Queen Elizabeth II.

Queen Elizabeth II. ‐ Steckbrief

Name Queen Elizabeth II.
Beruf Monarchin, Regentin
Geburtstag
Sternzeichen Stier
Geburtsort London (Großbritannien)
Staatsangehörigkeit Großbritannien
Größe 163 cm
Familienstand verheiratet
Geschlecht weiblich
KinderPrinz Charles
(Ex-) PartnerPrinz Philip
Augenfarbe blau
Links www.royal.uk

Queen Elizabeth II. ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Queen Elizabeth II. besteigt am 6. Februar 1952 den Thron der britischen Monarchie. Sowohl vor ihrer Krönung im Jahr 1953 als auch danach hat sie ein sehr bewegtes Leben.

Elizabeth Alexandra Mary wird 1926 in London, im Stadtteil Mayfair, geboren. Ihr Vater ist Prinz Albert, Herzog von York, der später als König Georg VI. den Thron besteigt. Ihre Mutter ist die ehemalige Herzogin von York, Elizabeth Bowes-Lyon, die später nur noch 'Queen Mum' genannt wird.

Bei ihrer Geburt nimmt Elizabeth Rang drei in der britischen Thronfolge ein, hinter ihrem Onkel Eduard VIII. und ihrem Vater. Ihr Vater wird 1936 König nachdem sein älterer Bruder abdankt. Als voraussichtliche Thronfolgerin leistet Elizabeth II. als erstes weibliches Mitglied der königlichen Familie Militärdienst im Zweiten Weltkrieg.

Sie schließt sich dem Auxiliary Territorial Service (ATS) an, der Frauenabteilung des britischen Heeres. Dort erhält sie eine Ausbildung zur Automechanikerin und LKW-Fahrerin. Bereits im Alter von 16 Jahren hat sie ihren ersten Auftritt in der Öffentlichkeit. Im Alter von 21 Jahren verspricht sie in einer Rundfunkansprache an die Staaten des Commonwealth, dass sie ihr ganzes Leben dem Dienst an ihren Untertanen widmen wird.

Im Jahr 1951 verschlechtert sich der Gesundheitszustand ihres Vaters zunehmend. Elizabeth springt immer häufiger bei öffentlichen Anlässen für Georg VI. ein. Am 6. Februar 1952 stirbt der König des Vereinigten Königreichs und Queen Elizabeth II. übernimmt die Regentschaft. Die offizielle Krönungszeremonie erfolgt am 2. Juni 1953 in der Westminster Abbey in London.

Im Juni 2012 hat die Queen ihr 60. Thronjubiläum groß gefeiert. Ihr Saphir-Jubiläum – zum 65. im Jahr 2017 – hat sie hingegen ruhig angehen lassen. Sie hat den Tag auf ihrem Landsitz im ostenglischen Sandringham verbracht. Beim Volk ist sie nach wie vor sehr beliebt.

Neben ihrem eisernen Arbeitswillen im Dienst der Monarchie hat die Queen privat ihr Glück gefunden. Sie heiratet am 20. November 1947 Prinz Philip von Griechenland und Dänemark, ihren Cousin dritten Grades. Sie haben die gleiche Ururgroßmutter: Königin Victoria. Er trägt nach der Hochzeit den Namen Philip, Herzog von Edinburgh. Das Paar bekommt vier Kinder. Thronfolger Prinz Charles, den Prinz von Wales, Prinzessin Anne, Prinz Andrew, den Herzog von York, und Prinz Edward, den Graf von Wessex.

Queen Elizabeth II. hat es zwar geschafft, die angestaubte Monarchie mit Gelassenheit in die Moderne zu überführen, allerdings ist ihre Popularität Anfang der 1990er Jahre auf eine harte Probe gestellt worden.

