Queen Elizabeth II.

Queen Elizabeth II. und ihr Sohn Prinz Andrew lächeln die Vorwürfe rund um die Epstein-Affäre einfach weg. Am vergangenen Samstag wurden die beiden Royals freudestrahlend bei einem Kirchenbesuch in Schottland gesichtet.

Einem Bericht zufolge sollen mit einem Rettungsfonds in Schieflage geratene Unternehmen bei einem Brexit ohne Abkommen vor der Insolvenz gerettet werden. Bislang hatte die Johnson-Regierung die Gefahren eines No Deals stets heruntergespielt.

Am Freitag beginnt die lange Sommerpause des britischen Parlaments. Für Boris Johnson dürfte sie wohl ausfallen, denn nach seiner Amtseinführung als Premier hat er heikle Aufgaben zu erledigen.

Prinz Harry trifft auf die bekannte britische Verhaltensforscherin Jane Goodall. Als er sie im Schloss Windsor begrüßt, bekommt er Lust auf ein kleines Tänzchen.

Das Vorhaben, die Europäische Union zu verlassen, beschert Großbritannien einen neuen Regierungschef. Boris Johnson löst die in drei Jahren glücklose Theresa May ab. Für die englische Königin Elizsabeth II. ist Johnson bereits der 14. Premierminster.

Selbst die Queen ist im Serienfieber: Wenn Elizabeth II. in den Sommerurlaub auf Schloss Balmoral fährt, wartet dort offenbar jedes Jahr eine Sammlung ihrer liebsten TV-Serien auf sie.

Sie ist mehr als eine Million Meilen gereist, hat über 120 Orte besucht und hat noch nicht mal einen Reisepass: Queen Elizabeth II. ist viel in der Welt unterwegs. Ihre royale Reiseausrüstung ist nicht nur exklusiv, sondern auch eine wenig unappetitlich.

Bei den Männern bleibt Bill Gates die Nummer eins, Angelina Jolie wird bei den Frauen jedoch durch Michelle Obama abgelöst. Angela Merkel rutscht ab.

Boris Johnson wird nächste Woche wohl der nächste britische Premierminister. Er gibt sich hart beim Brexit und verlangt von der EU Zugeständnisse, doch seine Forderungen scheinen unerfüllbar. Einige Abgeordnete wollen deshalb sogar die Queen in den Streit um den Brexit hineinziehen. 

In New York wird die größte Goldmünze der Welt ausgestellt. Die Münze zieren das Gesicht der Queen Elizabeth und ein Känguru. 45 Millionen Dollar ist sie wert. Vor einem Diebstahl wird sie dennoch nicht geschützt. Warum?

Wie konnte das passieren? Medienberichten zufolge hat ein unbekannter Mann in der Nacht auf Dienstag versucht, in den Buckingham-Palast einzubrechen. Mehrere Minuten lang habe er sich auf dem Palastgelände frei bewegen können.

Prinz Harry und Herzogin Meghan können es einigen Royal-Fans momentan nur schwer recht machen. Stein des Anstoßes diesmal? Die Art und Weise, wie das royale Paar der kleinen Prinzessin Charlotte zum Geburtstag gratuliert.

Die Taufe sollte ganz privat sein, ohne die Blicke der Öffentlichkeit: Und so wurde Archie Harrison Mountbatten-Windsor im Kreise von etwa 25 Gästen getauft. Nach diesem "Traditionsbruch", wie britische Medien schrieben, dürfen sich die Fans jetzt über ein ganz offizielles Bild der Feier freuen. 

70 Jahre alt ist Prinz Charles inzwischen. Seine Amtseinführung als "Prince of Wales" liegt schon eine ganze Weile zurück: Vor 50 Jahren, mit gerade einmal 20, wurde der älteste Sohn der Queen in das Amt eingeführt.

Ob Pferde oder Hunde - Queen Elizabeth II. ist als Tierfreundin bekannt. Bei einigen Arten stößt die Liebe der britischen Monarchin jedoch an ihre Grenzen. Die Rede ist von Mäusen und Ratten. Die sollen aktuell im Buckingham Palace ihr Unwesen treiben.

James Bond trifft auf den Sohn Ihrer Majestät: Am Donnerstag besuchte Prinz Charles das Set des neuen Agentenstreifens "Bond 25" und erhielt eine persönliche Führung von 007-Star Daniel Craig.

Zusammen mit anderen Mitgliedern der britischen Königsfamilie besuchte Herzogin Kate am Dienstag die Eröffnung des traditionellen Pferderennens in Ascot. Dabei begeisterte die Frau von Prinz William in einem leicht transparenten Designerkleid.

Royales Spitzentreffen auf Schloss Windsor: König Felipe VI. von Spanien und König Willem-Alexander der Niederlande waren mit ihren Frauen Letizia von Spanien und Máxima der Niederlande angereist. Herzogin Kate strahlte dabei mit den beiden Königinnen um die Wette.

Archie Harrison, Sohn von Prinz Harry und Herzogin Meghan, wird im kommenden Monat getauft. Bei den Feierlichkeiten soll ein royales Familienmitglied allerdings nicht dabei sein, und zwar die Queen.

Am Wochenende zeigte sich Herzogin Meghan bei der traditionellen Militärparade "Trooping the Colour". Über eine frühzeitige Rückkehr aus der Babypause können sich Royal-Fans wohl aber nicht freuen.

Am 28. Mai feiert Prinz Philip seine 98. Geburtstag. Der auf Korfu geboren Royal stand große Teile seines Lebens in Schatten seiner Gattin Queen Elizabeth. Wir blicken zurück auf sein Leben.

Prinz Louis hatte am Samstag seinen ersten großen Auftritt. Für sein Balkon-Debüt im Buckingham Palast wählte Mutter Kate ein ganz besonderes Outfit für den kleinen Royal aus.

1.400 Soldaten, 300 Pferde und 400 Musiker: Auch in diesem Jahr hat das britische Königshaus den Geburtstags von Elizabeth II. mit einer feierlichen Parade gefeiert. Der 93. Geburtstag war zwar bereits am 21. April, offiziell feiert die Monarchin ihren Ehrentag aber immer mit der gesamten Königsfamilie im Juni mit "Trooping the Colour". Hier sehen Sie die schönsten Bilder des besonderen Events in Großbritannien.

Zum Gedenken an die Landung der Alliierten in der Normandie sind einige der mächtigsten Politiker im englischen Portsmouth versammelt: US-Präsident Trump, Premierministerin May, Bundeskanzlerin Merkel und Frankreichs Präsident Macron. Im Zentrum steht die 93-jährige Queen.

Zum 75. Jahrestag des D-Day ist der Westen zerstritten wie lange nicht. Bei den Feierlichkeiten zur Landung der Alliierten in der Normandie werden diesmal wohl auch Misstöne und Mahnungen zu hören sein. Schon vorab bekannt wurde, dass sich Theresa May dem Appell der Queen an Donald Trump anschließen wird.