video Fußball

Superstar muss vor Gericht: Neymar droht Haftstrafe