Die Trennung von Lady Diana Spencer und Prinz Charles hat die britische Königsfamilie überschattet. Die Königin gerät in die Kritik, als die beim Volk sehr beliebte Diana tödlich verunglückt, Queen Elizabeth II. sich zunächst aber zurückzieht, die Flaggen am Buckingham Palast nicht auf Halbmast wehen und sie lange Zeit öffentlich nicht Stellung zu den Geschehnissen bezieht.

Erst eine Fernsehansprache am Tag von Dianas Beerdigung kann die Wogen glätten. Die Queen bringt darin ihre Bewunderung für die Verstorbene sowie ihre "großmütterlichen Gefühle" für die Enkel Prinz William und Prinz Harry zum Ausdruck. Das innige Verhältnis zu den beiden scheint bis heute zu bestehen.

William und Harry übernehmen gemeinsam mit ihren Ehefrauen Herzogin Kate und Herzogin Meghan immer mehr Aufgaben für die britische Monarchin. Ehemann Prinz Philip wiederum hat seine royalen Pflichten im August 2017 niedergelegt. Er begleitet die Queen nur noch zu ausgewählten Veranstaltungen.

Queen Elizabeth II. ist die dienstälteste Monarchin der Welt.

Queen Elizabeth II. ‐ alle News

Heidi Mahler will sich beim Altern ein Beispiel an Königin Elizabeth II. (93) nehmen. "So lange Elizabeth reitet, reite ich auch.

Nach dem Suizid von Jeffrey Epstein hat sich der britische Prinz Andrew erneut von dem wegen Missbrauchsvorwürfen angeklagten US-Milliardär distanziert. 

Am Dienstag wäre Alfred Hitchcock 120 Jahre alt geworden. Er gilt als Erfinder des modernen Spannungskinos und hinterließ Klassiker der Filmgeschichte. Allerdings war Hitchcock auch ein Mann mit seelischen Abgründen, der seine Mitarbeiter und vor allem seine Hauptdarstellerinnen quälte.

Queen Elizabeth II. und ihr Sohn Prinz Andrew lächeln die Vorwürfe rund um die Epstein-Affäre einfach weg. Am vergangenen Samstag wurden die beiden Royals freudestrahlend bei einem Kirchenbesuch in Schottland gesichtet.

Einem Bericht zufolge sollen mit einem Rettungsfonds in Schieflage geratene Unternehmen bei einem Brexit ohne Abkommen vor der Insolvenz gerettet werden. Bislang hatte die Johnson-Regierung die Gefahren eines No Deals stets heruntergespielt.

Am Freitag beginnt die lange Sommerpause des britischen Parlaments. Für Boris Johnson dürfte sie wohl ausfallen, denn nach seiner Amtseinführung als Premier hat er heikle Aufgaben zu erledigen.

Prinz Harry trifft auf die bekannte britische Verhaltensforscherin Jane Goodall. Als er sie im Schloss Windsor begrüßt, bekommt er Lust auf ein kleines Tänzchen.

Das Vorhaben, die Europäische Union zu verlassen, beschert Großbritannien einen neuen Regierungschef. Boris Johnson löst die in drei Jahren glücklose Theresa May ab. Für die englische Königin Elizsabeth II. ist Johnson bereits der 14. Premierminster.

Selbst die Queen ist im Serienfieber: Wenn Elizabeth II. in den Sommerurlaub auf Schloss Balmoral fährt, wartet dort offenbar jedes Jahr eine Sammlung ihrer liebsten TV-Serien auf sie.

Sie ist mehr als eine Million Meilen gereist, hat über 120 Orte besucht und hat noch nicht mal einen Reisepass: Queen Elizabeth II. ist viel in der Welt unterwegs. Ihre royale Reiseausrüstung ist nicht nur exklusiv, sondern auch eine wenig unappetitlich.

Bei den Männern bleibt Bill Gates die Nummer eins, Angelina Jolie wird bei den Frauen jedoch durch Michelle Obama abgelöst. Angela Merkel rutscht ab.

