Julia Taubitz

Julia Taubitz ‐ Steckbrief

Name Julia Taubitz
Beruf Rennrodlerin, Sportsoldatin
Geburtstag
Sternzeichen Fische
Geburtsort Annaberg-Buchholz (Deutschland)
Staatsangehörigkeit Deutschland
Größe 175 cm
Gewicht 63 kg
Geschlecht weiblich
Haarfarbe braun
Augenfarbe blau
Links Julia Taubitz Instagram

Julia Taubitz ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Julia Taubitz gehört zu Deutschlands erfolgreichsten Rennrodlerinnen. In der Saison 2019/20 belegte sie den ersten Platz in der Gesamtweltcup-Liste. Bis heute holte sie sich 13 Weltcupsiege.

Taubitz wurde am 1. März 1996 im sächsischen Annaberg-Buchholz geboren. Rennrodeln gehörte bereits in Kindheitstagen zu ihren Hobbys. Im November 2015 feierte sie auf der Kunsteisbahn Bob-Rodel Igls ihr Weltcup-Debüt. Ihr erstes Top-10-Ergebnis fuhr sie im Januar 2016 in Oberhof ein – dort belegte sie den neunten Platz. Bei ihrer ersten Weltmeisterschaft in Königssee kam sie im Sprint 2016 auf den sechsten Platz. Wenige Tage später holte sie bei den Junioren-Weltmeisterschaften in Winterberg Gold.

Obwohl sie es in der Olympiasaison 2017/18 sogar aufs Podest schaffte, konnte sich die Rennrodlerin schlussendlich nicht für die Olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang qualifizieren. In der darauffolgenden Saison holte sich Taublitz den ersten Weltcupsieg im Canada Olympic Park in Calgary. Bei den Weltmeisterschaften 2019 in Winterberg gewann sie zweimal Silber.

Die Saison 2019/20 schloss sie erstmals als Gesamtweltcupsiegerin ab. Der Saisonauftakt 2020/21 hätte für sie ebenfalls nicht besser laufen können. Beim ersten Rennwochenende in Igls gewann sie das Einzelrennen, die Teamstaffel und das Sprintrennen. Obwohl sie danach auf den zweiten Platz in der Gesamtweltcupliste abrutschte, konnte sie bei den Weltmeisterschaften 2021 in Königssee Doppelgold und einmal Silber holen.

Julia Taubitz ‐ alle News

Wintersport

Biathlon-Herren kommen in Fahrt - Damen enttäuschen weiter

von Stefan Rommel
Wintersport

Wintersport kompakt: Deutsches Abfahrts-Duo stark in Kitzbühel