Boris Johnson wird nächste Woche wohl der nächste britische Premierminister. Er gibt sich hart beim Brexit und verlangt von der EU Zugeständnisse, doch seine Forderungen scheinen unerfüllbar. Einige Abgeordnete wollen deshalb sogar die Queen in den Streit um den Brexit hineinziehen. 

In New York wird die größte Goldmünze der Welt ausgestellt. Die Münze zieren das Gesicht der Queen Elizabeth und ein Känguru. 45 Millionen Dollar ist sie wert. Vor einem Diebstahl wird sie dennoch nicht geschützt. Warum?

Wie konnte das passieren? Medienberichten zufolge hat ein unbekannter Mann in der Nacht auf Dienstag versucht, in den Buckingham-Palast einzubrechen. Mehrere Minuten lang habe er sich auf dem Palastgelände frei bewegen können.

Prinz Harry und Herzogin Meghan können es einigen Royal-Fans momentan nur schwer recht machen. Stein des Anstoßes diesmal? Die Art und Weise, wie das royale Paar der kleinen Prinzessin Charlotte zum Geburtstag gratuliert.

Die Taufe sollte ganz privat sein, ohne die Blicke der Öffentlichkeit: Und so wurde Archie Harrison Mountbatten-Windsor im Kreise von etwa 25 Gästen getauft. Nach diesem "Traditionsbruch", wie britische Medien schrieben, dürfen sich die Fans jetzt über ein ganz offizielles Bild der Feier freuen. 

Prinz Harry und Herzogin Meghan legen viel Wert auf ihre Privatsphäre - dass auch die Taufe von Sohn Archie unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfand, sorgte für Kritik. Jetzt publizierte das Paar zumindest Taufbilder.

70 Jahre alt ist Prinz Charles inzwischen. Seine Amtseinführung als "Prince of Wales" liegt schon eine ganze Weile zurück: Vor 50 Jahren, mit gerade einmal 20, wurde der älteste Sohn der Queen in das Amt eingeführt.

Ob Pferde oder Hunde - Queen Elizabeth II. ist als Tierfreundin bekannt. Bei einigen Arten stößt die Liebe der britischen Monarchin jedoch an ihre Grenzen. Die Rede ist von Mäusen und Ratten. Die sollen aktuell im Buckingham Palace ihr Unwesen treiben.

James Bond trifft auf den Sohn Ihrer Majestät: Am Donnerstag besuchte Prinz Charles das Set des neuen Agentenstreifens "Bond 25" und erhielt eine persönliche Führung von 007-Star Daniel Craig.

Zusammen mit anderen Mitgliedern der britischen Königsfamilie besuchte Herzogin Kate am Dienstag die Eröffnung des traditionellen Pferderennens in Ascot. Dabei begeisterte die Frau von Prinz William in einem leicht transparenten Designerkleid.

Royales Spitzentreffen auf Schloss Windsor: König Felipe VI. von Spanien und König Willem-Alexander der Niederlande waren mit ihren Frauen Letizia von Spanien und Máxima der Niederlande angereist. Herzogin Kate strahlte dabei mit den beiden Königinnen um die Wette.

Archie Harrison, Sohn von Prinz Harry und Herzogin Meghan, wird im kommenden Monat getauft. Bei den Feierlichkeiten soll ein royales Familienmitglied allerdings nicht dabei sein, und zwar die Queen.

Am Wochenende zeigte sich Herzogin Meghan bei der traditionellen Militärparade "Trooping the Colour". Über eine frühzeitige Rückkehr aus der Babypause können sich Royal-Fans wohl aber nicht freuen.

Am 28. Mai feiert Prinz Philip seine 98. Geburtstag. Der auf Korfu geboren Royal stand große Teile seines Lebens in Schatten seiner Gattin Queen Elizabeth. Wir blicken zurück auf sein Leben.